8 effektive Fitness-Hacks, um dein Training zu verbessern

Du rackerst dich beim Training fleißig ab, aber die Erfolge halten sich bis jetzt noch in Grenzen? Mit unseren 8 Fitness-Hacks wird sich das ganz schnell ändern.

In diesem Beitrag bekommst du praktische Trainingstipps, um deine Trainingseinheiten effektiver und angenehmer zu gestalten. So erreichst du deine Ziele leichter und schneller.

1. Qualität vor Quantität

Bevor du anfängst die Intensität deines Workouts zu steigern, ist die korrekte Bewegungsausführung entscheidend. Lass dich dafür am besten von einem professionellen Trainer begleiten. Er kann auf deine Körperhaltung achten und deine Fehler korrigieren.

Wenn du keinen Trainer hast, kannst du dir auch einfach auf YouTube Videos mit der korrekten Übungsausführung ansehen und diese versuchen nachzumachen. Aber Vorsicht: Besonders als Anfänger passiert es schnell, dass du noch nicht die optimale Körperwahrnehmung hast. Deswegen schnapp dir dein Smartphone und filme dich beim Training. Kontrolliere deine Körperhaltung mit der in dem YouTube Video.

2. Achte auf ausreichend Proteine

Ohne Proteine können deine Muskeln nicht wachsen. Wenn du ordentlich trainierst und deinem Körper auch ausreichend Pause gönnst und trotzdem keine Erfolge siehst, kann es daran liegen, dass du deinen Muskeln zu wenig Protein gibst.

Unser Tipp: Mit unserem hochwertigen Whey Protein versorgst du deinen Körper mit ganzen 24g Protein pro Portion.

Whey Protein entdecken

3. Gönn dir Erholung

Wir haben es gerade schon erwähnt. Erholung ist ein wichtiger Teil für deinen Trainingserfolg. Deine Muskeln wachsen nämlich nicht im Training, auch wenn das wegen der stärkeren Durchblutung, auch Pump genannt, so aussieht. Stattdessen wachsen sie in den 24 bis 48 Stunden nach dem Workout, wenn du ihnen Zeit zum Erholen gibst.

©Zulman

4. Bleib konstant bei der Sache

Damit du im Training den bestmöglichen Erfolg hast, musst du regelmäßig trainieren. Wenn du nur einmal pro Woche trainierst, ist die Erholungsphase für deinen Körper zu lang und so lässt der Trainingseffekt bereits wieder nach.

Wenn du glaubst, dass das zu viel Aufwand ist, können wir dich beruhigen. Es reichen schon 30 Minuten Training 3x pro Woche, um spürbare und sichtbare Erfolge zu erzielen, wenn du dranbleibst. Die Erfolge werden sogar größer, als wenn du nur einmal pro Woche 3 Stunden trainieren würdest.

5. Steigere dich regelmäßig

Wenn du immer nur die gleichen Übungen, mit dem gleichen Gewicht machst, werden auch deine Kraft immer gleich groß bleiben. Deswegen achte darauf, dich immer mal wieder zu steigern. Erhöhe zuerst die Wiederholungszahl und anschließend das Gewicht.

©kovaciclea

6. Geh hin und wieder auch an deine Grenzen

Du hast vielleicht schon oft gelesen, dass man sich beim Training nicht komplett auspowern sollte. Hin und wieder solltest es aber doch tun. Mit sehr intensiven Trainingsformen wie HIIT oder Tabata kannst du deinen Körper sehr schnell an seine Grenzen bringen und damit neue Reize setzen.

Redaktionstipp: Nach deinem Workout versorgen dich unsere Recovery-Aminos mit wichtigen BCAAs.

Recovery Aminos ansehen

7. Finde deine Routine

Egal was andere dir empfehlen, letzten Endes musst du selbst herausfinden, was für dich funktioniert. Probier aus, ob du lieber morgens vor der Arbeit, in der Mittagspause, direkt danach oder später am Abend trainierst.

8. Behalte das gute Gefühl

Damit das Training nicht mehr nur anstrengend für dich, sondern du auch positive Gefühle damit verbindest präge dir das Gefühl nach dem Training gut ein. Wie fühlst du dich jetzt? Erschöpft aber stolz? Ausgepowert aber glücklich? Mach den Spiegelcheck und schau dich an. Hat sich dein Körper durch das Workout verändert? Stehst du gerader und wirkst straffer? Merke dir diese ganzen positiven Effekte.

Sharing is caring!

Kommentare

Kommentare

Related Posts

shares