2 Min Lesezeit

Warum ist Vitamin K so wichtig und wie sollte es eingenommen werden?

A cosa serve la vitamina K

Wir wissen alle, dass Vitamine wichtig für unsere Gesundheit sind, aber mal ehrlich: Weißt du, wofür die einzelnen Vitamine zuständig sind, wie sie wirken, welche Symptome ein Mangel hervorruft oder wie viel du einnehmen solltest? Oft hat man das Gefühl, dass man erst einen Universitätsabschluss machen muss, bevor man Vitamine schlucken darf. Aber keine Sorge, wir haben an alles gedacht. Wir erklären dir alles über Vitamin K, damit du verstehst, warum es langfristig so wichtig für unsere Gesundheit ist und wie du es am besten nutzen kannst.

Außerdem lesenswert: 6 Methoden, mit denen du nachweislich deinen täglichen Vitaminbedarf deckst

Was ist Vitamin K und was bewirkt es bei uns?
Wie die Vitamine A, D und E gehört Vitamin K zu den sogenannten „fettlöslichen Vitaminen“, was bedeutet, dass wir es mit etwas Fett zu uns nehmen müssen, damit es richtig vom Körper aufgenommen werden kann. Fettlösliche Vitamine werden ebenfalls in den Fettzellen des Körpers gespeichert (Die andere Variante sind die wasserlöslichen Vitamine, zu denen auch Vitamin C gehört). Wenn wir von Vitamin K sprechen, beziehen wir uns nicht auf eine einzige Substanz, denn es gibt mehrere Ausprägungen, wie K1 (Phyllochinon) und K2 (Menachinon). Und während K1 auf natürliche Weise in Grünpflanzen vorkommt, wird die K2-Form direkt in unserem Darm von bestimmten Bakterien produziert. Beide Formen erfüllen allerdings die gleiche Funktion im Körper. Vitamin K ist essentiell für den Blutgerinnungsprozess, was eine Reihe potenzieller Auswirkungen hat, wie beispielsweise bei der Vorbeugung und Behandlung von Arterienverkalkung, koronarer Herzkrankheit und Krebs. Außerdem kann es die Knochenfestigkeit erhöhen und das Risiko von Knochenbrüchen verringern, sowie die Insulinempfindlichkeit verbessern. All diese Vorteile wurden in mehreren Studien nachgewiesen, wie z. B. in diesem wissenschaftlichen Bericht aus dem Jahr 2015. Andere Forschungen neueren Datums deuten darauf hin, dass die Kombination der Vitamine K und D einen synergetischen Effekt mit positiven Auswirkungen auf die Knochengesundheit haben kann.

Was die Einnahme angeht…
Wenn du alle positiven Wirkungen von Vitamin K maximal nutzen möchtest, solltest du es täglich einnehmen. Die Reserven in unserem Körper reichen nicht lange, deshalb ist eine regelmäßige Einnahme erforderlich. Du musst dir übrigens keine Sorgen um eine Überdosierung machen, denn es besteht keine Gefahr einer Überdosierung und übermäßige Mengen werden vom Körper leicht ausgeschieden. Die benötigte Menge an Vitamin K (ausgedrückt in Mikrogramm mcg) hängt von Alter und Geschlecht ab, wobei das US Departement of Health and Human Services feststellt, dass die meisten Erwachsenen zwischen 90 und 120 mcg zu sich nehmen sollten. Du findest Vitamin K in vielen Lebensmitteln wie grünem Gemüse, pflanzlichen Ölen, einigen Früchten wie Blaubeeren und Feigen, aber auch in Fleisch, Käse, Eiern und Sojabohnen. Wenn du dich also abwechslungsreich und ausgewogen ernährst, solltest du keine Mangelerscheinungen haben. Es stimmt jedoch, dass wir zwischen Arbeit, Familie und sozialen Verpflichtungen nicht immer die Möglichkeit haben, die entsprechenden Lebensmittel zu essen. Deshalb ist Vitamin K in Form von Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich, entweder allein oder in Kombination mit anderen Nährstoffen wie Kalzium, Magnesium oder Vitamin D.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.