Porträt Julian Reinhold

Athleten-Porträt: Julian Reinhold im Interview

Fitness Editor
Julia ist ausgebildete Fitnesstrainerin. Sie schreibt unsere Ernährungs- und Fitness-Artikel. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Workout-Pläne.

Julian Reinhold ist seit der ersten Stunde Mitglied der #foodspringfamily. Im Interview erzählt Julian, wie er zum Sport kam, wie sein Training aussieht und was ihn zu Höchstleistungen motiviert.

Seit seiner Kindheit lebt Julian für den Sport. Egal ob Kickboxen, Kraftdreikampf oder Gewichtheben – den Hang zu Extrem-Kraftsportarten hatte er schon immer. Neben dem Leben als Personal Trainer und aktiver Sportler spricht foodspring-Athlet Julian Reinhold  über Erfolge, seinen Trainings-Alltag und Cheatmeals.

Athletenporträt

Name: Julian Reinhold
Land: Deutschland
Box: myleo Berlin
Alter: 30
Gewicht: 84 kg

Was steht neben deinem sportlichen Training noch so an? 

Ich verbringe gerne Zeit mit der Familie oder meinen Freunden, gehe essen, ins Kino oder entspanne auf der Couch.

Wie hat sich dein Leben durch den Sport verändert?

Ich bin gesünder und fitter als jemals zuvor.

foodspring-Athlet Julian Reinhold an Ringen
©foodspring

Wie sieht dein Training konkret aus? Wie oft trainierst du?

Es gibt über das Jahr gesehen eine klare Struktur in meinem Training, die meine individuellen Stärken und Schwächen berücksichtigt. Die regelmäßige Teilnahme an wichtigen Wettkämpfen steht dabei sehr im Vordergrund. Ich trainiere 6 mal die Woche. An 4-5 Tagen trainiere ich zwei mal täglich, wozu auch spezifische Intervalle auf dem Laufplatz, in der Schwimmhalle, sowie Olympisches Gewichtheben oder Turnen gehören. Sonntag ist der einzige Tag in der Woche an dem ich keine Kreide an der Hand habe- was wichtig ist: REST DAY.

Erfolge
2016 – The Worldwide Open: 67. Platz von 27215
2016 – Berlin Throwdown: 1. Platz von 40
2016 – Swiss Alpine Battle: 7. Platz von 32
2015 – Are You Tough Enough: 4. Platz von 52
2015 – German Throwdown: 6. Platz von 132

Das ist ein enormes Trainingsvolumen! Was isst du den ganzen Tag? Wie sieht deine Ernährung generell aus?

Ich esse in der Regel 5 mal täglich und habe mindestens einen Protein Shake. Die Basis ist überwiegend weißes und rotes Fleisch, Fisch, Reis, Süßkartoffeln und Gemüse jeglicher Art. Es ist eine gute Mischung aus Paleo/Primal.

Mit welcher Musik pusht du dich im Training zu Höchstleistungen? Hast du einen Song-Tipp für uns parat?

Es kommt auf die Stimmung an. House, Electro und Hip Hop höre ich am liebsten.

Gibt es ein Lieblings-WOD?

Spontan fällt mir Amanda, Nate und Hammer ein.

Hast du so etwas wie Hass-Übungen?

Eigentlich nicht, aber wenn es um isometrische Haltearbeit geht, wie bei einem „L-Sit hold“ etc., entstehen schon einmal „cherry picker“ Gedanken.

Hand aufs Herz – Hast du ein Lieblings-Cheatmeal?

Eins? Ich liebe Carrot Cake, gute Burger und Eis.

Was sind in deinen Augen die sinnvollsten Supplements bei intensiven und anstrengenden Sportarten?

Whey Protein, Creatin und BCAAs sind Pflicht.

Training und Regeneration gehen miteinander einher. Was hilft dir, um abzuschalten?

Ich bin sehr glücklich wahre Freunde im Leben zu haben, mit denen ich so oft es geht Zeit verbringe. Allerdings bin ich auch gerne mal für mich und entspanne zu Hause.

Rituale: Wie sieht deine Wettkampfvorbereitung aus? Hast du einen Glücksbringer? Was motiviert dich?

Ein konkretes Ritual habe ich nicht. Ich versuche mich einfach zu entspannen und die Zeit zu genießen. Mein Glücksbringer während den Wettkämpfen sind die Gedanken an den Rückhalt, den ich habe. Dabei ist der Support meiner Familie, Freunde und Box unbeschreiblich wichtig. Ich bekomme viele Nachrichten, die mir unglaublich viel Kraft geben, mich stolz machen und in dem unterstützen was ich liebe.

Mit welchem Star würdest du gerne einmal ein Training absolvieren und warum?

Rich Froning. Warum? „He is the Champ.“

Was ist das Besondere an dem Leben als Sportler? 

Die Vielseitigkeit, der Spaß, Ehrgeiz und die Motivation darin. Den Schweiß mit Freunden zu teilen, macht es zu mehr als nur einem Training.

Lebst du 24 Stunden am Tag für den Sport?

Jeder meiner Freunde würde das wohl mit einem Schmunzeln im Gesicht und einem „Ja“ für mich beantworten. Ich auch! 🙂

Training am Limit! Wie lautet dein Lebensmotto?

„Life is to short to wake up in the morning with regrets. So love the people who treat you right forgive the ones who don’t and believe everything happens for a reason.“

Wie wird sich das Functional Training in Zukunft entwickeln? 

Jeder der im Ansatz versteht was Functional Training ist, die Wirksam- und Vielseitigkeit des Trainings erkennt, wird es nicht missen wollen. Der Zusammenhalt im Training und die Community sind einzigartig.

Fernab vom Sport, was willst du unbedingt einmal machen, bald oder irgendwann?

Gute Frage, ich denk mal darüber nach.

Eine letzte Frage: Deine drei wertvollsten Tipps für Sport-Anhängers?

  1. Workout-Videos sollte nicht als Maßstab für das erste Training gelten.
  2. Korrekte Technik, Technik wiederholen, dann kommt die Last von alleine.
  3. Hartes Training, viel Schlaf, gute Ernährung und die Regelmäßigkeit bringt den Erfolg.

Um über Julian Reinhold auf dem Laufenden zu bleiben, folgt uns auf Facebook & Instagram.

Lerne noch mehr Athleten der #foodspringfamily kennen

 

Article Sources
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares