Kaugummi kauen

Schlank durch Kaugummi?

Von: foodspring Editorial Team

Mit Kaugummi zum Traumkörper – kann so etwas klappen? Viele kennen das: es plagt mal wieder das besondere Hungergefühl und man greift zum rettenden Kaugummi, bevor man zu sehr sündigt oder sich an süßen Verführungen vergeht.

Kaugummis sollen angeblich das Hungergefühl bremsen und zusätzlich sogar beim Abnehmen helfen. Kaugummis sollen also schlank machen. Der angebliche Grund: beim Kaugummikauen soll das Sättigungszentrum im Gehirn aktiviert werden. Im ersten Augenblick klingt das super – doch was ist dran am Mythos „Kilokiller Kaugummi“?

Studien der Universität Buffalo liefern eindeutige Ergebnisse

Wissenschaftliche Studien der Buffalo University liefern dazu nun eindeutige Ergebnisse. Im Rahmen einer Labor- und Feldstudie untersuchten sie dabei die Kurz- und Langzeiteffekte des Kaugummiverzehrs. 44 Testpersonen wurden zunächst vor jeder Mahlzeit eine Woche lang Kaugummis unterschiedlichster Geschmacksrichtungen verabreicht.

Eine zweite Gruppe nahm die Mahlzeiten dabei ohne vorherige Zufuhr von Kaugummis zu sich. Das Resultat: Die Kalorienaufnahme bei den beiden Testgruppen veränderte sich kaum. Außerdem bestätigten die Forscher, dass auch die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen der Kaugummis keinen Einfluss auf den Verzehr von kalorienreichen Nahrungsmitteln haben – also helfen auch ausgefallene Menthol oder Mango-Ingwer Kaugummis nicht dabei, den Appetit vor dem Essen oder vor Heißhungerattacken zu hemmen.

In einer zweiten aufgelegten Studie verabreichten die Wissenschaftler den Probanden eine Woche lang Kaugummis mit Minz-Geschmack, die Guarana- und Grün-Tee-Extrakte enthielten und angeblich den Appetit senken sollten. In der wiederum darauf folgenden Woche kauten sie dann Kaugummis, welche im Geschmack zwar den Vorgängern ähnelten, aber nicht dieselben Inhaltsstoffe beinhalteten.

Ergebnis: Beim Verzehr der Kaugummis (mit Minz-Geschmack und Guarana/Grünteeextrakt) verzichteten die Probanden tatsächlich sogar häufiger auf Zwischenmahlzeiten – Kalorienzufuhr und Körpergewicht änderten sich jedoch nicht.

Kaugummi fördert Mundhygiene und steigert die Leistungsfähigkeit

Auch wenn die wissenschaftlichen Erkenntnisse eindeutig sind, solltet Ihr nicht komplett auf den Konsum von Kaugummis verzichten. Denn auch wenn Sie Euch nicht dabei helfen können Euren Traumkörper zu erreichen, so entspannt das Kauen die Kiefermuskulatur und kann so Spannungskopfschmerzen reduzieren. Außerdem können sogenannte „Dental-Kaugummis“ natürlich dabei helfen, die tägliche Zahnpflege zu unterstützen, denn sie sorgen für ein gesundes Zahnfleisch und nebenbei noch für einen guten Atem.

Fazit: Kauen macht nicht schlank

Was nehmen wir also heute aus dem Artikel mit? Kaugummis können uns leider nicht dabei helfen, schlank zu werden. Sie sind lediglich nette Helferlein wenn es um die tägliche Mundhygiene geht und können uns in Druck- und Stresssituationen dabei helfen, fokussiert zu arbeiten – was immerhin leistungsfähiger macht. Wenn Ihr Euch tatsächlich mit sinnvollen Abnehm-Tipps befassen wollt, dann schaut Euch bei uns doch mal den Bereich „Ernährung“ genauer an – dort gibt es hilfreiche Anregungen!

Wenn du wissen willst, was dir hilft, um deine ganz persönlichen Ziele zu erreichen, schau doch mal bei unserem kostenlosen Body Check vorbei. Hier bekommst du individuelle Trainings- und Ernährungstipps die dich deinem Traumkörper näher bringen.

Jetzt kostenlosen Body Check starten
Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares