Flacher Bauch – Mit diesen 4 Tipps und Übungen kriegst du ihn

Ein flacher Bauch ist für viele ein Traum. Mit unseren 4 Tipps und Übungen wird aus diesem Traum schon bald Realität. Klicke hier, um mehr zu erfahren.

Inhaltsverzeichnis

  1. Flacher Bauch: So funktionierts
  2. Flacher Bauch mit Crash Diät und Jojo Effekt
  3. 4 Tipps für einen flachen Bauch
  4. 4 Übungen für deinen flachen Bauch
  5. Flacher Bauch Trainingsplan
  6. Fazit

1. Flacher Bauch: So funktionierts

Wenn du das wichtigste Prinzip beim Abnehmen einhältst, kommt der flache Bauch fast wie von selbst. Entscheidend für deinen Abnehmerfolg ist nämlich deine Kalorienbilanz. Nimmst du weniger Kalorien über die Nahrung auf, als du durch Bewegung und sportliche Aktivitäten verbrauchst, holt sich dein Körper die fehlende Energie aus den Fettzellen und du nimmst ab. Nimmst du dagegen täglich mehr Kalorien über feste und flüssige Nahrung zu dir, als du verbrauchst, nimmst du zu.

Unser Tipp: Erfahre deinen täglichen Kalorienbedarf mit unserem kostenlosen Body Check.

Jetzt Body Check starten

Neben einer kalorienreduzierten Ernährung ist aber auch das richtige Training wichtig. HIIT und Cardiotraining verbrennen jede Menge Kalorien. HIIT sorgt in Kombination mit ausreichend Proteinen außerdem noch dafür, dass deine Muskulatur gekräftigt wird. Diese verbrennt anschließend noch mehr Kalorien. Und das sogar dann, wenn du nicht trainierst.

Das musst du wissen: Bauchtraining allein hilft nicht dabei, die Fettpölsterchen am Bauch loszuwerden. Aber es sorgt dafür, dass deine Bauchmuskeln insgesamt stärker werden. Die gekräftigten Bauchmuskeln lassen deinen Bauch flacher wirken.

Quick Facts: Für einen flachen Bauch musst du dein Kaloriendefizit einhalten. HIIT und Cardiotraining helfen dir zusätzliche Kalorien zu verbrennen und ein spezielles Bauchtraining hilft dir deinen Bauch zu straffen.

©puhhha

2. Flacher Bauch mit Crash Diät und Jojo Effekt

Crash Diäten bringen vor allem aus 2 Gründen nicht die gewünschten Ergebnisse. Zum einen führt ein zu großes Kaloriendefizit dazu, dass dein Körper nicht nur Fett, sondern auch Proteine als Energiequelle nutzt. Diese Proteine gewinnt er aus Muskelmasse. Muskeln sind für deinen täglichen Kalorienverbrauch mit verantwortlich.

Weniger Muskelmasse bedeutet also auch einen geringeren Kalorienverbrauch nach der Diät. Und damit kommen wir auch schon zum zweiten Nachteil den Crash Diäten mit sich bringen. Denn im Gegensatz zu einer Schrittweisen Ernährungsumstellung gibt es für eine Diät immer ein Ende.

Ernährst du dich nach der Diät jedoch wieder wie früher, führen die alten Gewohnheiten wieder dazu, dass du zunimmst. Weil du jetzt aber weniger Muskelmasse als vor der Diät hast, nimmst du jetzt aber sogar noch schneller und sogar noch mehr zu als vorher.

3. 4 Tipps für einen flachen Bauch

Wenn du das Grundprinzip des Abnehmens einhältst, kann nichts mehr schief gehen. Mit den folgenden Tipps schaffst du es ganz leicht dein Kaloriendefizit einzuhalten und ein flacher Bauch wird schon bald Wirklichkeit.

Trinke ausreichend Wasser

Im Durschnitt solltest du mindestens 2 Liter Wasser trinken, um gut hydriert zu sein. So kann dein Körper seine Funktionen optimal aufnehmen. Beispielsweise wirst du beim Training bessere Leistungen bringen, wenn du ausreichend Wasser getrunken hast. Auch deine Fettverbrennung läuft hierdurch besser.

©Youngoldman

Kalorien zählen

Hört sich nach einer nervigen Aufgabe an? Ist aber eine der Wirkungsvollsten Methoden, um ein Gefühl für deine Ernährung zu bekommen. Wir empfehlen nur eine Woche lang deine Kalorien mit Hilfe einer App zu zählen.

Ganz wichtig: Auch Getränke enthalten Kalorien und müssen mitgezählt werden.

Versteckte Kalorien vermeiden

Viele Lebensmittel enthalten versteckte Kalorien. Dazu zählen vor allem Süßigkeiten, wie Weingummi, Vollmilchschokolade und Kartoffelchips. Aber auch Säfte und Softdrinks enthalten jede Menge Kalorien und sollten deswegen vermieden werden, wenn du einen flachen Bauch bekommen willst.

Proteine und Ballaststoffe zu dir nehmen

Proteine sind wichtig, damit dein Körper Muskeln aufbauen kann. Ballaststoffe können von deinem Körper nicht als Energiequelle genutzt werden und sorgen gleichzeitig, wie auch Proteine für ein längeres Sättigungsgefühl.

Redaktionstipp: Unser Whey Protein schmeckt lecker wie ein Milchshake nur mit ganzen 24g Protein und nur 1,5g Zucker pro Portion.

Whey Protein entdecken

4. 4 Übungen für deinen flachen Bauch


High Knees

©foodspring
Schwierigkeitsgrad: Schwer
Trainiert: Ausdauer
Beachte: Der Oberkörper bleibt immer aufrecht und gerade.


Plank mit Hip Dips

©foodspring
Schwierigkeit: Leicht
Trainiert: Den gesamten Rumpf.
Beachte: Kippe die Hüfte langsam und kontrolliert zur Seite.


Leg Raises

©foodspring
Schwierigkeit: Mittel
Trainiert: Die geraden Bauchmuskeln + Hüftbeuger
Beachte: Spanne den Bauch bewusst an, damit der Rücken fest am Boden bleibt.


Russian Twist

©foodspring
Schwierigkeit: Mittel
Trainiert: Rumpfstabilität
Beachte: Wähle das Gewicht so, dass du die Übung kontrolliert ausführen kannst.

5. Flacher Bauch Trainingsplan

Trainingsplan herunterladen

6. Fazit

  • Für einen flachen Bauch brauchst du ein Kaloriendefizit.
  • Bauchtraining alleine verhilft dir nicht zu einem flachen Bauch.
  • Aber es hilft deine Bauchmuskeln zu kräftigen und lässt deinen Bauch straffer wirken.
  • Crash Diäten helfen nur solange du sie einhältst und führen meist zum Jojo Effekt.
  • Trinke ausreichend Wasser und halte dein Kaloriendefizit ein
  • Vermeide versteckte Kalorien aus Süßigkeiten, Säften und Softdrinks.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares