Unsere Top 10 2016

Unsere Top 10 Fitness- und Ernährungstrends 2016

Von: foodspring Editorial Team

2016 wird noch fitter als die Jahre zuvor. Der Trend zu einem aktiveren, gesünderen Leben setzt sich ungebremst fort. Allerlei Neues und Wiederentdecktes wartet darauf, ausprobiert zu werden.  Wir zeigen dir 10 Sport- und Ernährungstrends, mit denen 2016 auf jeden Fall zu rechnen ist.

1. Trend: Tabata

Wer im Jahre 2016 etwas auf seine Fitness gibt, kommt an funktionalem Intervalltraining nicht vorbei. Der Star unter den Intervall-Konzepten heißt Tabata. Das Prinzip ist denkbar simpel: 20 Sekunden Aktivität, 10 Sekunden Pause über 8 Runden.

Möglich sind alle Übungen, die das Herz begehrt, von Sit-ups bis zu Kurzsprints. Tabata Training verbessert Kraft und Kondition und verbrennen anständig Kalorien. Und wen das nicht überzeugt: Kurzweilig sind sie auch.

2. Trend: Superfood

“One Apple a Day” war mal. Im Jahr 2016 lautet der Mega-Ernährungstrend: <Superfoods. Das sind zum Beispiel Chia Samen, Goji Beeren oder Spirulina Algen. Sie alle sind vereint in einer herausragenden Dichte an wertvollen Nährstoffen – und natürlich leckerem Geschmack.  Wir von egg lassen uns das nicht entgehen. Schau in unsere Superfoods Liste, und sei gespannt, was es bald Neues bei uns gibt …

3. Trend: Zurück zu den Klassikern

Auch 2016 besinnen sich viele Sportbegeisterte wieder auf die Basics. Das Training mit dem eigenen Körpergewicht, auch bekannt als Body Weight Excercises (BWE) oder Calesthenics, ist heute populärer denn je.

Mit Liegestützen, Kniebeugen oder Burpees kann jeder seinen Körper (wieder) in Schuss bringen, ohne Studio oder Ausrüstung, abwechslungsreich und effektiv. Die schlechte Nachricht: Es gibt jetzt keine Ausreden mehr. Couchtisch verrücken und los geht’s.

4. Trend: Matcha Tea

Nachdem Grüntee schon lange für diverse gesundheitliche Vorteile bekannt war, erobert 2016 der japanische Matcha die europäischen Teestuben. Das feingemahlene Teepulver wird schaumig geschlagen mit heißem Wasser oder in Milch getrunken. Allein die Zeremonie der Zubereitung bringt dem Heißgetränk im Slow Food-Zeitalter echte Sympathiepunkte. Dazu ist Matcha reich an Oxidantien, kurbelt die Fettverbrennung an und macht so richtig wach. Unbedingt ausprobieren.

5. Trend: Mehr Protein in Alltagsprodukten

Der nächste Ernährungstrend: Mehr Protein in Produkten des alltäglichen Bedarfs.
Immer mehr Menschen entdecken die Vorzüge einer eiweißbetonten Ernährung. Sie fördert nicht nur  den Muskelaufbau, sondern unterstützt auch Abnehmversuche. Ein guter Schuss Protein in jeder Mahlzeit macht für jeden Sinn, daher der Siegeszug von Eiweiß-Brot, -Nudeln oder sogar -Müsli. Wir machen da gerne mit. Probier zum Beispiel mal unser leckeres Overnight Oats Rezept als proteinreiche und kohlenhydratarme Frühstücks-Alternative.

6. Trend: Ceviche

Wer Sushi mag, wird Ceviche lieben. Das peruanische Traditionsgericht dreht sich rund um weißen Fisch, der in Zitrone und Koriander mariniert und so durch die Zitronensäure natürlich gegart wird. Dazu lassen sich verschiedene Gemüse und Topings vielfältig kombinieren. Ein wirklich leckerer Ernährungstrend, der eigentlich viel zu spät den Weg in unsere Breiten fand. Dazu fettarm, eiweißreich und auch für Low Carb-Ernährung geeignet. Wer eine Cevicheria in der Nachbarschaft sein Eigen nennt, sollte unbedingt mal vorbei schauen.  

That King fish ceviche got me like.. ? Ein von Jade Laflamme (@jadelaflamme1) gepostetes Foto am 14. Jan 2016 um 20:18 Uhr

7. Trend Fitness-Tracker

Der Trend geht auch 2016 ungebrochen zum Messen der eigenen Aktivität, von der Schrittzahl über die Pulsfrequenz bis zum Kalorienverbrauch. Vor allem dank GPS, Smart Watch und Co. boomt die sogenannte Quantified-Self-Bewegung. Wer sich selbst auf Schritt und Tritt folgt und seine Bewegungsfreude am besten noch mit der Facebook-Gemeinschaft teilt, ist nachweislich aktiver. Communities wie Freeletics und Apps mit Share-Funktion wie Runtastic motivieren zu einem Leben in Bewegung.

Best way to start the morning. Have a great Friday, folks.

Ein von scissortongue (@scissortongue) gepostetes Foto am 13. Aug 2015 um 20:59 Uhr

8. Trend: Nordic Diet statt Mittelmeerdiät

Der neuste Ernährungstrend heißt “Nordic Diet”, ist von der traditionellen skandinavischen Küche inspiriert und von Sterneköchen gerade wiederentdeckt. Die Grundpfeiler: Regional, saisonal und in Spitzenqualität. Typisch nordisch, spielt natürlich Fisch eine entscheidende Rolle in allen Rezepturen, aber auch Wild, Bio(!)fleisch, einheimische Früchte, Gemüsesorten und Kräuter. Gerichte werden traditionell zubereitet, zum Beispiel geschmort. Die Nordic Diet ist außerdem reich an Vitaminen, Eiweiß, komplexen Kohlenhydraten und gesunden Fetten – und damit absolut 2016.

9. Trend: Spiralized Vegetables

Low Carb ist das neue Fettarm. Vor diesem Hintergrund sind Nudeln als Sättigungsbeilage in der Diät leider nicht mehr salonfähig. Da kommt der neuste Ernährungstrend wie gerufen: Spiralized Vegetables, sinngemäß übersetzt “spiralförmig geschnittenes Gemüse”, sind die lang herbeigesehnte Alternative zur Spaghetti.

Spezielle Schneider machen aus Zucchini, Mohrrüben oder Gurken einen ebenso vitaminreichen wie kalorienarmen Pasta-Ersatz. Da kann man doch gleich einen Löffel Pesto mehr genießen.

?⭐ #spiralizer fun – love #courgette ?? #healthy#healthycooking#gethealthy#foodie#spiralizerfun#spiralizedzucchini

Ein von Tiffany?? (@tiffany_l_a) gepostetes Foto am 7. Jan 2016 um 15:15 Uhr

10. Trend: Sportkleidung goes Casual

Weder Fitness- noch Ernährungs-, sondern eher ein Fashion-Trend: Sportbekleidung wird salonfähig. “Athleisure” wird der Trend genannt, ein Worthybrid aus “Athletic” und “Leisure” (“Freizeit”). Sport- und Funktionsbekleidung erobert auch die Einkaufsmeilen, Cafés und Büros. Sneaker statt Pumps, Tight statt Bleistiftrock, das signalisiert Aktivität und Gesundheitsbewusstsein. Natürlich gilt: Sportbekleidung im Alltag: Ja, aber bitte weiterhin auf Stil achten. Die ausgeleierte Jogginghose mit dem Fettfleck bleibt doch besser weiterhin dem Fernsehabend vorbehalten.

here comes the hot stepper ? // #bandierdallas Ein von chase lindsay rosen (@athleisurely) gepostetes Foto am 27. Okt 2015 um 7:04 Uhr

Article Sources
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares