Backprotein

Backprotein

„Back dich fit. “

Sofort lieferbar
750 g Dose
19,99 €
Inkl. MwSt. (26,65 €/1000 g)
- 10% Rabatt
Icon: Hitzestabil
Hitzestabil bis 180° Grad
Perfekte Backkonsistenz
Icon: Weinsteinbackpulver
Mit Weinsteinbackpulver
Für lockeren Teig ohne Phosphate
Icon: Glutenfrei
Glutenfrei
Für glutenfreies Backen geeignet
Icon: Weniger Kohlenhydrate
92% weniger Kohlenhydrate
Als klassisches Weizenmehl*
Icon: Kuh
Milch von Weidekühen
Hervorragende Milchqualität
Beschreibung Inhaltsstoffe
Zutaten

Milcheiweißkonzentrat, Weinsteinbackpulver (Backtriebmittel (Natriumhydrogencarbonat), Säuerungsmittel (Kaliumhydrogentartrat), Maisstärke) (4%)

Verkehrsbezeichnung

Molkenproteinkonzentrat mit Backtriebmittel zum Backen.

Nährwerte pro 100 g
Energie 1453 kJ/342 kcal
Fett 1,4 g
davon gesättigte Fettsäuren 1,1 g
Kohlenhydrate 5,7 g
davon Zucker 4,8 g
Eiweiß 77 g
Salz 0,20 g
Aminosäuren pro 100 g
Alanin 2528 mg
Arginin 2834 mg
Asparaginsäure 5975 mg
Cystein 919 mg
Glutaminsäure 16546 mg
Glycin 1455 mg
Histidin 2068 mg
Isoleucin 4060 mg
Leucin 7354 mg
Lysin 6434 mg
Methionin 2145 mg
Phenylalanin 3753 mg
Prolin 7507 mg
Serin 4390 mg
Threonin 3447 mg
Tryptophan 1072 mg
Tyrosin 4060 mg
Valin 4902 mg
Hinweis

Nicht geeignet für Menschen mit folgenden Allergien: Milch (inkl. Laktose). Kann Spuren von Krustentieren, Soja und Gluten beinhalten.

Verzehrempfehlung
Dosierung & Zubereitung

Ersetze einfach 30-50 % der Mehlmenge durch unser Backprotein und halte dich an alle anderen Angaben deines Rezepts.

Unser Backprotein-Tipp

Backprotein eignet sich für süßen und herzhaften Teig. Ohne Aroma und Süßstoffe bietet es dir fitnesskonforme Nährwerte und unverfälschten Geschmack.

Unsere Lieblingsrezepte

Protein Brownies

Nährwerte pro 100 g: 278 kcal, 15 g Eiweiß, 24 g Kohlenhydrate, 13 g Fett
Pro Brownie (85 g): 236 kcal, 13 g Eiweiß, 20 g Kohlenhydrate, 11 g Fett

  • Zutaten für Brownie-Backform (ca. 23 x 23 cm)
  • 80 g Backprotein
  • 80 g Vollkornhaferflocken
  • 2 reife Bananen für die Süße
  • 2 Eier
  • 4 EL Bio Kokosöl
  • 8 EL Agavendicksaft
  • 4 EL Kakaopulver
  • Zubereitung
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
  • Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
  • Gut miteinander vermengen oder in einen Mixer geben.
  • Eine flache Brownie-Backform mit Kokosöl fetten.
  • Teig in die eingefettete Backform geben.
  • Bei 180 Grad circa 20 Minuten im Ofen backen.
Protein Pancakes

Protein Pancakes

Nährwerte pro 100 g: 147 kcal, 15 g Eiweiß, 10 g Kohlenhydrate, 5 g Fett
Pro Pancake (70 g): 125 kcal, 10 g Eiweiß, 7 g Kohlenhydrate, 3,5 g Fett

  • Zutaten für eine Portion (4-5 Pancakes)
  • 60 g Backprotein
  • 4 Eier
  • 2 reife Bananen
  • Bio Kokosöl
  • Früchte nach Wahl als Topping
  • Zubereitung
  • Bananen zerdrücken und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verrühren.
  • foodspring Kokosöl in einer Pfanne erhitzen.
  • 1 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben und etwas glatt streichen.
  • 2-3 Minuten von jeder Seite goldbraun backen.
  • Auf einem Teller mit den Früchten garnieren.
Protein Pizza

Protein Pizza

Nährwerte pro 100 g: 182 kcal, 22 g Eiweiß, 15 g Kohlenhydrate, 4 g Fett
Pro Stück (50 g): 91 kcal, 11 g Eiweiß, 7,5 g Kohlenhydrate, 2 g Fett

    Zutaten für eine Pizza (ca. 30 cm Ø)
    • 100 g Backprotein
    • 60 g Magerquark
    • 80 g Dinkelmehl
    • 2 EL Olivenöl
    • 170 ml Wasser
    • 2 Prisen Salz
  • Zubereitung
  • Backofen auf 180° Grad vorheizen.
  • Backprotein, Quark, Mehl und Salz in eine Schüssel geben.
  • Unter Zugabe von Wasser zu einem Teig verrühren.
  • Teig zwischen zwei Seiten Backpapier flach drücken, dann das obere Papier entfernen.
  • Mit Olivenöl bestreichen und 7 Minuten bei 180° Grad vorbacken.
  • Belegen und erneut 10-15 Minuten im Ofen backen.
Protein Muffins

Protein Muffins

Nährwerte pro 100 g: 161 kcal, 7 g Eiweiß, 7 g Kohlenhydrate, 11 g Fett
Pro Muffin (50 g): 80 kcal, 3,5 g Eiweiß, 3,5 g Kohlenhydrate, 5,5 g Fett

  • Zutaten für ca. 9 Muffins
  • 2 Bananen
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eier
  • 3 EL Magerquark
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Backprotein
  • 200 ml Mandelmilch
  • etwas Vanillemark oder -extrakt
  • gefrorene Beeren, z. B. Blaubeeren
  • Zubereitung
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Alle Zutaten außer den Beeren in eine Schüssel geben.
  • Verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Muffinförmchen mit Backpapierzuschnitten auskleiden.
  • Teig in Muffinförmchen füllen.
  • Achtung: Förmchen nur bis zur Hälfte füllen.
  • Teig mit einem Löffel glatt streichen.
  • Blaubeeren in den Teig drücken.
  • Bei 180° C für 25 Minuten goldbraun backen.
  • Abkühlen lassen und genießen.

Hinweis: Aufgrund des Weinsteinbackpulvers eignet sich unser Backprotein nicht als Shake. Für einen Proteinshake, probiere lieber unser Whey Protein oder Vegan Protein.

Bewertungen
Durchschnittliche Kundenbewertung
Deine Meinung über Backprotein

Wie bewertest du diesen Artikel? *

Super gut

Ich mag das Produkt, weil man es für vieles verwenden kann. Egal ob Brot oder Muffins. Alles schmeckt lecker.

Lieblingsprodukt!!

Wir lieben das Backprotein!! Die Brownies sind der Hammer und Pizza gibt es seither etwas öfter :D

Super!

Habe das Rezept für die Brownies gleich ausprobiert und ich bin begeistert!

Toll Toll Toll!!

Egal mit was ich es backe es schmeckt super! Die Pizza ist genial ich tuh immer feigen und käse drauf Mmmm. Pancakes habe ich auch gemacht die esse ich mit den Kokosnuss Öl von euch und Blaubeeren. :)

Schmeckt!

Habe bisher bei Gebäck und Pfannkuchen die Hälfte des Mehls durch das Backprotein ersetzt. Sowohl die Konsistenz als auch der Geschmack sind exakt gleich, auch wenn das Backprotein allein etwas anders riecht. Nur zu empfehlen!!

Klasse

Die Pancakes

Wow-Danke

Hab Pancakes damit gemacht, werden echt super lecker. Steffie mach dir keine Sorgen, so heiß werden ja Pancakes nicht gebacken, mittlere Hitze genügt und da werden die Pancakes superfluffig :-) Hab somit ein neues Lieblingsfrühstück

Sehr gute Alternative

Das Backprotein eignet sich auch für die Pfanne und in Kombination mit ein bisschen Dinkelmehl schmeckt es richtig lecker :-)
Pfannkuchen gelingen somit sehr gut und der Vorteil daran ist der hohe Anteil an Proteinen und gleichzeitig wenigen Kohlenhydraten!
Nur zu empfehlen :-)

Super Sache

Das ist ja mal eine tolle Sache, eigentlich kein Eigengeschmack und so kann ich Frühstückspancakes so ganz ohne schlechtes Gewissen genießen - Danke für dieses Produkt
Aja Steffie B. - Wenn du die Pancakes mit 180 ° Grad brätst werden sie wohl ziemlich schwarz und hart werden ;-)

Probiert es aus :)

Ich liebe backen und hab mich sehr gefreut das es so ein Produkt gibt. Aber ich hab zwei Rezepte ausprobiert, die Muffins und Brownies. Die Muffins sind nicht aufgegangen und waren nicht sehr lecker. Die Brownies waren ok. Mir ist auch aufgefallen das jetzt die Rezepte umgewandelt wurden, vielleicht klappt es ja mit diesen Rezepten besser. Mein Tipp noch wer es etwas süßer mag einfach Stevia Zucker hinzufügen, schmeckt auf jedenfall besser :)
Als nächstes Probier ich die Pizza aus, ich hoffe die gelingt mir besser ;)

Super

Heute pancakes damit gemacht, super lecker geworden! Danke für das tolle Produkt

Nice one

Protein kuchen und Pizza, endlich ohne schlechtes Gewissen schlemmen oder was? :D

Nur 180°?

Die Idee finde ich super, nur schade dass es nur bis 180° hitzebeständig ist, wie messe ich das denn am besten in der pfanne (zb für die Pancakes?)
eine vegane Version wär auch super!

I like!

Wow foodspring, danke! Ich backe super gerne und freu mich schon, die High-protein-Rezepte auszuprobieren. Berichte dann, wie sie geschmeckt haben :)

Hintergründe

Allgemeine Informationen zu Backprotein

Unser Backprotein ist speziell auf die Bedürfnisse fitnessbewusster (Hobby-)bäcker ausgelegt. Lecker oder fitnesskonform? Mit unserem Backprotein erübrigt sich diese Frage. Es ersetzt 30-50% der Mehlmenge, die in herkömmlichen Rezepten angegeben wird.

Durch die Verwendung von Backprotein wird der Proteinanteil des Rezepts signifikant erhöht und der Kohlenhydratanteil im Vergleich zu herkömmlichen Backrezepten gesenkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um einen Pizza-, Brot-, oder Kuchenteig geht. Backprotein eignet sich für Backrezepte jeglicher Art.


Abgestimmt aufs Backen

Grundlage und Hauptzutat unserer Backproteins ist Milchprotein. Milchprotein setzt sich aus den Bestandteilen Casein und Molke zusammen. Während Casein von Natur aus hitzestabil ist, denaturiert reines Molkenprotein schon bei Temperaturen von 60°-70°C.

Um Hitzestabilität bis 180°C zu gewährleisten sind die Casein- und Molkenprotein-Anteile unseres Backproteins so aufeinander abgestimmt, dass normale Backtemperaturen die Struktur der Proteine nicht beeinträchtigen. Deswegen profitierst du mit dem Backprotein von unverfälschtem Geschmack und bester Konsistenz deines Lieblingsrezepts.

Schnelles Backen und optimale Konsistenz

Beim Backen mit reinem Protein, verändert sich oft die Teigkonsistenz. Der Teig wird weniger fluffig, als beim Backen mit Mehl. Um dieses Phänomen zu vermindern, enthält unser Backprotein Weinsteinbackpulver. Im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen Backtriebmitteln ist unser Weinsteinbackpulver frei von Phosphaten und mild im Geschmack.


Highlights des Backprotein von foodspring

  • Hitzestabil 180°C
  • Mit echtem Weinsteinbackpulver
  • Glutenfrei
  • Milch von Weidekühen
  • Unterstützt kohlenhydratreduziertes Backen
  • Für süßen und herzhaften Teig geeignet

Backprotein zum Muskelaufbau

In Muskelaufbauphasen ist es wichtig, neben genügend Kalorien, ausreichend Protein zu sich zu nehmen, um eine Grundlage für Muskelwachstum und Masseaufbau zu schaffen. So oft wie möglich proteinreiches Essen in den Alltag zu integrieren, erleichtert die tägliche Proteinzufuhr.

Pizzateig, Brötchen oder auch süßes Gebäck werden mit Backprotein von reinen Kalorien zu Proteinlieferanten für alltägliche Mahlzeiten. Da Backprotein Kohlenhydrate einspart, ist es auch in Definitionsphasen sinnvoll.


Backprotein für den Beach Body

Eine ausreichende Proteinzufuhr ist während des Trainings ebenso wichtig, wie ein Kaloriendefizit. Lebensmittel mit Backprotein helfen, diese Proteinzufuhr zu erreichen. So kannst du auch in Definitionsphasen Pancakes & Co essen. Gemüse und Obst? Sollten natürlich trotzdem Vorrang haben. Backprotein macht dein Cheat-Meal zum fitness food.

Backprotein reduziert den Kohlenhydratanteil klassischer Rezepte und ist deswegen auch für Kohlenhydratreduzierte Ernährung geeignet.


Die richtige Einnahme von Backprotein

Backprotein ersetzt 30-50% des Mehls in normalen Rezepten. Einfach das Rezept um die entsprechende Menge Mehl reduzieren und stattdessen Backprotein hinzufügen Dann den Rezeptanweisungen normal folgen.

Backprotein ist nicht zum Trinken geeignet und darf deswegen nicht als Protein-Shake verwendet werden. Wer gerne Shakes trinken möchte, greift am besten zu direkt zu seinem Lieblings-Protein Shake.

Für wen eignet sich Backprotein?

Backprotein eignet sich sowohl in Muskelaufbau- und Definitionsphasen, als auch für das alltägliche Backen. Also für jeden, der im Alltag mehr Protein zu sich nehmen oder einfach seine Rezepte fitnesskonformer gestalten möchte.

Wenn der Kuchen oder Pizza nicht nur lecker sind, sondern auch noch sportliche Nährwerte haben, umso besser.


Mögliche Nebenwirkungen von Backprotein

Mit Backprotein kann die tägliche Proteinzufuhr ganz nebenbei erhöht werden. Da Lebensmittel mit Backprotein klassischerweise nicht mit Proteinzufuhr assoziiert werden, kann es passieren, dass du nicht merkst, wie viel Protein du wirklich zu dir nimmst.

Da die Hauptzutat des Backproteins Milch ist, ist Laktose enthalten.

Ab einem täglichen Proteinkosum von mehr als 1,5 g Protein pro kg Körpergewicht sollten mindestens 2-3 Liter Wasser am Tag getrunken werden, um die Nieren bei der Arbeit zu unterstützen. Wer Nierenprobleme hat, sollte die zusätzliche Einnahme von Protein grundsätzlich mit einem Arzt besprechen.


Backprotein online kaufen

Wer Backprotein online kaufen möchte, legt den Fokus am besten auf die Zutatenliste und die Hitzestabilität der Proteine. Ideal ist Milchprotein, das sich von Natur aus aus Molkenprotein (Whey Protein) und Casein zusammensetzt.

Auch der Zusatz von Backtriebmitteln ist ein Indiz dafür, wie gut sich das jeweilige Protein wirklich zum Backen eignet. Bei zugesetzten Backtriebmitteln sollten solche verwendet werden, die frei von Phosphaten und möglichst mild im Geschmack sind.