3 Min Lesezeit

Qualität vor Quantität – aktuelle Studie verrät, worauf es beim Schlafen wirklich ankommt

Frau schläft

Kurz vorm Schlafen wirfst du noch einen Blick auf die Uhr und rechnest dir aus, in wie vielen Stunden der Wecker dich wieder aus deinen Träumen reißen wird. Hoffentlich sind es noch mindestens 8 Stunden!

Kommt dir das bekannt vor? Oder zählst du eher zu den Menschen, die auch nach wenigen Stunden Schlaf top fit und erholt in den Tag starten, von Schlafmangel keine Spur? Eine aktuelle Studie der University of California – San Francisco, 2022, hat sich mit Schlafqualität und -quantität beschäftigt und ist der Frage auf den Grund gegangen, ob wenig Schlaf sogar förderlich für die Gesundheit sein kann und wenn ja, unter welchen Umständen. Gute Nachrichten für alle Wenig-Schläfer*innen? Wir zeigen dir, was Wissenschaftler*innen herausgefunden haben.

Worauf du dich in jedem Fall verlassen kannst, sind unsere ZN:MG Kapseln. Sie sind dein täglicher Support und helfen dir, Müdigkeit zu verringern und deine Konzentration zu fördern*.

Gehörst du zur Schlaf-Elite?

Es gibt Menschen, die nach 4-6 Stunden Schlaf fit in den Tag starten. Und zwar regelmäßig. In der aktuellen Studie werden sie als Eliteschläfer*innen bezeichnet. Vielleicht gehörst du dazu, vielleicht kannst du aber beim Gedanken an 4 Stunden Schlaf auch nur ungläubig den Kopf schütteln und dir gerade so das Gähnen verkneifen.

Eliteschläfer*innen ist es laut Forscherteam möglich, die gesundheitlichen Vorteile des Schlafs in ein deutlich kleineres, effizientes Zeitfenster zu packen und nach 4-6 Stunden ausgeruht den Tag zu beginnen. Und das ist längst nicht alles. Sie scheinen auch eine höhere physiologische Belastbarkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber neurodegenerativen Erkrankungen wie beispielsweise Alzheimer aufzuweisen.

Solltest du nicht zur Schlaf-Elite gehören, kannst du natürlich trotzdem einiges tun, um morgens energiegeladen aufzuwachen. Diese 7 Tipps verhelfen dir zu erholsamen Schlaf, egal, wie lang dieser ausfällt.

Eine Frage der Genetik

Ob du zur Schlaf-Elite gehörst, oder zum “Team Vielschläfer” – laut dem Neurologen Louis Ptacek, einem der leitenden Autoren der Studie, ist die Menge Schlaf, die ein Mensch braucht, abhängig von seiner Genetik. Er vergleicht die benötigte Menge Schlaf mit der Körpergröße eines Menschen: “Es gibt keine perfekte Körpergröße. Jeder Mensch ist anders. In unser Studie zeigen wir, dass es sich bei Schlaf genau so verhält”.

Nach nur wenigen Stunden Schlaf fit und voll funktionsfähig in den Tag zu starten, kann in der Familie liegen. Diese Fähigkeit, die viele von uns sich wünschen, wird auch familiärer, natürlicher Kurzschlaf genannt (FNSS). Seit über 10 Jahren untersucht Ptacek, gemeinsam mit Co-Seniorautorin Ying-Hui Fu, PhD, Menschen mit FNSS. Bisher konnten sie 5 Gene identifizieren, die dabei eine wichtige Rolle spielen, betonen aber auch, dass es noch viele weitere zu finden gilt.

Schlaf als Schutzschild vor Krankheiten

Allgemein wird angenommen, dass wenig Schlaf im Zusammenhang mit neurodegenerativen Erkrankungen steht. Fu testet in der aktuellen Studie eine Hypothese, die dieser Annahme entgegensteht: Die hohe Qualität des “Eliteschlafs” kann als Schutzschild für den Körper wirken und damit neurodegenerativen Erkrankungen entgegenwirken. Sie betont, dass das Gehirn bei Menschen mit FNSS seine Aufgaben im Schlaf in kürzerer Zeit effektiv erledigen kann und dadurch kein Schlafmangel entsteht, trotz verringerter Schlafdauer.

Ein Schutzschild für deinen Körper ist übrigens auch dein Immunsystem, welches du mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unterstützen kannst. Für deine tägliche Vitaminversorgung** sorgen unsere Daily Vitamins und liefern dir dafür Obst und Gemüse in Kapselform.

Um diese Hypothese unter Beweis zu stellen, wurden Mäuse untersucht, deren Gene auf kurzen Schlaf und auch Alzheimer prädisponiert waren. Dabei kamen die Forscher*innen zu dem Ergebnis, dass die Gehirne der Mäuse weniger Zellen produzierten, die charakteristisch für die neurodegenerative Erkrankung sind.

Eine hohe Schlafqualität könnte laut Fu auch ein vielversprechender Schutz gegen weitere Gehirnerkrankungen sein. Weitere Forschung steht zwar noch aus, um erholsamen Schlaf solltest du dich aber jetzt schon kümmern. Wie dir dabei unsere Erdnussbutter helfen kann? Wir verraten es dir.

 

Mehr Wissenswertes von foodspring:

*Magnesium trägt zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

** Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Vitamin B12 trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.