Workout Wednesday – Tipps für eine schnelle Erholung von Adrian Mundwiler | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Krafttraining
  •  /  Workout Wednesday – Tipps für eine schnelle Erholung von Adrian Mundwiler

Workout Wednesday – Tipps für eine schnelle Erholung von Adrian Mundwiler

November 28, 2018

Functional Athleten müssen bei Wettkämpfen in wenigen Stunden verschiedenste Workouts absolvieren. Finde jetzt heraus, was du von professionellen Athleten über eine schnelle Erholung lernen kannst.

Die Erholung ist ein entscheidender Teil für den Trainingserfolg. Denn auch wenn es oft so aussieht, als wachsen Muskeln während des Trainings, liegt das nur an der erhöhten Durchblutung. Das wirkliche Wachstum findet erst nach dem Training, in der Erholungsphase statt.

Je nachdem, wie hart dein Training war und wie erfahren du bist, braucht dein Körper unterschiedlich lange, um sich zu erholen. Trainingsanfänger brauchen bis zu 72 Stunden zur nächsten Trainingseinheit. Erfahrene Athleten können teilweise schon nach 12 Stunden ihr nächstes Training in Angriff nehmen.

Anders ist es bei der Ernährung. Egal ob Anfänger oder erfahrener Athlet, nach einem harten Workout sind deine Muskeln und deine Energiespeicher erschöpft. Das heißt du brauchst jetzt neue Energie als Treibstoff für deinen Körper und Proteine, damit neue Muskelmasse gebildet werden kann. Beides bekommst du über eine ausgewogene Ernährung.

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich einseitig ernähren und deswegen nicht genug Proteine zu sich nehmen? Dann hilft dir ein Whey Shake ganz schnell eine extra Portion Protein und Energie nach dem Training zu tanken.

Entdecke unser meist gekauftes Whey Protein

Trainer und professioneller functional Athlet Adrian Mundwiler verrät dir hier im Video, seine besten Tipps und Tricks für eine schnelle Erholung zwischen den Wettkämpfen.

Besonders zwischen den Wettkämpfen ist es wichtig schnell die richtige Energie zu bekommen. Lebensmittel wie Nudeln oder Fleisch, die erstmal schwer im Magen liegen sind während des Wettkampfes tabu. In diesem Moment eignen sich Energy Riegel oder flüssige Energy aus einem Shake besser.

Hier findest du unsere Energy Riegel

Körperliche und geistige Erholung ist wichtig

Die Erholung spielt nicht nur für deine Muskeln eine wichtige Rolle, sondern ist auch für deinen Geist sehr wichtig. Es ist zwar toll, wenn du motiviert bist jeden Tag zu trainieren, um dein Ziel zu erreichen. Doch vergiss nicht, deinem Körper hin und wieder einfach eine Pause zu gönnen. Sonst kommt irgendwann der Punkt, an dem du einfach nicht mehr kannst.

Wenn du deinem Körper über mehrere Wochen oder sogar Monate keine Pause gegönnt hast, kommst du irgendwann in das sogenannte Übertraining. Du fühlst dich jetzt nur noch erschöpft, und deine Leistung sinkt trotz regelmäßigem Training. Auch dein Geist fühlt sich in dieser Situation nur noch müde und ausgelaugt an. Spätestens jetzt ist eine längere Pause angesagt. Wie du das Übertraining frühzeitig erkennst und generell vermeidest erfährst du hier (klicken).

Hör auf deinen Körper

Je länger du trainierst, desto besser lernst du deinen Körper kennen. Du wirst immer wieder Tage haben, an denen du dich erst schlapp fühlst, dich trotzdem zum Training schleppen und anschließend fitter fühlen als zuvor. Manchmal wirst du auch zum Training gehen und erst am nächsten Tag spüren, dass du gestern etwas zu viel getan hast.

Ein Trainingsplan hilft dir am Anfang den richtigen Ausgleich zwischen Training und Erholung zu finden. Mit der Erfahrung wirst du aber auch merken, dass es Tage gibt an denen ein Training keinen Sinn macht, weil Körper und Geist einfach erschöpft sind.

Auch wenn dein Trainingsplan etwas anderes sagen sollte, dein Körper hat recht. Es ist kontraproduktiv für dein Training, wenn Körper und Geist nicht bei der Sache sind. Besonders für fortgeschrittene Athleten, die mit schweren Gewichten trainieren, birgt das Training im erschöpften Zustand ein erhöhtes Verletzungsrisiko.

Kommentare

Kommentare


>