Saisonales Obst und Gemüse - Das kannst du auch bei dir Zuhause kaufen | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Gesundheit
  •  /  Saisonales Obst und Gemüse – Das kannst du auch bei dir Zuhause kaufen

Saisonales Obst und Gemüse – Das kannst du auch bei dir Zuhause kaufen

Januar 11, 2019
Erdbeerkuchen-header

 Vier Jahreszeiten bieten jede Menge Platz für heimisches Obst und Gemüse. Wir zeigen dir, was du wann kaufen kannst und welche Vorteile heimische Lebensmittel bieten.  

Inhaltsverzeichnis: 

  1. Die Vorteile
  2. Die Nachteile
  3. Frühling
  4. Sommer
  5. Herbst
  6. Winter
  7. Infografik
  8. Unser Fazit

1. Die Vorteile

  • Nur auf natürlich Art gereiftes Obst und Gemüse sorgt auch für das volle Geschmackserlebnis. Bei zu früher Ernte, von z.B. Erdbeeren, findet die typische Aromaentwicklung nicht mehr statt. Deswegen schmecken Tomaten manchmal auch einfach nur wässrig. 
  • Kurze Transportwege garantieren beste Frische und Haltbarkeit. So büßen Erdbeeren bereits nach kurzer Zeit Vitamin C, Duft und Aroma ein. Darüber hinaus wird natürlich auch die für den Transport notwendige Energie eingespart. 
  • Saisonales Obst und Gemüse kann preiswerter sein, als extra vom Ausland herangeschaffte Produkte. Nicht immer ist dabei der Gang zum Wochenmarkt für saisonales Gemüse notwendig. Mittlerweile haben auch viele Supermärkte saisonale Produkte von Kleinbauern aus der Region im Angebot.
Veggies

©LightFieldStudios

Als Orientierungshilfe für den Einkauf hilft dir unser Saisonkalender. Hier kannst du sehr gut ablesen, welches Gemüse und Obst gerade Erntezeit hat. Lade dir unseren Saisonkalender jetzt kostenlos herunter.

Zum kostenlosen Saisonkalender

2. Die Nachteile

  • Natürlich schmecken die Erdbeeren im Sommer am besten. Wer im Februar trotzdem auf sie Lust hat, sich aber konsequent saisonal ernähren möchte, der muss leider ab und zu auch mal auf etwas verzichten. 
  • Sobald die Saison aber losgeht, können wir uns vor deutschen Erdbeeren kaum noch retten. Fast jeden Tag essen wir dann diese leckere rote Frucht. Wir bekommen sie quasi zu einem Spottpreis hinterhergeschmissen. Schnell haben wir uns dann übergessen. 
strawberry_jam_recipe

©foodspring

Unser Tipp: Koche dir saisonales Obst einfach ein. So hast du auch im Winter etwas davon. Kein Rezept zur Hand? Dann versuch es doch mit unserem fruchtigen Erdbeer-Marmeladen-Rezept! 

Zum Rezept

   

Du kannst viele Obst- und Gemüsesorte auch verzehrfertig einfrieren. Achte bei Steinobst darauf vorher die Kerne zu entfernen. Auch großes Gemüse, wie Kürbisse, kannst du einfach klein schnippeln und dann einfrieren. 

Doch was gehört zu welcher Saison? Damit du nicht den Überblick verlierst, haben wir einen Saisonkalender für dich erstellt. Drucke ihn dir kostenlos aus und hänge ihn dir in deine Küche. So siehst du auf einem Blick, welche Gemüse- oder Obstsaison gerade ist. 

Zum kostenlosen Saisonkalender

3. Frühling

(21. März – 20. Juni)

Im Frühling erfreuen wir uns an zahlreichen Gemüsesorten und Blattsalaten. Auch das leckere Beerenobst hat im Frühling Saison. Übrigens: Wusstest du, was Rhabarber zum Gemüse zählt? Dennoch wird es meist im Kuchen oder als Kompott verarbeitet. 

rhabarber

©LightFieldStudios

4. Sommer

(21. Juni – 20. September)

Der Sommer bringt uns die größte Vielfalt an Obst und Gemüse. Unter anderem startet zu dieser Zeit die Erdbeersaison. Auch die geliebte deutsche Kartoffel kann zu dieser Zeit saisonal eingekauft werden. Und das ist auch gut so, denn die deutschen essen im Schnitt ganze 58 kg Kartoffeln im Jahr. 

Erdbeerkuchen

©foodspring

Tipp: Probier doch mal unser leckeres Erdbeerkuchen-Rezept mit Quark für die Extraportion Eiweiß. Spare Zucker ein, indem du unser Whey Protein Vanille verwendest.

Zum Rezept

5. Herbst

(21. September – 20. Dezember)

Das meiste Gemüse aus dem Sommer findest du auch im Herbst wieder. Dennoch müssen wir uns jetzt von unserem geliebten Beerenobst verabschieden. Dafür nehmen knusprige Esskastanien ihren Platz ein. 

6. Winter

(21. Dezember – 20.März)

Der Winter ist wohl die obst- und gemüseärmste Saison. Dennoch lassen sich aus Wurzelgemüse und verschiedenen Kohlsorten leckere Eintöpfe zubereiten. Frisches Obst gibt es saisonal keines. Wer aber clever war, der hat sich im Herbst Äpfel eingelagert und ist den Winter über versorgt. 

7. Infografik

Wissenswertes über saisonales Obst und Gemüse erfährst du auch in unserer Infografik:

Wissenswertes_über_saisonales_Obst_und_Gemüse

©foodspring

8. Unser Fazit

  • Saisonal Einkaufen bringt Vorteile für die eigene Gesundheit, da mehr Vitamine in den Produkten enthalten sind. Zudem schont es die Umwelt und fördert die regionale Wirtschaft.
  • Im Sommer und Herbst gibt es am meisten Auswahl an der Obst- und Gemüsefront.
  • Manches lässt sich auch gut einfrieren oder lagern und kann dann im Frühling und Winter gegessen werden
  • Unser Saisonkalender zeigt dir genau, was du gerade aus deiner Region bekommst.

Kommentare

Kommentare


>