Vegane Protein Rainbow Wraps

Gesundes und leckeres Mittagessen

Vegane Rainbow Wraps
Ziel Muskeldefinition
Gesamtzeit 30 Mins
Schwierigkeit Leicht
Nährwerte (pro Portion)
Kcal 450
Proteine 21 g
Fett 21 g
KH 40 g
Zutaten …

2 Personen

Deine Einkaufsliste

1.
Für den Wrap:
80 ml Wasser
120 ml Hafermilch, ungesüßt
1.5 TL Pflanzenöl (z.B. Kokosöl)

2.
Für die Fülung:
50 g Räuchertofu
0.5 Paprika, orange (oder gelb)
100 g Rotkohl
100 g Gurke
0.5 Avocado
3 Stiele Koriander, frisch (oder Minze)

3.
Für die Erdnusssoße:
2 EL Sojasauce
1 EL Agavendicksaft (oder Ahornsirup)
1 Limette
1 Knoblauchzehe

Vegane Protein Rainbow Wraps

Gesundes und leckeres Mittagessen

Von:
Recipe Development & Content Editor
Candy ist Ökotrophologin und zaubert unsere leckeren Fitness-Rezepte. Durch ihr Studium sowie ihre persönlichen Erfahrungen, weiß sie genau, wie man gesunde und ausgewogene Rezepte kreiert.
Wraps sind super. Super für unterwegs, für den schnellen Hunger zwischendurch oder für gesunde Vorsätze. Unsere Rainbow Wraps sind so bunt wie der Regenbogen. Befüllt mit knackigem Gemüse, knusprigem Tofu und einer cremigen Erdnusssoße. Alles eingewickelt im fluffigsten Fladen, den du dir vorstellen kannst. Mit unserer veganen Backmischung kannst du nämlich nicht nur Pancakes zubereiten, sondern auch diese leckeren, glutenfreien Wraps.

Zubereitung

  • Protein Pancakes Backmischung, Wasser und Hafermilch in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen. Die Hälfte des Teigs hineingeben und einen dünnen Crêpe auf mittlerer Hitze 3-4 Min. ausbacken.
  • Am besten wendet man den Crêpe mit Hilfe eines flachen Tellers. Dabei den Crêpe erst auf den Teller rutschen lassen und dann die Pfanneninnenseite auf den Teller legen und alles um 180 Grad drehen. Weitere 2-3 Min. backen.
  • Nun einen zweiten Crêpe in der Pfanne ausbacken. Ebenfalls auf den Teller legen und mit einem Küchentuch zudecken.
  • Die Pfanne auf der Kochplatte lassen und das restliche Kokosöl hineingeben.
  • Räuchertofu in Scheiben schneiden. Paprika in Streifen schneiden. Beides in der Pfanne 4-5 Min. anbraten.
  • In der Zwischenzeit Rotkohl in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Limette halbieren und den Saft der einen Hälfte über den Rotkohl ausquetschen. Salzen und pfeffern. Mit den Händen kurz einmassieren.
  • Salatgurke und Avocado ebenfalls in Streifen schneiden. Knoblauch hacken. Blätter vom Koriander abrupfen.
  • Für die Erdnusssoße in einer kleinen Schüssel Erdnussbutter, Sojasauce, Agavendicksaft, Saft der anderen Limettenhälfte und Knoblauch miteinander vermengen.
  • Nun können die Rainbow Wraps zusammengestellt werden: Füllung in die Mitte des Crêpes geben. Mit Erdnusssoße beträufeln. Die Seiten links und rechts umklappen und anschließend alles von unten aufrollen.
  • Guten Appetit!

Unser Tipp

Die Füllung der Rainbow Wraps kann selbstverständlich verändert werden. Verwende einfach das, was du sowieso schon in deinem Kühlschrank hast. Neben den Zutaten, die wir benutzen, kannst du in die Rainbow Wraps noch Folgendes packen: Mango, Salate, Karotte, Frühlingszwiebel, Rote Beete, Bohnen, Mais, Tempeh, etc.
Kostenloser Body Check

Du möchtest deine Ernährung verbessern? Unser Body Check hilft dir!

  • Persönliche BMI-Berechnung
  • Hilfreiche Ernährungstipps
  • Produkte passend zu deinem Ziel
Jetzt starten

Kommentare