4 Min Lesezeit

Chlorella Alge: 5 Dinge, die man über das grüne Superfood wissen muss

Content Editor & Fitnesstrainerin
Lisa ist studierte Journalistin, lizensierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und Meditationscoach. Sie hat viele Jahre für verschiedene Lifestyle- und Fitnessmagazine gearbeitet, hier schreibt sie Artikel aus den Bereichen Workout, Fitness, Lifestyle & Mind.

Klein, grün und kraftvoll: Die Chlorella Alge enthält jede Menge Proteine, Antioxidantien und Mikronährstoffe, die positive Effekte auf die Gesundheit haben sollen. Nicht ohne Grund gilt sie als Superfood. Erfahre hier, welche Power wirklich in der grünen Mikroalge steckt. 

Chlorella ist nicht gleich Spirulina

Bei Chlorella handelt es sich um eine einzellige Grünalge, die bereits seit Milliarden von Jahren im Süßwasser vorkommt. Es gibt weltweit mehr als zwanzig verschiedene Arten der Chlorella Alge. Die gebräuchliste ist die “Chlorella vulgaris”.

Der Einzeller Chlorella ist so winzig klein, dass man ihn mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Aufgrund ihrer Größe könnte man die Mikroalge leicht unterschätzen. Doch Tatsache ist, Chlorella enthält eine hohe Dichte an wertvollen Inhaltsstoffen. Nicht ohne Grund ist die Mikroalge ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel.

Ebenso wie Spirulina. Die beiden Algen werden häufig in einem Atemzug genannt, sind bis auf ihren Nährstoffgehalt aber völlig verschieden. Die Spirulina Alge ist blaugrün. Sie zählt zu den Blaualgen, die genau genommen keine Algen, sondern eine Bakterienart sind (Cyanobakterien). Spirulina ist knapp zehnmal so groß wie Chlorella und wächst im Gegensatz zu der grünen Mikroalge in Salz- oder Brackwasser.

Chlorella Algen sind reich an Protein

Erstaunlich, welche Eiweißpower in einer winzig kleinen Zelle stecken kann: Chlorella besteht zu 50 bis 60 Prozent aus Protein und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren. Dazu zählen Leucin, Valin, Isoleucin, Lysin, Phenylalanin, Threonin, Methionin, Tryptophan und Histidin. Diese Aminosäuren kann der Körper nicht selbst synthetisieren und muss sie folglich über die Nahrung aufnehmen.

Bereits mit 1 Gramm Chlorella Alge ist es möglich, dass du deinen Tagesbedarf an essentiellen Aminosäuren deckst, wie folgende Tabelle zeigt (die Angaben können je nach Hersteller variieren):

Aminosäure durchschnittliche Konzentration in 1 Gramm Chlorella Alge empfohlener Tagesbedarf pro Kilogramm Körpergewicht
Leucin 45 mg 39 mg
Valin 31 mg 26 mg
Isoleucin 20 mg 20 mg
Lysin 49 mg 25 mg
Phenylalanin 25 mg 25 mg
Threonin 24 mg 15 mg
Methionin 12 mg 15 mg
Tryptophan 10 mg 4 mg
Histidin 12 mg 10 mg

Warum sind Proteine für uns so wichtig? Eiweiße sind unsere Baustoffe. Sie sind für sämtliche Reparatur- und Aufbauprozesse im Organismus zuständig, wie zum Beispiel das Muskelwachstum, den Haarwuchs oder die Bildung von Knorpel und Knochengewebe.

©Kesu01

Die Chlorella Alge ist ein Vitamin-B12-Lieferant

Mit rund 100 Mikrogramm pro 100 Gramm enthält Chlorella besonders viel vom Körper verwertbares Vitamin-B12 (Cobalamin), das sonst nur in tierischen Produkten vorkommt. Mit einer Tagesdosis der Alge nimmst du circa 3 bis 10 Mikrogramm zu dir. Als Referenz: Der Tagesbedarf Vitamin B12  liegt laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DEG) bei 4 Mikrogramm.

Die Alge ist eine von wenigen pflanzlichen Vitamin-B12-Quellen. Daneben können Sauerkraut, fermentierte Sojaprodukte, Shiitake-Pilze sowie Wurzel- und Knollengemüse Spuren des wertvollen B-Vitamins enthalten. Besonders Veganer könnten also von der kleinen Superalge profitieren.

Insgesamt stecken in den grünen Zellen reichlich wertvoller Inhaltsstoffe:

  • Vitamine und Mineralien: Neben Vitamin B12 enthält Chlorella weitere wichtige B-Vitamine sowie Vitamin A, C, D, E und K. Hinzu kommen Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Kalium und Natrium sowie die Spurenelemente Eisen, Zink, Mangan, Kupfer und Selen.
  • Antioxidantien: Chlorella beinhaltet die Radikalfänger Chlorophyll, Vitamin C, Beta Carotin, Lycopin und Lutein, die Schadstoffe im Körper binden können.
  • Omega-3-Fettsäuren: Chlorella besteht zu 5 Prozent aus Fett, insbesondere aus Omega-3-Fettsäuren.

 Das Geheimnis der Chlorella Alge steckt im Chlorophyll

Der Name Chlorella setzt sich aus den griechischen Worten “Chloros”, was grün bedeutet, und “Ella”, was für klein steht, zusammen. Man kann die Alge als “kleines Grün” bezeichnen. Die auffällig tiefgrüne Farbe verdankt die Mikroalge dem enthaltenen Chlorophyll. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Farbstoff, der von Pflanzen während der Photosynthese gebildet wird.

Mit bis zu 4 Prozent ist die Chlorophyll Konzentration bei der Chlorella Alge so hoch wie sonst bei kaum einer Pflanze.

Was macht den Pflanzenfarbstoff so wertvoll für uns? Chlorophyll wird auch “grünes Blut” genannt, da seine Struktur mit der des menschlichen Blutfarbstoffs Hämoglobin fast identisch ist. Somit kann Chlorophyll im Körper gute Dienste leisten und Hämoglobin bei seiner Arbeit unterstützen – zum Beispiel dabei, Sauerstoff zu den Zellen zu transportieren, damit diese Nahrung in Energie umwandeln können. Aus diesem Grund heißt es auch, Chlorella könnte die Leistungsfähigkeit steigern.

Weitere mögliche positive Effekte der Chlorella Alge, die sie dem enthaltenen Chlorophyll verdankt:

  • Dank der hohen Chlorophyll-Konzentration kann Chlorella Studien zufolge Schadstoffe binden und Entgiftungsprozesse unterstützen. .
  • Chlorophyll wirkt basisch und kann zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt beitragen.

Chlorella ersetzt keine nährstoffreiche Ernährung

Chlorella ist eine wahre Protein- und Vitaminbombe. Nicht ohne Grund wird die Alge als Superfood angepriesen. Chlorella Pulver oder Chlorella Tabletten sollen den Nährstoffhaushalt ausgleichen und die allgemeine Gesundheit fördern. Zu bedenken ist jedoch, dass man nur geringe Dosen der mikro Superalge zu sich nimmt. Pro Tag werden circa 3 bis 10 Gramm Chlorella empfohlen. 

Dein Körper kann bei einer Supplementierung also nur geringe Konzentrationen der wertvollen Mikronährstoffe aufnehmen, die zwar nicht schaden, aber auch nichts zwangsläufig helfen können. So kamen Studien zu dem Ergebnis, dass Chlorella als Nahrungsergänzungsmittel bei gesunden Erwachsenen keinen positiven Effekt auf das Immunsystem hat.

Wichtig ist also, sich nicht voll und ganz auf das Superfood zu verlassen. Sie ersetzt keine ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Makro- und Mikronährstoffen. Lies hier, was eine gesunde Ernährungsweise ausmacht – mit 10 Tipps von Experten. 

Fazit

  • Chlorella ist ein mikroskopisch kleiner Einzeller, der als Alge im Süßwasser vorkommt.
  • Die Chlorella Alge gilt aufgrund der hohen Konzentration an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien als Superfood.
  • Chlorella Algen sind besonders reich an Chlorophyll, das viele positive Effekte auf die Gesundheit haben soll – unter anderem könnte es die Energiebereitstellung unterstützen und Schadstoffe binden.
  • Mit bis zu 60 Prozent Proteingehalt und viel Vitamin B12 ist die Chlorella Alge eine wertvolle Eiweiß- und Vitamin B Quelle.
  • Die Supplementierung mit Chlorella kann eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit einem gesunden Lifestyle nicht ersetzen.
Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.
  • World Health Organization (2007): Protein and amino acid requirements in human nutrition. Report of a joint FAO/WHO/UNU expert consultation (WHO Technical Report Series 935)

    https://www.who.int/nutrition/publications/nutrientrequirements/WHO_TRS_935/en/

  • DGE (Stand 28.01.2021): Neuer Referenzwert für die Vitamin-B12-Zufuhr

    https://www.dge.de/presse/pm/neuer-referenzwert-fuer-die-vitamin-b12-zufuhr/

  • Joana Silva et. al. (2019): Chlorella

    https://www.sciencedirect.com/topics/agricultural-and-biological-sciences/chlorella

  • InyeongLee et. al. (2015): Detoxification of chlorella supplement on heterocyclic amines in Korean young adults

    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1382668914002853?via%3Dihub

  • Jung Hyun Kwak et. al. (2012): Beneficial immunostimulatory effect of short-term Chlorella supplementation: enhancement of Natural Killer cell activity and early inflammatory response (Randomized, double-blinded, placebo-controlled trial)

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3511195/

Verwandte Artikel

shares