Personal Trainer finden: Darauf solltest du achten!

Fitness Editor
Deborah ist Fitness-Ökonomin und Personal Trainer und schreibt unsere Fitness-Artikel. Außerdem erstellt sie unsere kostenlosen Workout-Pläne.

Ein kurzer Blick ins Internet und du hast die Qual der Wahl. Dein Personal Trainer soll der Beste seines Faches sein. Von sympathisch ganz zu schweigen. Schließlich willst du dich bei deinem Personal Training auch wohl fühlen.

Wusstest du, dass der Beruf Personal Trainer kein geschützter Ausbildungsberuf ist. Jeder kann mit Personal Training Geld verdienen. Von Profi bis Anfänger ist alles dabei. Wie findest du jetzt den Trainer, der zu dir passt? Wir zeigen dir, auf welche Dinge du bei der Auswahl achten solltest. Immerhin geht es um deine Gesundheit und dein Geld.

Inhaltsverzeichnis

  1. Werbung und Internetauftritt
  2. Qualifikation und fachliches Know-How
  3. Die 1. Stunde
  4. Soziale Kompetenz
  5. Optisches Erscheinungsbild
  6. Ausstattung und Equipment
  7. Personal Training Kosten
  8. Der Vertrag
  9. Fazit

1. Werbung und Internetauftritt

Du hast endlich einen Personal Trainer im Internet gefunden. Schau dir das Profilfoto an. Ist er dir auf dem ersten Blick sympathisch? Entspricht der Trainer dem Bild in deiner Vorstellung?

Schau dir die Website etwas genauer an. Professionell gestaltete Seiten sprechen dafür, dass jemand langfristig als Personal Trainer arbeitet oder arbeiten will. Wirkt die Seite laienhaft zusammengestellt? Könnte das für einen Neuling oder für jemanden sprechen, der das Personal Training nebenberuflich ausübt.

Auf einer guten Homepage kannst du die jeweiligen Qualifikationen des Personal Trainers nachlesen. Was sind die Spezialgebiete und wie sind die Preise? Sei vorsichtig bei einem Trainer, der vorgibt alles zu können. Das ist fast nicht möglich.

Eine seriöse Website sollte neben einem schönen Layout auch über ein Impressum, Datenschutzerklärung, Kontaktmöglichkeiten und AGB´s verfügen.

2. Qualifikation und fachliches Know-How

Manche Personal Trainer haben ein sogenanntes TÜV Siegel. Das Siegel spricht für einen gewissen Qualitätsstandard. Das Siegel ist aber keine Pflicht.

Werfe einen Blick auf die berufliche Laufbahn. Als Grundausbildung eignen sich insbesondere ein Studium oder eine Ausbildung im sportlichen oder gesundheitsorientierten Bereichen.

Personal Trainer Ausbildung
©pixelfit

Hat er eine Personal Trainer Lizenz oder andere Lizenzen vorzuweisen? Lizenzen können in Deutschland innerhalb mehrerer Tage bis Monate erworben werden. Nicht alle Ausbildungsinstitute haben den gleichen Standard. Der Deutsche Bundesverband für Personal Trainer hat eine Liste, mit allen geprüften und für gut befundenden Ausbildungsinstituten.

Gute Personal Trainer bilden sich regelmäßig weiter, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Auch jahrelange Erfahrung spricht für einen Personal Trainer. Überprüfe die Website oder das Internet auf Kommentare und Rezensionen von Kunden.

3. Die 1. Stunde

Viele Personal Trainer bieten ein kostenloses Probetraining oder einen unverbindlichen Beratungstermin an. Das ist eine gute Möglichkeit, um einen besseren Einblick von deinem Trainer zu bekommen.

Bei einem guten Beratungstermin fragt dich der Personal Trainer nach deinen Zielen und Wünschen. Dabei sollte auch ein Gesundheitscheck und eine sportliche Anamnese erfolgen.

Der Personal Trainer teilt dir ehrlich mit, welche Ziele er wann und wie mit dir erreichen kann. Dabei geht er nicht nur auf deine Wünsche, sondern auch auf deine körperlichen Bedürfnisse ein.

Redaktionstipp: Du möchtest jetzt schon einen kleinen Gesundheitscheck machen? Dann schau bei unserem kostenlosen Bodycheck vorbei.

Zum kostenlosen Body Check

4. Soziale Kompetenz

Die Arbeit mit einem Personal Trainer basiert auf einer Vertrauensbasis. Ein Personal Trainer besitzt neben Fachwissen auch eine gute Sozialkompetenz.

Höre auf dein Bauchgefühl. Liegt ihr auf einer Wellenlänge? Brauchst du jemand, der dich mit harten Worten antreibt oder jemand, der dich sanft motiviert. Suche einen Trainer aus, der zu deinem Charakter passt.

Personal Training - Smypathie muss stimmen
©Westend61

5. Optisches Erscheinungsbild

Ein guter Personal Trainer verkörpert und lebt das, was er verkauft. Das heißt, jetzt nicht, dass dein Trainer total durchtrainiert sein muss. Er sollte aber in seinen Spezialbereichen nicht nur theoretische, sondern auch praktische Erfahrung besitzen.

6. Ausstattung und Equipment

Trainingsmatten, Fitnessbänder, Kurzhanteln, Faszienrollen und Schlingentrainer zählen fast zur Standard-Ausrüstung. Das Trainingsequipment sollte optisch einwandfrei und von guter Qualität sein. Ist das Trainingsmaterial sauber und gepflegt? Achte auf die kleinen Dinge.

7. Personal Training Kosten

Lass nicht den Preis entscheiden, welchen Trainer du buchst. Günstig ist leider nicht immer gut! Der Preis einer Stunde, setzt sich neben dem Personal Training an sich, durch weitere Punkte zusammen:

  • Vor- und Nachbereitung
  • Anfahrtszeiten
  • Steuern und Versicherungen (Umsatzsteuern und Rentenversicherung)
  • Berufshaftpflicht
  • Weiter- und Fortbildungen
  • Equipment
  • Raummieten
Personal Training- Gutes Equipment ist Pflicht
©alvarez

Im Internet findest du Preise ab 50 € aufwärts. Vorsicht bei einem zu günstigen Preis. Bei einem Stundenpreis von 50 € kann ein guter Personal Trainer nicht kostendeckend arbeiten. Orientiere dich an einem Preis von ca. 70-80 € /Stunde.

Ein guter Personal Trainer versucht, dir nichts aufzubinden. Er verkauft dir nur das, was du brauchst!

8. Der Vertrag

Ein offiziell angemeldeter Trainer, wird immer ein Vertrag mit dir schließen. Folgende Punkte sollte dein Vertrag über Personal Training mindestens aufweisen:

  • Art und Dauer der Leistung
  • Vergütung
  • Zahlungsweise
  • Was passiert bei Verhinderung oder Ausfall?
  • Haftung/Haftungsausschluss
  • Kündigung
  • Datenschutz

Redaktionstipp: Kein Personal Trainer gefunden oder zu teuer? In unseren Guides erfährst du alles, was du wissen musst, um Muskeln aufzubauen oder um schlank und fit zu werden. Neben Workouts und Rezepten, bekommst du auch wertvolle Insidertipps.

Muscle Guide entdecken Shape Guide entdecken

9. Fazit

  • Nimm dir Zeit bei der Suche.
  • Vereinbare einen kostenlosen Beratungstermin.
  • Achte auf dein Bauchgefühl.
  • Suche dir einen Trainer, der sich auf deine Ziele spezialisiert hat.
  • Mache einen Hintergrundcheck (welche Ausbildung/Lizenzen hat er; wie lange arbeitet er als Personal Trainer; gibt es Erfahrungsberichte im Internet).
Article Sources
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares