Quinoa – Kulinarischer Geheimtipp aus Südamerika | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Superfoods
  •  /  Quinoa – Kulinarischer Geheimtipp aus Südamerika

Quinoa – Kulinarischer Geheimtipp aus Südamerika

April 8, 2014
Eine Schale mit leckerem Quinoa Salat.

Heute stellen wir euch einen Geheimtipp aus südamerikanischer Tradition vor: Quinoa! Die Vegetarier oder Veganer unter euch werden Quinoa kennen und lieben gelernt haben. Doch was hat es mit der geheimnisvollen Zutat auf sich?

Quinoa wird auch als „Inka-Reis“ bezeichnet,  stammt aus Südamerika wo es seit 6000 Jahren ein Hauptnahrungsmittel ist und gehört zu der Gruppe der „Fuchsschwanzgewächse“ (Vgl. Wikipedia „Quinoa“). Die mineralstoffreichen Blätter der Quinoa-Pflanze werden bevorzugt als Gemüse oder Salat verzehrt. Die Samen der Pflanze haben eine getreideähnliche Zusammensetzung. Quinoa wird daher ebenso wie sein naher Verwandter „Amarant“ als „Pseudogetreide“ vertrieben. Aus botanischen Gesichtspunkten ist die Quinoa Pflanze jedoch tendenziell eher mit Spinat oder Rüben verwandt. Quinoa bietet neben dem hohen Eiweißanteil auch den Vorteil reich an Antioxidantien und Mineralstoffen wie z.B. Magnesium und Eisen zu sein.

Rezeptidee: Quinoa Salat mit Zucchini und Möhren

Quinoa kann man in unzähligen Kombinations- und Variationsmöglichkeiten servieren. Ihr könnt die unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten verwenden um die für euch passende Mischung zu bestimmen. Heute wollen wir euch als ersten Anreiz mal einen Quinoa-Salat vorstellen.

Für die Zubereitung benötigt ihr folgende Zutaten: 125 g Quinoa, 1x große Zucchini, 2x große Möhren, ¼ Zitrone, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer, ½ Knoblauchzehe, je nach Bedarf: Kräuter, Basilikum, Thymian, Petersilie und 375 ml Gemüsebrühe

Und so geht’s:

  1. Zuerst wasch ihr den Quinoa und bratet ihn anschließend kurz in Öl an. Im Anschluss wird der Quinoa mit der Gemüsebrühe „abgelöscht“ und für circa 20 Minuten köcheln gelassen.
  2. Während der Quinoa köchelt, könnt ihr parallel die Zucchini abwaschen und an der Schale entlang feinraspeln (ACHTUNG: Nur die festen Bestandteile verwenden, die Kerne nicht!). Auch die Möhren könnt ihr schon vorbereiten und ebenfalls kleinraspeln.
  3. Im nächsten Schritt wird der Quinoa abgegossen und anschließend mit den geschnittenen Zucchini und Möhren vermengt.
  4. Ihr habt es gleich geschafft. Der vorletzte Schritt ist die Herstellung der Marinade. Dafür wird die halbe Knoblauchzehe mit dem Saft der Viertel Zitrone vermengt (Für optimales Gelingen empfehlen wir eine Knoblauchpresse). Die gewünschten Kräuter werden anschließend fein gehackt und der Marinade zugegeben.
  5. Finale! Nachdem ihr nun alle Zutaten behutsam vermischt habt, könnt ihr euren Quinoa Salat mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken und anschließend kalt oder warm servieren. 

egg.de wünscht euch einen guten Appetit!

 

 

Kommentare

Kommentare


>