Das egg Team geht an den Start - Tough Mudder Berlin – Brandenburg | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Reisen/Abenteuer
  •  /  Das egg Team geht an den Start – Tough Mudder Berlin – Brandenburg

Das egg Team geht an den Start – Tough Mudder Berlin – Brandenburg

Dezember 3, 2013
Das Team von egg.de vor dem Lauf bei Tough Mudder

Akos kümmert sich um unsere Kooperationen und Partnerschaften – und erzählt beim Mittagessen immer von seinen spannenden Wochenenden. Vor knapp zwei Monaten, am 19. Oktober 2013, hat er am Tough Mudder Rennen in Brandenburg teilgenommen.

Dabei rennt man 18km lang durch Schlammlöcher, springt in Eisbäder, überwindet Hindernisse und steckt ein paar Stromschläge ein. Klingt verrückt? Fanden wir auch und deswegen gibt uns Akos hier einen Einblick.

„Als Mitarbeiter bei der neusten Lifestyle Sportnahrungsmarke und als begeisterter Sportler, hatte ich eigentlich keine andere Möglichkeit als meine Fitness bei einem der härtesten Hindernis Rennen, dem Tough Mudder, auf die Probe zu stellen. Mit vier Freunden haben wir egg bei diesem, von British Special Forces entwickelten, Hindernislauf repräsentiert und natürlich fleißig auf die Marke aufmerksam gemacht.

Obwohl die Wetterverhältnisse optimal waren und wir uns nach langer Vorbereitung in der Form unseres Lebens befanden, sind wir uns doch alle einig, dass diese 18km das Härteste waren was wir bislang geschafft haben.

Schon nach den ersten 1-2 km wurde uns bewusst warum das Rennen Tough Mudder heißt, als einer unserer Team Mitglieder auf einmal bis zur Hüfte in einer scheinbar harmlosen Pfütze verschwand. Ab diesem Zeitpunkt befanden wir uns eigentlich zu keiner Zeit weniger als Knöchel-tief im Schlamm. Und um das Ganze noch ein wenig anstrengender zu gestalten, kamen noch 20 Hindernisse hinzu.

Zu diesen gehörten 4m hohe Mauern, Eiswasserbecken, Stacheldraht zum drunter herkriechen oder Wasserbecken über die wir uns hangeln mussten. Über Teile der Strecke mussten wir Baumstümpfe oder andere Mitbewerber tragen und unser absolutes Lieblings-Hindernis gab es gleich in doppelter Ausführung: 10.000 Volt starke Stromschläge.

Zum Glück haben wir alle fleißig unsere Protein Shakes getrunken und Aminosäuren genommen denn dieses Rennen hat uns definitiv an die physischen und psychischen Grenzen gebracht. Dennoch sind wir definitiv nächstes Jahr wieder dabei – dann vielleicht mit der gesamten egg Belegschaft.“

Das Team von egg vor dem Lauf bei Tough Mudder.

Das Team vor dem Rennen noch voller Energie

Das Team von egg nach dem Lauf bei Tough Mudder

Nur Drei von Fünf waren noch fit für das Nachher Foto

Kommentare

Kommentare


>