2 Min Lesezeit

So kann dein Lieblingssong deine sportliche Leistung pushen

Sportliche Frau hört Musik

It’s the eye of the tiger, it’s the thrill of the fight… dieser Ohrwurm kommt dir bestimmt bekannt vor, oder? Eye of the Tiger von Survivor ist definitiv ein Song, den wir mit Motivation und Energie verbinden. Allgemein kann Musik unsere Emotionen stark beeinflussen, mal bewusst, mal unbewusst. Nicht umsonst legen wir bei schlechter Laune gerne mal unseren Lieblingssong auf, um sie wieder loszuwerden, oder lassen uns mit einem melodramatischen Song noch tiefer in unsere Emotionen fallen. Aber welchen Einfluss hat Musik eigentlich auf unsere Leistungsfähigkeit, gerade im Sport? Kennst du das Gefühl, im Training kurz vor Schluss die letzte Energie zusammenzukratzen, fast aufzugeben – und dann kommt dieser eine Song, der dich die letzte Wiederholung oder den letzten Meter doch noch schaffen lässt? Wissenschaftler*innen der Universität von Edinburgh fanden in einer Studie heraus, dass die richtigen Songs die Performance von Läufer*innen messbar verbessern konnten.

Stell dir vor, auf welches Level du deine Performance heben köntest, wenn du “Eye of the Tiger” mit unseren Energy Aminos kombinierst?

Die Studie

Dass Songs wie “Eye of the Tiger” von Survivor oder “Power” von Kayne West die Klassiker unter den Motivation-Songs sind, ist kein Geheimnis. Bestimmt hast du auch eine gut selektierte Trainingsplaylist, die dich in den richtigen Momenten pusht.

Doch die Forscher*innen der Studie wollten es genau wissen und herausfinden, ob uns diese Songs wirklich helfen, unsere sportliche Performance zu verbessern. Sie konzentrierten sich dabei auf die Leistung von Läufer*innen, nach Eintreten von mentaler Erschöpfung.

Der Autor der Studie, Dr. Shaun Phillips, erklärt: “Psychische Müdigkeit ist für viele von uns ein alltägliches Phänomen und kann sich negativ auf viele unserer täglichen Aktivitäten auswirken, einschließlich Sport.” Diese Müdigkeit ganz einfach mit einem guten Song zu bewältigen, klingt nicht nur verlockend sondern auch denkbar einfach.

Welche Musik solltest du hören?

Wenn du nicht auf Musik à la Rocky Balboa stehst, keine Sorge. Die Studie untersuchte die Wirkung von Musik, welche die Teilnehmer*innen selbst aussuchen konnten. Die Wissenschaftler*innen untersuchten die Leistung von gut trainierten Sportler*innen in zwei unterschiedlichen Tests.

Im ersten Test wurde ihre Leistung bei Intervallläufen untersucht, im zweiten Test absolvierten sie einen 5km-Lauf auf Zeit. Die Tests wurden jeweils mit und ohne Musik durchgeführt. Vorher führten sie am Computer kognitive Tests durch, wodurch sie mental erschöpft die sportlichen Tests antraten.

Diese Ergebnisse wurden mit den Resultaten verglichen, welche die Läufer*innen in vorherigen Tests, ohne vorherige Erschöpfung und ohne Musik erzielten.

Dabei stellte sich heraus, dass sie nach mentaler Erschöpfung und mit Musik, in den Intervalläufen die gleichen Ergebnisse erzielen konnten, wie in den Tests ohne vorherige Erschöpfung. Auch die Performance bei den 5km Läufen war mit Musik eine bessere. Die Forscher*innen nehmen an, dass geistige Ermüdung sich beim Hören motivierender Musik weniger auf die Ausdauer auswirkt, da sich möglicherweise die Wahrnehmung der Anstrengung verändert. Wen du also das Gefühl Erschöpfung verringern und deine Ausdauer verbessern möchtest, solltest du öfter deinen Lieblingssong aufdrehen!

Musik und Konzentration

Eine weitere Studie belegt, dass du mit der richtigen Musik nicht nur deine Ausdauer verbessern, sondern auch deine Konzentration positiv beeinflussen kannst. Dabei hilft dir allerdings diesmal kein lauter Bass oder motivierende Songtexte, sondern sanfte Töne. Genauer gesagt, klassische Musik von Wolfgang Amadeus Mozart. Sie kann dir außerdem dabei helfen, dich weniger ablenken zu lassen. Die positiven, kognitiven Vorteile, die dir klassische Musik bringen kann, werden daher auch als “Mozart Effekt” bezeichnet. Dieser Effekt bezieht sich aber nicht nur auf Stücke, die tatsächlich von Mozart sind, sondern konnte auch bei klassischen Stücken anderer Komponisten festgestellt werden. Du kannst also wieder frei entscheiden, welche Art von klassischer Musik dich am besten in deinem Workflow begleitet.

Du bist kein Fan von klassischer Musik, suchst aber trotzdem eine Möglichkeit, deine Konzentration zu fördern? Unser Daily Protein + Focus supported dich jeden Tag und kann auch wunderbar zu deinem Lieblingssong genossen werden.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel