Wraps

Wraps mit Kohlblättern und Hirse-Erdnuss-Füllung

low carb wraps als leichte mahlzeit

Von:
Recipe Development & Content Editor
Candy ist Ökotrophologin und zaubert unsere leckeren Fitness-Rezepte. Durch ihr Studium sowie ihre persönlichen Erfahrungen, weiß sie genau, wie man gesunde und ausgewogene Rezepte kreiert.
25 Mins
leicht
Shape
Aus knackigen Kohlblättern lassen sich frische Wraps zubereiten. Verwende sie einfach wie ein Tortilla-Fladen. So sparst du Kohlenhydrate und Kalorien ein. Das perfekte Fingerfood Rezept für zu Hause oder unterwegs. Mit ein bisschen Übung rollen sich die Kohlblätter wie ganz von alleine.

Nährwerte: (pro Portion)

Kalorien
120 kcal
99 g / 100g
Kohlenhydrate
14 g
12 g / 100g
Proteine
5 g
4 g / 100g
Fett
4 g
3 g / 100g

Zutaten Personen

Das Rezept ergibt 4 Wraps. 1 Wrap enthält 120 kcal und 5 g Protein.
Für die Wraps:
60 g Hirse, trocken
150 ml Gemüsebrühe
4 Stk. Kohlblätter, groß
0.5 Karotte
50 g Gurke
etwas Rotkohl
Für die Soße:
2 EL
Erdnussbutter
Erdnussbutter
4,99 €
(2,00 €/100g)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
1 EL Chilisoße nach Wahl (z.B. Sriracha)
1 EL Sojasauce
0.5 Limette, der Saft
3 EL Wasser

Zubereitung

  • Hirse waschen. Mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben und für 15 Min. zugedeckt köcheln lassen. Danach für 10 Min. quellen.
  • Für die Soße alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  • Karotte, Gurke und Rotkohl in dünne Streifen schneiden.
  • Die 4 großen Kohlblätter kurz in heißem Wasser blanchieren.
  • Jedes Kohlblatt mit Hirse und Gemüse belegen. Etwas Soße darüber träufeln. Wraps einrollen und halbieren.
  • Wraps mit extra Soße servieren.
  • Guten Appetit!
Unser Tipp Wraps mit Kohlblättern und Hirse-Erdnuss-Füllung

was ist hirse?

Hirse ist ein glutenfreies Getreide. Wie Reis auch. Es ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und in der vegetarischen und veganen Ernährung beliebt. In der Zubereitung und Verarbeitung mit anderen Lebensmitteln unterscheidet sich Hirse nicht sonderlich von Quinoa. Das Getreide passt gut zu Gemüsepfannen, in Wraps, Curries, Porridges, etc.

Kommentare

shares