5 Min Lesezeit

Wie gesund ist Eisbaden wirklich?

Frau steigt ins kalte Wasser

Warmduscher können hier definitiv einpacken. Was bei den einen allein schon beim Gedanken Gänsehaut auslöst, bereitet den anderen unendliche Glücksgefühle, von denen sie gar nicht genug bekommen können. Eisbaden erfährt gerade wieder einen echten Hype – auch wenn es nichts Neues ist. Das Versprechen: Ein stärkeres Immunsystem und ungeahnte Superkräfte. Kein Wunder, dass es sich einer so großen Beliebtheit erfreut. Immerhin haben gleich mehrere Studien bewiesen, dass da wirklich etwas dran ist – das mit den Superkräften ist dabei allerdings auslegungssache. Du wolltest es schon immer ausprobieren? Wir erklären dir, warum sich Eisbaden lohnt.

Du bist dir noch nicht sicher, ob der Sprung ins kalte Wasser das Richtige für dich ist? Unsere Daily Vitamins supporten dich und dein Immunsystem täglich*, auch im Warmen!

Was ist Eisbaden?

Nähert sich das Wasser dem Gefrierpunkt, hat es genau die richtige Temperatur, um Eisbaden zu gehen. Das funktioniert in kalten Seen, Flüssen aber auch daheim in der Badewanne, die mit Eiswürfeln und Wasser gefüllt wird. Ein etwas anderer Badespaß, an den man sich jedoch langsam rantasten sollte, damit er der eigenen Gesundheit zu Gute kommt. Während es bei den ersten Versuchen vielleicht nur einige Sekunden sind, halten die Profi-Eisbader*innen auch mal fünf Minuten aus.

Anleitung zum Eisbaden: Das solltest du beachten

Wer mit dem Eisbaden anfängt, sollte nichts überstürzen und erst einmal nur kurz ins kalte Wasser gehen. In jedem Fall solltest du deinem Körper genug Zeit geben, um sich an die extreme Kälte zu gewöhnen. Das bedeutet: nicht springen, sondern langsam eintauchen. Der Kopf muss nicht unter Wasser. Das gilt auch für die Hände, da die Extremitäten besonders schnell auskühlen. Damit sich das Eisbaden auszahlt, braucht es jedoch eine gewisse Regelmäßigkeit, bedeutet ungefähr zwei Mal pro Woche. Übrigens, es ist nicht nur Routine, sondern auch Training.

Damit du ein*e Eisbader*in wirst, solltest du folgendes beachten:

  • Beginne mit Wechselduschen und steigere dich langsam.
  • Nie springen, immer langsam eintauchen.
  • Übe dich in bewusstem Atmen.
  • Sorge für die richtige Kleidung und bedecke Kopf und Hände.
  • Übertreibe es nicht und höre auf deinen Körper.
  • Gehe nur Eisbaden, wenn du wirklich gesund bist und dich fit fühlst.

Ist Eisbaden gesund? Das sagt die Wissenschaft

Eisbaden ist mehr als nur Abhärtung. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Studien, die die positiven gesundheitlichen Wirkungen von Eisbaden bestätigen. Ein wissenschaftliches Review aus dem Jahr 2020 analysierte dafür über 400 Studien, die sich mit der vielversprechenden Methode beschäftigten. Und sie sind sich einig: Eisbaden wirkt. Trotzdem weisen sie auch darauf hin, dass es gewisse Risikofaktoren gibt, wie zum Beispiel Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, bei dem es sogar gefährlich sein kann. Für gesunde Menschen verspricht es jedoch – richtig praktiziert – eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen.

Vorteile von Eisbaden

Eisbaden kostet Überwindung, zahlt sich aber am Ende aus. Diese Vorteile bringt das regelmäßige Baden in der extremen Kälte:

#1 Eisbaden sorgt für Glücksgefühle

Eisbaden sorgt für eine ganze Welle an Glückshormonen. Hier gibt es Endorphine pur, die Stress abbauen, Ängste verringern, Sorgen vergessen lassen und das ganze Wohlbefinden steigern – was auch eine finnische Studie belegen konnte. Zurück bleibt ein tiefes Glücksgefühl, das sich kurz nach dem eiskalten Vergnügen einstellt.

#2 Eisbaden macht stressresistenter

Jeder hat Stress oder ist gestresst. Dabei ist Stress nicht unbedingt immer etwas schlechtes. Positiver, sogenannter Eustress, kann dich sogar leistungsfähiger machen und dir Zuversicht schenken. Die kurze, extreme Kälte während des Eisbaden löst so eine positive Stressreaktion aus. So lernt dein Körper widerstandsfähiger zu werden und auch alltägliche Stresssituationen gelassener zu meistern.

Mehr über Stress und was dabei im Körper passiert, liest du hier.

#3 Eisbaden stärkt das Immunsystem 

Schon seit Jahrhunderten schwören die Menschen genau deshalb auf das eiskalte Vergnügen. Eisbaden stärkt das Immunsystem und sorgt laut Studie mit über 3000 Teilnehmer*innen dafür, dass man weniger schnell krank wird. Das funktioniert jedoch nur mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Ganz egal was du trainierst. Damit du besser – und in diesem Fall dein Immunsystem stärker wird, braucht es den regelmäßigen Reiz. Zusätzlich kannst du es zum Beispiel durch die Einnahme unseres Zink-Magnesium-Komplex unterstützen**.

#4 Eisbaden fördert deine Willensstärke

Brain over Body. Eisbaden macht nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist stark. Eine Studie aus dem Jahr 2018 belegte, dass es sich extrem positiv auf die Willensstärke und dein Mindset auswirkt. Denn einen starken Willen braucht es, um diese besondere Challenge durchzuziehen. Und das kann auch in Alltagssituationen zu einer großen Hilfe werden.

#5 Eisbaden wirkt entzündungshemmend

Beim Eisbaden werden nicht nur Glückshormone, sondern auch sogenannte Kortikoide ausgeschüttet. Diese  können sowohl akute, als auch chronische Entzündungen im Körper lindern. So kann Eisbaden auch als Präventivmaßnahme gesehen werden, um andere Krankheiten, die durch lang-anhaltende Entzündungen entstehen, vorzubeugen.

#6 Eisbaden sorgt für eine bessere Regeneration 

Die anti-entzündliche Wirkung wirkt sich auch auf die Regeneration nach dem Sport aus. Durch Krafttraining entstehen Mikrorisse in deiner Muskulatur. Eisbaden sorgt dafür, dass sich dein Organismus davon schneller erholt und bereitet dich so bestens für dein nächstes Workout vor. Deshalb schwören vor allem Sportler nach anstrengenden Trainingseinheiten auf das eiskalte Baden. Unsere Recovery Aminos können deine Regenerations-Routine optimal ergänzen.

#7 Eisbaden kurbelt den Stoffwechsel an und kann beim Abnehmen helfen 

Du bist auf der Suche nach dem ultimativen Kick für deinen Stoffwechsel? Dann liegst du mit Eisbaden genau richtig. Braune Fettzellen reagieren auf den eiskalten Reiz und beginnen mehr Glukose und Fett zu verbrennen. So läuft dein Stoffwechsel nach dem Eisbad auf Hochtouren und kann damit auch beim Abnehmen helfen.

Unser Shape Shake 2.0 unterstützt dich zusätzlich dabei, indem du ganz einfach bis zu zwei Mahlzeiten täglich ersetzen kannst und damit Kalorien, aber keine wichtigen Nährwerte einsparst**.

#8 Eisbaden erwärmt den Körper und weckt müde Geister

Extreme Kälte sorgt dafür, dass sich Blutgefäße zusammenziehen. Um Organe zu schützen beginnt dein Organismus dann, das Blut Richtung Organe zu pumpen, sodass die Durchblutung angeregt wird. Dabei wird Wärme erzeugt, die kurze Zeit nach dem Bad im Eiswasser deinen ganzen Körper flutet. Gleichzeitig weckt der Temperaturwechsel wirklich alle müden Geister und sorgt für den schnellsten Energie-Boost, den du dir nur vorstellen kannst – fast wie unsere leckeren Energie-Bars.

Fazit

Eisbaden ist voll cool. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Doch die Datenlage spricht für sich und verdeutlicht: Die Kälte zahlt sich aus. Also, worauf wartest du noch. Falls du es noch nie gemacht hast, solltest du dir diesen ultimativen Kältekick nicht entgehen lassen. 

 

Mehr Wissenswertes von foodspring: 

*Vitamin B12 und Vitamin D tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

**Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

***Gewichtsreduktion mit Shape Shake 2.0: Das Ersetzen von zwei täglichen Mahlzeiten durch je einen Shape Shake 2.0 trägt zur Gewichtsreduktion im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung bei. Das Ersetzen einer Mahlzeit hilft dir, dein Gewicht zu halten. Das Produkt erfüllt den beabsichtigten Zweck nur im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung. Eine kalorienarme Diät muss auch andere Nahrungsmittel mit einbeziehen. Achte darauf, täglich genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Achte auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

 

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel