Luisas Training und Ernährung

Nachwuchs-Athletin Luisa Göhler im Interview: Training & Ernährung

Von: foodspring Editorial Team

Regelmäßiges Training und eine gesunde, ausgewogene Ernährung gehen Hand in Hand. Das weiß auch unsere Nachwuchs-Athletin Luisa.

Wir wollten es ganz genau wissen und haben nachgefragt, wie Luisas Training und Ernährung aussehen.

Momentan sind Sommerferien – und damit richtig viel Zeit für Sport. Wie sieht dein Sommertraining aus?

Da gebe ich dir Recht! Jetzt kann ich vermehrt an meinen Schwächen arbeiten und mich auch ausgiebiger dem Mobility Training widmen. Ab nächster Woche startet mein neuer 6-Wochen Trainingszyklus. Da ich in der Schulzeit leider nicht allzu viel Zeit für das Training habe, nutze ich meine Ferien dazu zwei Mal am Tag zu trainieren. Eine Woche werde ich auch im Keisar Gym in Aachen trainieren und arbeiten.

Wie sieht ein normaler Trainingstag bei dir aus?

Während der Schulzeit trainiere ich einmal am Tag für ca. 2 Stunden. Zuerst arbeite ich etwas an der Technik. Diese ist wichtig, um später beim Trainieren auch mit hohem Gewicht arbeiten zu können.

Dann mache ich im Kurs mit, der das normale Box Programming ist. Das Box Programming ist das Trainingsprogramm, das unsere Trainer erstellen und für die Mitglieder anbieten.

Um das Ganze abzuschließen, mache ich danach noch Assistance und Strength Übungen. Bei Assistance Übungen werden vorrangig die drei Grundübungen trainiert.

Bei wenig Zeit – welches Workout zum Nachmachen kannst du uns und unseren Lesern empfehlen?

Ich kann bei wenig Zeit ein kurzes 12-minütiges AMRAP Workout empfehlen:
5 Burpees- 10 Sit Ups – 15 Squats ohne Gewicht

AMRAP bedeutet “as many reps & rounds as possible”. Dort werden also in vorgegebener Zeit so viele Wiederholungen wie möglich vom gesamten Workout durchgeführt.
Dieses Workout ist perfekt, wenn man gerade im Urlaub ist und kein Equipement zur Verfügung hat.

Luisa Göhler Athletenportrait
©foodspring

Zum Thema Ernährung: Du hast erzählt, dass du Flexibel Dieting machst. Worauf achtest du, wenn du dein Essen planst?

Für mich ist es sehr wichtig, dass meine Mahlzeiten immer abwechslungsreich sind und sich auch schnell zubereiten lassen. In der Regel bereite ich mein Essen am Abend zuvor für den nächsten Tag vor. Das heißt, ich habe bei Hunger immer etwas griffbereit und muss nicht zu Fertigprodukten oder Sonstigem greifen.

Wie sieht dein Essensplan an einem gewöhnlichen Tag aus?

Morgens esse ich zurzeit total gerne das Protein Porridge mit einer Handvoll Beeren getoppt. Für zwischendurch packe ich mir noch zwei gekochte Eier und eine geschnittene Karotte ein. Mittags gibt es beispielsweise einen gemischten Salat und leckeres Hühnchenfleisch.

Vor dem Training esse ich dann meistens auch noch etwas, damit ich nicht hungrig ins Workout starte. Eine Banane hilft da immer gut.

Nach dem Training trinke ich dann einen Eiweißshake, zum Beispiel Whey Protein. Sobald ich zu Hause angekommen bin, brauche ich nochmal etwas richtig Nahrhaftes, wie eine Hackfleisch-Gemüse Pfanne.

Natürlich sieht aber jeder Tag anders aus und somit variiert mein Essensplan ständig. Ab und zu greife ich auch mal zu Etwas Süßem.

Du hast erwähnt, dass du Eis liebst. Kannst du uns ein beliebtes Eis-Rezept verraten?

Für eine Portion Eis: 150 Gramm Griechischen Joghurt, eine Handvoll gefrorene Früchte und ein bis zwei Esslöffel vom Whey Protein Erdbeere oder Vanille hinzufügen und alles in einen Mixer geben.

Solange mixen bis sich eine schöne gleichmäßige Masse ergibt. Das Eis sollte man aber sofort verzehren und nicht einfrieren, da sich sonst Wasserkristalle im Eis bilden.
Einfach, gesund, schnell und lecker. Guten Appetit.

Banner foodspring Protein Porridge

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares