Food Fact Friday – Viel Eiweiß hilft viel?

Content Editor & Fitness-Ökonomin
Undine ist Fitness-Ökonomin und Personal Trainer und schreibt unsere Ernährungs- und Fitness-Artikel. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Ernährungspläne.

Eiweiße sind essenzieller Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Doch gilt hier die Devise: Viel hilft viel? 

Inhaltsverzeichnis

    1. Funktion – Grundbaustein unserer Körperzellen
    2. Tierisches Eiweiß – ähnelt dem körpereigenen Eiweiß
    3. Pflanzliches Eiweiß – hat wenig Fett
    4. Proteinzufuhr – achte parallel auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme
    5. Eiweißpulver – hochwertige Proteine in konzentrierter Form
    6. Infografik

1. Funktion – Grundbaustein unserer Körperzellen

Eiweiße sind der Grundbaustein unserer Körperzellen. Sie sind lebensnotwendig für Muskelaufbau und Fettabbau. Einen Teil der für den Aufbau von Eiweiß notwendigen Aminosäuren kann der Körper nicht selbst produzieren. Sie werden als essenzielle Aminosäuren bezeichnet und müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Unterschieden wird zwischen tierischen und pflanzlichen Eiweißquellen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert den Proteinbedarf über natürliche Eiweißquellen abzudecken. Sowohl tierische, als auch pflanzliche Lebensmittel enthalten alle 9 essenzielle Aminosäuren. 

Tipp: Bei einem harten Training steigt dein Bedarf an Aminosäuren und anderen wichtigen Nähr- und Mineralstoffen. Daher ist es besonders wichtig, dass du deinen Körper ausreichend damit versorgst. Solltest du Schwierigkeiten haben, deinen Bedarf zu decken, probier doch mal unsere Fitness-Supplements aus – sie unterstützen dich bei deinem Trainingsziel. Hier erfährst du mehr:

Aminosäuren, Daily Vitamins & mehr entdecken 

©vaaseenaa

2. Tierisches Eiweiß – ähnelt dem körpereigenen Eiweiß

Ein wesentlicher Unterschied zwischen den Proteinquellen ist das Aminosäureprofil und die damit einhergehende biologische Wertigkeit. Je mehr ein Protein dem körpereigenen Eiweiß ähnelt, desto höher ist die biologische Wertigkeit. Über die Nahrung aufgenommene tierische Eiweiße weisen eine höhere Menge körperähnlicher Aminosäuren auf und können demzufolge einfacher verwertet und in körpereigenes Protein umgewandelt werden. 

3. Pflanzliches Eiweiß – hat wenig Fett

Die biologische Wertigkeit und dadurch auch der Eiweißgehalt bei pflanzlichen Nahrungsmitteln ist häufig geringer, als bei tierischen Lebensmitteln. Gemüse, Hülsenfrüchte und ausgewählte Getreidesorten sind bei einer gesunden Ernährung trotzdem zu bevorzugen. Sie enthalten gegenüber den tierischen Eiweißquellen weniger Fett. 

©foodspring

Unser Tipp: Für alle, die auf volle Pflanzenkraft setzen, haben wir unser veganes Proteinpulver. Das Beste aus Erbsen, Hanfsamen, Reis und Sonnenblumen sorgen für eine hohe Biologische Wertigkeit.

Jetzt Veganes Protein entdecken 

4. Proteinzufuhr – achte parallel auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme

Wer viel sportelt, der sollte auch genügend Eiweiß zu sich nehmen. Und mit dem Anstieg der Eiweißzufuhr auch genügend Flüssigkeit aufnehmen. Denn der beim Eiweißabbau entstehende Harnstoff wird über den Urin ausgeschieden. Wir empfehlen außerdem deine Nährstoffe auf möglichst natürliche Art abzudecken. Beim Kauf eines Eiweißpulvers ist es wichtig, auf die Qualität zu achten. Alles, was du dazu wissen musst erfährst du hier.

5. Eiweißpulver – hochwertige Proteine in konzentrierter Form

Eiweißpulver ist die einfachste Möglichkeit deinem Körper hochwertige Proteine in konzentrierter Form zuzuführen. Der Eiweißbedarf steigt je nach Trainingsintensität und körperlicher Konstitution. Wir empfehlen, bei einem angestrebten Muskelaufbau, täglich 1,5-1,8g Eiweiß je Kilogramm Körpergewicht. Bei einer 80 Kilogramm schweren Person sind das ca. 144 Gramm Eiweiß. In Form eines Shakes kann Eiweißpulver direkt nach dem Training oder als proteinreicher Snack aufgenommen werden. 

6. Infografik

Eiweiße sind für unseren Körper essentiell. Achte bei einer erhöhten Eiweißzufuhr auf eine ausrechende Flüssigkeitsaufnahme. 5 weitere Hardfacts über Eiweiß erfährst du in unserer Infografik:

©foodspring
Article Sources
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares