5 Min Lesezeit

6 Methoden, mit denen du nachweislich deinen täglichen Vitaminbedarf deckst

Fitness Editor
Julia ist ausgebildete Fitnesstrainerin. Sie schreibt unsere Ernährungs- und Fitness-Artikel. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Workout-Pläne.

Wie deckst du deinen Vitaminbedarf am besten? Und wie viel wovon musst du eigentlich essen? Dieser Artikel hilft dir, deinen Vitaminbedarf zu verstehen und zu decken.

Warum es so wichtig ist, deinen Vitaminbedarf zu decken

Vitamine sind Mikronährstoffe, die du über die Ernährung aufnehmen musst. Manche Vitamine, wie etwa Vitamin D, kann dein Körper zwar selbst herstellen, allerdings nicht in ausreichender Menge, um alle wichtigen Stoffwechselfunktionen zu gewährleisten. Damit du deinen täglichen Vitaminbedarf auch im stressigen Alltag deckst, nimm unsere Daily Vitamins in praktischer Kapselform ein.

Es gibt fett- und wasserlösliche Vitamine. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K werden im Körper gespeichert und können deswegen überdosiert werden. Alle anderen Vitamine sind wasserlöslich und werden bei zu viel des Guten über den Urin wieder ausgeschieden.

Wie hoch ist der Vitaminbedarf?

Wie hoch dein Vitaminbedarf ist, lässt hängt von individuellen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gesundheit, Stoffwechsel, Verdauung und Aktivitätslevel ab.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für jedes Vitamin alters- und geschlechtsspezifische Referenzwerte, die du ganz einfach auf der Website der DGE nachsehen kannst.

Dabei sind die reinen Zahlen manchmal recht abstrakt und schwer auf die Ernährung zu übertragen. In unserem Übersichtsartikel über Vitamine haben wir dir deswegen Lebensmittel-Tipps für die Vitamine A, B6, B12, C, D, E und K und vitaminreiche Lebensmittel allgemein zusammengestellt, mit denen du ganz einfach deinen täglichen Vitaminbedarf decken kannst.

Auch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel unterstützen dich dabei, deinen Vitaminbedarf zu decken. Sie tragen klare Nährwertangaben. So weißt du ganz genau, von welchem Vitamin du schon genug hast und wo noch etwas Luft nach oben ist.

Gerade bei den fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K gilt: viel hilft nicht viel. Wer dauerhaft über das Ziel hinausschießt, riskiert ebenso negative Folgen, wie sie bei einem Vitaminmangel auftreten können. Achte bei Nahrungsergänzungsmittel deswegen darauf, dass die nicht mehr als 100 % deines Tagesbedarfs an Vitaminen decken.

Für die foodspring Daily Vitamins verarbeiten wir erntefrisches Obst und Gemüse aus Gemeinschaftsanbau direkt in Deutschland  mittels schonender Prozesse zu einem hochwertigen Vitamin-Mix, der perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Sie helfen dir, deinen Bedarf zu decken, ohne zu viel des Guten zu dir zu nehmen.

Daily Vitamins entdecken

6 Tipps, mit denen du es schaffst, deinen Vitaminbedarf zu decken

Im Alltag den Vitaminbedarf zu decken, ist manchmal gar nicht so einfach. An sonnenarmen Tagen helfen dir unsere Vitamin Drops D3 K2 – dein leicht zu dosierender Muntermacher in Tropfenform.

Damit du keine Lebensmitteltabellen mit Vitamingehalten und Mengenangaben auswendig lernen musst, haben wir dir Tipps zusammengestellt, die dir helfen auch ohne Rechnen auf deinen Vitaminbedarf zu kommen.

#1 Iss 5 Portionen Obst und Gemüse täglich

Das ist die goldene Regel der DGE, die du bestimmt aus deiner Kindheit kennst. Sie ist die Grundlage einer ausgewogenen Ernährung und  verdient auch hier Platz 1 der Tipps zum Vitaminbedarf decken.

Im Idealfall verteilst du die “fünf am Tag” zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Ein Smoothie mit Greens als Frühstück oder Snack, mittags und abends eine Portion Gemüse und nachmittags ein Stück Obst als Snack und schon hast du deine fünf Portionen zusammen.

Rezeptinspirationen mit Obst und Gemüse findest du in unserer kostenlosen Rezeptdatenbank.

Lauwarmer Herbstsalat
©foodspring
Rezepte entdecken

#2 Iss verschiedene Farben

Verschieden Farben von Obst und Gemüse repräsentieren verschiedene Nährstoffe. Und machen sich gut auf dem Teller. Versuche an einem Tag möglichst viele verschiedene Farben zu kombinieren, um deinen Körper mit möglichst vielen verschiedenen Nährstoffen zu versorgen.

Auch, wenn sie von außen vor allem grün aussehen, vereinen das Obst und Gemüse in unseren Daily Vitamins deswegen ein ganzes Spektrum von Farben aus Brokkoli, Tomaten, Karotten, Rosenkohl, Zwiebel, Apfel, Trauben, Wildheidelbeeren, Himbeeren, Cranberrys, Pflaumen, Blaubeeren, Erdbeeren und Spirulina.

#3 Ernähre dich vollwertig

Vollkorngetreide und Obst und Gemüsesorten mit Schale tragen dazu bei, deinen Vitaminbedarf zu decken. Sie liefern dir deutlich mehr Vitamine, als raffiniertes Getreide, das vereinfacht gesagt, auch geschält ist.

Die meisten Vitamine und Nährstoffe sitzen bei pflanzlichen Lebensmitteln jedoch zwischen Schale und Frucht.

#4 Nachhaltige Ernährung ist gesund

Regionale und saisonale Ernährung hat für deinen Vitaminbedarf klare Vorteile. Indem du deine Ernährung mit den Jahreszeiten änderst, variierst du auch die Nährstoffe über das Jahr automatisch. Zudem haben regionale Lebensmittel kurze Transportwege hinter sich, können vor der Ernte in Ruhe reifen und punkten deswegen mit mehr Frische und oft einem höheren Vitamingehalt.

Lesetipp: Hintergrundwissen und alltagstaugliche Tipps zum Thema, erhältst du in unserem Artikel Regional und sisonal einkaufen und kochen.

Das ist auch einer der Gründe, aus dem wir für unsere foodspring Daily Vitamins ausschließlich erntefrisches Obst und Gemüse verarbeiten. So kommen die guten Nährstoffe direkt vom Feld in die Kapsel.

#5 Setze auf schonende Zubereitung

Viele Vitamine sind hitzeempfindlich. Besonders hitzeempfindlich sind zum Beispiel Die B-Vitamine 1,3, 5,6 und 12 sowie Vitamin C und Folsäure. Kochst du Lebensmittel mit diesen Vitaminen, werden sie von der Hitze zerstört.

Um deinen Vitaminbedarf zu decken, ist es deswegen sinnvoll, verschiedene schonende Zubereitungsformen zu kombinieren. Verträgst du Rohkost, ist ein roher Smoothie zum Frühstück eine gute Option, um ein paar Vitamine zu tanken. Auch Garen und dünsten sind besonders schonende Zubereitungsformen.

#6 Supplementiere smart

Du ernährst dich vegan und weißt, was deine kritischen Nährstoffe sind? Oder du weißt, dass du es eine Weile nicht schaffst, genug Obst und Gemüse zu essen. Dann supplementieren smart und gezielt, die Nährstoffe, die dir fehlen oder an den Tagen, an denen an deine “daily five” aus Lebensmitteln nicht zu denken ist.

Mit unseren Daily Vitamins deckst du 100 % deines Tagesbedarfs an den wichtigen Vitaminen A, D, E, C, K und den B-Vitaminen 1,2,3,6,7,9 und 12.

Was sind gute Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen?

Kriterien für gute Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen sind vor allem Qualität und Herkunft der verwendeten Rohstoffe, ihre Dosierung und die Auswahl der Vitamine.

Für unsere Daily Vitamins verwenden wir vorwiegend natürliche Vitamine aus echtem Obst und Gemüse aus europäischem Gemeinschaftsanbau. Beim Anbau der Rohstoffe legen wir Wert darauf, dass keine chemischen Pestizide verwendet werden. So schaffen wir kurze Wege, einen hohen Reinheitsgrad und maximalen Vitamingehalt.

Für viele Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen werden im Labor nachgebaute Vitamine in hohen Dosen eingesetzt. Wir bevorzugen ganz klar die Vitamine aus Rohstoffen, die du auch direkt auf deinen Teller legen könntest.

Auch eine zu hohe Dosierung ist nicht immer sinnvoll, sondern kann gerade bei fettlöslichen Vitaminen langfristig zu einer Überdosierung führen. Deswegen liefern dir die Daily Vitamins genauso viel, wie du brauchst.

Nämlich 100 % deines Tagesbedarfs* der Vitamine A, D, E, C, K und den B-Vitaminen 1,2,3,6,7,9 und 12. Alle diese Vitamine tragen zu wichtigen Stoffwechselfunktionen bei. Dazu gehören unter anderem die folgenden Funktionen.

  • Vitamin A, C, D, B6, B12 tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei.
  • Vitamin D trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei.
  • Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.
  • Vitamin C, B1, B2, B6, B12, Niacin, Pantothensäure und Biotin tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.
  • Vitamin C, B2, B6, B12 und Folat tragen und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Damit sind die Daily Vitamins immer dann zur Stelle, wenn du es mal nicht schaffst, genug Obst und Gemüse zu essen.

Beachte: Wie gesagt, ist Vitaminbedarf immer auch individuell. Es lohnt sich immer, einmal im Jahr einen Mirkonährstoff-Check-Up beim Arzt zu machen und deinen Vitaminhaushalt überprüfen zu lassen. Im Falle von Mängeln oder Resoprtionsstörungen kann eine gezielte Supplementierung wichtig sein.

Fazit

  • Vitamine sind Mikronährstoffe, die einen wichtigen Beitrag zu deiner Gesundheit leisten und über die Nahrung geführt werden müssen.
  • Die DGE empfiehlt Richtwerte für den Vitaminbedarf. Diese können in Abhängigkeit der individuellen Lebenssituation variieren.
  • Ausgewogene Ernährung, am besten regional und saisonal mit möglichst vielen bunten Obst- und Gemüsesorten sind eine gute Ausgangsbasis, um deinen Vitaminbedarf zu decken.
  • Die DGE empfiehlt, 5 Portionen frisches Obst und Gemüse täglich zu essen.
  • Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel wie die Daily Vitamins unterstützen dich dabei, deinen Vitaminbedarf zu decken.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Kritische Nährstoffe bei veganer Ernährung: Überblick und die besten Lebensmitteltipps
– Ein gesunder Start in den Tag mit einer Acai Bowl mit Himbeer-Kokos-Granola
Alles was du über Vitamine wissen musst von Experten zusammengefasst
– Nährstoffreich essen mit unseren 9 Vitamin-Booster Rezepte für die kalte Jahreszeit
Immunsystem stärken – Ernährungstipps und Hausmittel – leicht gemacht

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel