2 Min Lesezeit

6 Fakten über das Superfood Guarana, die du kennen musst

Guarana
Content Editor & Fitnesstrainerin
Lisa ist studierte Journalistin, lizensierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und Meditationscoach. Sie hat viele Jahre für verschiedene Lifestyle- und Fitnessmagazine gearbeitet, hier schreibt sie Artikel aus den Bereichen Workout, Fitness, Lifestyle & Mind.

Du fühlst dich müde, unkonzentriert oder weniger leistungsfähig als gewohnt? Dann könnte Guarana jetzt genau das Richtige für dich sein. Immerhin enthält die südamerikanische Frucht jede Menge Koffein und noch dazu viele Pflanzenstoffe, die gesundheitliche Vorteile haben sollen. Bevor du das exotische Superfood zu dir nimmst, solltest du folgende sechs Fakten über den natürlichen Wachmacher kennen.

Guarana (Paullinia cupana) gilt als Energiebooster direkt aus der Natur. Die rote, mit der Litschi verwandte Frucht, stammt aus Südamerika und gehört zur Familie der Seifenbeeren. Richtig dosiert kann Guarana deine Lebensgeister wecken. Kennst du schon unsere Energy Aminos? Die neuartige Rezeptur enthält neben Vitamin C, B3 und B12 sowie pflanzlichen BCAAs auch das Guarana-Extrakt aus dem Amazonas – der optimale Pre-Workout-Energieschub, damit du im Training Vollgas geben kannst.

Das könnte dich auch interessieren: Pre Workout & Post Workout Mahlzeit: So geht’s!

#1 Guarana sieht aus wie ein Augapfel

Guarana leitet sich vom südamerikanischen Begriff “Warana” ab. Das Wort bedeutet übersetzt “Frucht wie die Augen der Menschen”. Und das hat einen ganz einfachen Grund: Die rote Beere trägt einen schwarzen, extrem bitter schmeckenden Samen, welcher von weißem Fruchtfleisch umgeben ist. Platzen die kaffeebohnengroßen Guarana-Früchte auf, sehen sie aus wie Augäpfel.

#2 In Guarana steckt mehr Koffein als in Kaffee

Guarana lässt Kaffee ganz schön alt aussehen: Die Trockenmasse der exotischen Frucht hat einen Koffeingehalt von 4 bis 8 Prozent. Zum Vergleich: Kaffee bringt es gerade mal auf rund 1,3 Prozent. Außerdem wird das in Guarana enthaltene Koffein vom Körper langsamer aufgenommen. Dafür sorgen die enthaltenen Gerbstoffe. Bis zu sechs Stunden bleibt die Substanz im Organismus und entfaltet hier ihre Wirkung. Bei einem herkömmlichen Kaffee lässt der Effekt nach maximal vier Stunden nach.

Koffein zum Kauen? Probiere unsere Energy Bars mit natürlichem Koffein aus der Guarana-Pflanze – stark wie ein doppelter Espresso und gehaltvoll wie ein Bio-Müsli.

#3 Guarana ist reich an guten Pflanzenstoffen

Guarana ist bekannt für das in den Samen enthaltene Koffein. Doch das Superfood allein darauf zu reduzieren, wäre nicht ganz fair. Denn daneben stecken jede Menge weiterer natürlicher Pflanzenstoffe in der Beere: Theophyllin, das die Durchblutung fördern soll, Theobromin, welches einen ähnlichen Effekt wie Koffein hat, und Catechin, dem antioxidative Wirkung nachgesagt wird.

#4  Guarana soll Körper und Gehirn Power geben

Guarana gilt als Wachmacher schlechthin. Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Das enthaltene Koffein blockiert den Neurotransmitter Adenosin, der dafür zuständig ist, dem Körper Müdigkeit zu signalisieren. Besonders praktisch, wenn du dich schlapp fühlst: Einer Studie der Northumbria Universität zufolge könnte Guarana nicht nur die körperliche, sondern auch die kognitive Leistungsfähigkeit verbessern. Die Teilnehmer der wissenschaftlichen Untersuchung, die Guarana-Extrakt konsumiert hatten, konnten Aufgaben schneller und genauer lösen als die Kontrollgruppe.

#5 Guarana sollte man nur in Maßen einnehmen

Viel hilft viel? Nicht so bei Guarana: Die Superfrucht ist nur in Maßen zu konsumieren. Als Faustregel gilt: Nimm nie mehr als 200 mg Koffein pro Einzeldosis und 400 mg Koffein pro Tag zu dir. Da die Guarana-Samen deutlich mehr der aufputschenden Substanz enthalten als Kaffee, ist Vorsicht geboten. Eine eventuelle Überdosierung kann sich durch Herzrasen, Kopfschmerzen, eine erhöhte Reizbarkeit und Zittern zeigen. Tipp: Wer doch mal zu tief in den Guarana- oder Kaffeebecher geschaut hat, sollte im Anschluss extra viel Wasser trinken.

#6 Guarana ist kein Schlankmacher

Da der Wirkstoff Koffein den Stoffwechsel ankurbeln soll, liegt die Vermutung nahe, dass Guarana beim Abnehmen helfen könnte. Doch wer gesund und nachhaltig Gewicht verlieren will, kommt an einer Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung nicht vorbei. Unsere Empfehlung lautet: Ernähre dich ausgewogen und abwechslungsreich und bewege dich mindestens 30 bis 60 Minuten pro Tag.

Mehr dazu: Um gesund und nachhaltig abzunehmen, nutze unseren Ernährungsplan zum Abnehmen.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.