Fitness Flammkuchen

Fitness Flammkuchen

mit Speck und Zwiebeln nach Elsässer Art

einfach
35 mins
Muskelaufbau

Nährwerte: pro Portion

Kalorien 1086 kcal 186 kcal / 100 g
Kohlenhydrate 89 g 15 g / 100 g
Proteine 72 g 12 g / 100 g
Fett 49 g 8 g / 100 g

Zutaten:
Person

80 g Dinkelmehl (z.B. Type 630)
30 g
Backprotein
Backprotein
19,99 €
(26,65 €/1000 g)
1 Prise Salz
1 EL Bio Kokosöl von foodspring oder Olivenöl
75 ml Wasser
80 g Schmand
50 g Magerquark
0.5 Birne nach Belieben
1 Zwiebel, weiß oder rot
125 g Speckwürfel, fettarm
Pfeffer, Schnittlauch zum Garnieren

Flammkuchen kommt aus dem Elsass. Dieses Rezept kommt direkt aus unserer foodspring Küche. Mit dem Backprotein garantieren wir dir fitnesskonformes Backen. Und vor allem eine unkomplizierte Anwendung. Unbedingt ausprobieren!

Zubereitung:

Dieser Flammkuchen kann auch zu zweit gegessen werden. Die Nährwerte würden sich halbieren.

  1. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
  2. Das Dinkelmehl, Backprotein und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Kurz vermengen.
  3. Das Öl und Wasser dazugeben und mit einem Knethaken oder Holzlöffel zu Teig verarbeiten. 
  4. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und zur Seite stellen.
  5. Anschließend den Schmand und Magerquark verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. 
  6. Die Zwiebel und den Schnittlauch in Ringe schneiden. Nach Belieben noch die Birne in dünne Scheiben schneiden.
  7. Den Teig dünn ausrollen und mit der Schmand-Quark-Creme und den restlichen Zutaten belegen. 
  8. Für etwa 15 Minuten knusprig backen.
  9. Mit etwas Schnittlauch garnieren und servieren.
  1. Bon appetit!

was für teig eignet sich für flammkuchen?

Neben dem schnellen Ölteig kannst du auch einen Hefeteig vorbereiten. Dazu einfach etwas Hefe in warmes Wasser auflösen und mit den restlichen trockenen Zutaten verkneten. Der Teig sollte anschließend für etwa 45 Minuten ruhen, ehe er weiterverarbeitet wird. Dauert länger, ist aber fluffiger im Endergebnis.

was kommt auf einen vegetarischen flammkuchen?

Alles, was dir schmeckt. Verschiedenes Gemüse wie Tomaten, Pilze, Auberginen, Zucchini, Lauch, Rucola, Paprika. Diverse Kräuter wie Thymian, Basilikum und Rosmarin. Wer es fruchtig mag, kann Birne oder Feige verwenden. Auch lecker sind Käsesorten wie Feta, Ziegenkäse und Gorgonzola. Diese natürlich in Maßen.