Sport im Sommer: Worauf du achten musst – Workout Wednesday

Fitness Editor
Dominic ist Sport-Journalist und Personal-Trainer und schreibt unsere Fitness-Artikel. Außerdem erstellt er kostenlose Workout-Pläne.

Es ist Hochsommer, die Sonne scheint und die Temperaturen steigen. Jetzt auch noch Sport? Wir sagen Ja zu Sport im Sommer. Wenn du unsere 7 Tipps beachtest, ist es kein Problem auch bei heißen Temperaturen aktiv zu werden.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ist Sport im Sommer gesund?
  2. Hilft Sport im Sommer beim Abnehmen?
  3. 8 Tipps für Sport im Sommer
  4. Fazit

1. Ist Sport im Sommer gesund?

Sport hilft dir dabei, deinen Kreislauf in Schwung zu bringen, deine Muskeln zu kräftigen, Ausdauer zu verbessern und in Verbindung mit einem Kaloriendefizit effektiv abzunehmen. Daran ändert sich im Sommer grundsätzlich nichts.

Doch durch die starke Sonneneinstrahlung und höheren Temperaturen wird Sport und Training im Sommer zu einer großen Qual für viele Menschen. Das Training fühlt sich insgesamt anstrengender an und die eigene Leistung lässt gleichzeitig oft zu wünschen übrig. Das macht das Training im Sommer aber nicht ungesünder, als das Training im Frühjahr, Herbst oder Winter. Gesünder wird es dadurch aber ebenso wenig.

Redaktionstipp: Ausreichend Flüssigkeit ist wichtig beim Sport im Sommer. Neben Wasser machen auch isotonische Drinks Sinn. Unser Coco Whey enthält neben leckerem Kokoswasser auch noch eine extra Portion Protein für deine Muskeln.

Coco Whey entdecken
©foodspring

2. Hilft Sport im Sommer beim Abnehmen?

Sport und Training hilft in Kombination mit einem Kaloriendefizit beim Abnehmen. Die Jahreszeit ist dafür nicht entscheidend. Wenn es dir allerdings so vorkommt, als ob du im Sommer leichter abnimmst, als zu anderen Jahreszeiten könnte der Sommer indirekt damit zu tun haben.

Durch die heißen Temperaturen schwitzt du mehr. Schweiß ist allerdings kein verbranntes Fett, sondern nur Wasser, dass dein Körper über die Haut ausscheidet, um sich zu kühlen. Der Gewichtsverlust hierdurch ist also nicht von Dauer. Sobald du neue Flüssigkeit über die Nahrung oder trinken aufnimmst, gleicht sich auch der Wasserverlust wieder aus.

Durch die heißen Temperaturen trinken die Menschen mehr Wasser und essen insgesamt weniger und leichtere Nahrungsmittel, wie frisches Obst und Gemüse. Dadurch entsteht ein größeres Kaloriendefizit und das sorgt dafür, dass du schneller abnimmst.

©Alliance

3. 8 Tipps für Sport im Sommer

1. Ausreichend trinken

Über Schweiß und Atmung verliert dein Körper Flüssigkeit. Deswegen ist es bei heißen Temperaturen besonders wichtig ausreichend zu trinken, selbst wenn du wenig schwitzt. Beim Sport im Sommer läuft deine Körpereigene Kühlung auf Hochtouren. Ein Flüssigkeitsverlust von 2% sorgt bereits für große Leistungseinbußen.

Unser Tipp: Trinke alle 15 Minuten ein großen Schluck Wasser oder ein isotonisches Getränk.

Wie viel du trinken solltest

2. Das richtige Timing

Sport in der prallen Mittagssonne ist die größte Belastung für deinen Körper und deswegen nicht empfehlenswert. Lege dein Training so, dass du die Höchsttemperaturen der Mittagszeit vermeidest. Am besten geeignet sind der frühe Morgen kurz nach dem Aufstehen bis zum Vormittag oder Abends, wenn die Sonne langsam wieder schwächer wird.

3. Der passende Ort zum trainieren

Wenn du keine andere Wahl hast, als in der Mittagszeit zu trainieren, suche dir am besten einen schattigen Platz unter einem Baum. Verlege deine Laufstrecke in einen Wald. Hier bleibt es insgesamt auch sehr viel kühler. Selbstverständlich kannst du auch einfach zuhause oder im Gym trainieren. Vielleicht besitzt dein Gym ja sogar eine Klimaanlage.

©spwidoff

4. Nutze Funktionskleidung

Mit der richtigen Kleidung machst du es deinem Körper im Sommer leichter sich abzukühlen. Im Gegensatz zu Baumwollshirts und dicken Jogginghosen ist Funktionskleidung sehr viel leichter und Atmungsaktiver. Weiße Kopfbedeckungen verhindern außerdem den Sonnenstich.

5. Benutze Sonnencreme

Egal ob du mit oder ohne Shirt trainierst. Der Sonnenbrand kommt manchmal schneller, als du denkst. Deswegen denke im Sommer immer daran dich mit einem entsprechenden Sonnenschutz einzucremen. Es wäre doch sehr ärgerlich, wenn du deine nächste Trainingseinheit wegen eines zu starken Sonnenbrandes nur halbherzig ausführen kannst.

6. Iss Obst und Gemüse

Durch die heißen Temperaturen sinkt bei vielen Menschen der Appetit auf feste Nahrung. Obst und Gemüse sind perfekt für den Sommer. Neben Vitaminen und Mineralstoffen enthalten sie auch noch jede Menge Flüssigkeit, Ballaststoffe und weniger Kalorien als viele andere Lebensmittel. So füllst du ganz nebenbei deinen Wasserspeicher wieder auf und hilfst dein Kaloriendefizit einzuhalten.

7. Nicht übertreiben

HIIT Workouts sind zwar sehr zeitsparend, bei sommerlichen Höchsttemperaturen allerdings auch eine besonders große Belastung für deinen Körper. Schalte lieber einen Gang runter und trainiere jetzt etwas langsamer. Wenn sich dein Körper nach einigen Trainingseinheiten bereits an die hohen Temperaturen gewöhnt hat, kannst du auch langsam das Tempo im Training wieder etwas anziehen.

8. Achte auf die Warnsignale

Lerne auf deinen Körper zu hören und die Warnsignale deines Körpers ernst zu nehmen. Hitzekrämpfe machen sich meist in den Waden oder Oberschenkeln bemerkbar und sind ein erstes Anzeichen für eine Überlastung.

Bei einem auffällig blassen Gesicht, Schwächeanfällen, Schwindel, Kopfschmerzen bis hin zum Erbrechen leidest du bereits an einer Hitzeerschöpfung. Jetzt heißt es auf jeden Fall ab in den Schatten, viel trinken und ein kühlendes Tuch auf die Stirn legen. Bei starken Anzeichen empfehlen wir auch einen Arzt aufzusuchen, da es sich bereits um einen Sonnenstich oder Hitzeschlag handeln kann.

4. Fazit

  • Sport im Sommer ist nicht besser und nicht schlechter als zu anderen Jahreszeiten.
  • Das vermehrte Schwitzen führt nicht dazu, dass du schneller abnimmst, weil du nur Wasser verlierst.
  • Du nimmst nur ab, wenn du dich im Kaloriendefizit befindest.
  • Achte beim Sport im Sommer darauf genug zu trinken und schütze deinen Kopf vor zu viel Sonne.
  • Überanstrenge dich nicht und nimm die Warnsignale deines Körpers ernst.
Article Sources
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares