Blue Monday – So überstehst du den deprimierendsten Tag des Jahres  | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Body & Mind
  •  /  Blue Monday – So überstehst du den deprimierendsten Tag des Jahres 

Blue Monday – So überstehst du den deprimierendsten Tag des Jahres 

Januar 21, 2019
bluemonday

Montage magst du generell nicht, aber heute ist es ganz besonders schlimm? Dann liegt es vielleicht am Blue Monday, dem deprimierendsten Tag des Jahres. 

Inhaltsverzeichnis: 

  1. Blue Monday Bedeutung
  2. Montagsblues
  3. Winterdepression
  4. Monday Motivation
  5. Unser Fazit

1. Blue Monday Bedeutung

Wie der Psychologe Cliff Arnall im Jahr 2005 herausfand, ist der sogenannte “Blue Monday” der deprimierendste Tag des Jahres. Zur Errechnung des genauen Datums hat er folgende Formel entwickelt: 

[1/8W+(D-d)]x3/8TQ:MxNA 

Berücksichtigt werden dabei Variablen wie die bereits gebrochene gute Vorsätze, das aktuelle Wetter, das Motivationsloch und das Gehalt. Trotz Formel fällt der Tag immer auf den dritten Montag im Januar. Wenn du an diesem Tag also besonders viele schlecht gelaunte Menschen triffst, dann liegt das nicht an dir. Ist der Blue Monday jedoch erstmal überstanden, geht es auch wieder bergauf für alle. 

energy-water

©foodspring

Tipp: Mit unserem sparkling Energy Water überstehst du jedes Tief. Egal, ob morgens auf dem Weg zur Arbeit als Wachmacher oder vor dem Training als Energieschub – Dank wachmachender Pflanzenstoffe wie Guarana, Ginseng und Mate bist du immer bereit 100% zu geben. 

Zum Enegery Water

2. Montagsblues

Dennoch ist es immer der Montag, welcher uns die Stimmung vermiest. Nach einem viel zu kurzem Wochenende klingelt uns am Montagmorgen unbarmherzig der Wecker aus dem Bett. Demotiviert, muffelig und müde schlürfen wir uns dann zur Arbeit. Und wünschen uns nur eins: Einen Montag, der schnell vorüber ist. Dieses Phänomen wird auch als Montagsblues bezeichnet. 

3. Winterdepression

Im dunklen und kalten Winter fällt es uns besonders schwer, morgens das warme Bett zu verlassen. Manche fallen zu dieser Jahreszeit in eine regelrechte Winterdepression. Grund dafür kann die anhaltende Dunkelheit und die wenigen Sonnenstunden sein. Unter anderem ist ein Vitamin D-Mangel nicht selten die Folge. Um den Körper mit ausreichend Vitaminen zu versorgen, empfiehlt die DGE mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen. 

fruits

©Jolanta Bochen_EyeEm

Unser Tipp: Bei dir bleibt die gesunde Ernährung schnell mal auf der Strecke? Unsere Daily Vitamins versorgen dich auch bei einem vollgepackten Alltag mit allen essentiellen Vitaminen. Ohne Chemie. Nur das Beste aus Obst und Gemüse. In praktischer Kapselform. 

Jetzt Daily Vitamins sichern

4. Monday Motivation

Dabei ist es nicht die Schuld des Montags, dass uns der Wochenanfang jedes Mal aufs Neue so zu schaffen macht. In einem US-Forschungsinstitut wurde sogar herausgefunden, dass der Montag, gleich nach dem Dienstag, der produktivste Tag der Woche ist. Ganz egal also, ob Blue Monday, Montagstief oder Winterdepression, mit diesen 5 Tipps überstehst du jedes Motivationstief: 

Sonntag ist Ruhetag 

Alles beginnt mit dem Wochenende. Anstatt 48 Stunden Vollgas zu geben, solltest du dir auch etwas Ruhe gönnen. Vermeide auch lange Fernsehabende. Schnapp dir stattdessen ein Buch oder höre eine Folge deines Lieblingspodcasts. Koche dir dazu eine Tasse Tee und fahre Körper und Geist runter. 

tea box

©foodspring

Tipp: In unserem Sleep-Tea sorgt die Kombination aus Lavendel und Melisse für einen erholsamen und entspannten Schlaf. 

Zum Functional Tee

Vorfreude schaffen 

Die Vorfreude auf etwas kann uns regelrecht aus dem Bett katapultieren. Wieso also nicht die Vorfreude auf den Montag? Vereinbare einen Lunchtermin mit einem netten Kollegen. Bringe dir frische Blumen für deinen Schreibtisch mit. Oder koche dir am Sonntag etwas Leckeres für deine Mittagspause am Montag. Du wirst sehen, dass dich die Freude auf etwas Schönes am Morgen leichter aufstehen lässt. 

Keine Schlummertaste 

Zu gern holen wir uns noch 5, 10 oder 20 Minuten mehr Schlaf. Diese Zeit kann dir hinten raus dann wiederum fehlen. Hecktisch kippen wir uns dann unseren Kaffee herunter und stürzen zur Arbeit. Wenn es dir schwer fällt, direkt aufzustehen, schalte das Licht an oder lege deinen Wecker ans andere Ende des Schlafzimmers. So hast du keine andere Wahl, als aufzustehen. 

Tipp: Sollte es morgens doch mal schnell gehen, dann pack dir unsere Energy Bar ein. Die nötige Energie holst du dir aus Nüssen, Früchten und Pflanzensirup. Natürliches Koffein aus der Guarana-Pflanze macht dich wach. Alles 100% Bio ohne künstliche Zusatzstoffe.

Jetzt Energy Bar entdecken

Ein strukturierter Tag 

Ein strukturierter Arbeitstag kann auch motivierend sein. Indem du dir zum Beispiel eine To-do Liste erstellst, kannst du einzelne Punkte abhaken und siehst genau, was du bereits alles geschafft hast. Schreibe dir auch kleinere Aufgaben, wie den Briefkasten leeren auf. 

break

©Westend61

Ausreichend Pausen 

Auch, wenn du auf Arbeit viel zu tun hast, solltest du versuchen dir genügend Pausen einräumen. Wenn du am PC arbeitest, dann brauchen auch deine Augen mal eine Auszeit vom Bildschirm. Ab und zu 2 Minuten aus dem Fenster schauen kann schon reichen. 

Kreislauf ankurbeln 

Versuche es auf der Arbeit zu vermeiden, mehrere Stunden am Stück zu sitzen. Stundenlanges auf den Bildschirm gucken kann müde und antriebslos machen. Ab und zu mal aufstehen, sich strecken oder in der Pause die Treppe anstatt des Fahrstuhls nehmen können deinen Kreislauf ankurbeln und dich wach und aufmerksam halten. 

5. Unser Fazit

  • Der Blue Monday ist der deprimierendste Tag im Jahr. Er fällt immer auf den 3. Montag im Januar. 
  • Vor allem im Winter ist es lange dunkel. Iss ausreichend Obst und Gemüse, damit deine Vitaminspeicher gefüllt sind. 
  • Plane etwas Schönes für den Montag und du wirst es morgens leichter haben aufzustehen.

Kommentare

Kommentare


>