So wirst du durch Sport produktiver – Workout Wednesday

Du hast keine Zeit für Sport, weil du einfach zu viel zu tun hast? Dabei hat sich gezeigt, dass regelmäßiger Sport dabei hilft insgesamt produktiver zu werden. Warum das so ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

  1. Sport baut Stress ab
  2. Sport stärkt deine Abwehrkräfte
  3. Sport macht kreativ
  4. Sportarten, die produktiver machen
  5. Fazit

1. Sport baut Stress ab

Egal ob beruflich oder privat, wenn du dauerhaft hohem Druck und Stress ausgesetzt bist, verlierst du mit der Zeit immer mehr an Produktivität. Durch Sport baust du Stress besonders effektiv ab und sorgst dafür, dass sich deine Muskeln und dein Geist entspannen.

Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass Stress bedingte Verspannungen sich beim Training oft wieder lösen. Bei Stress spannst du unbewusst verschiedene Muskeln, wie beispielsweisen den Nacken an. Diese verkrampfen mit der Zeit und sorgen für Verspannungen. Wenn du diese Muskulatur beim Training dann benutzt, sorgt der Wechsel von Be- und Entlastung für einen letztlich entspannenden Effekt.

Du bist also nach dem Training insgesamt entspannter und ausgeglichener und kannst dich wieder auf deine anderen Aufgaben konzentrieren.

©jacoblund

Redaktionstipp: Für noch mehr Tipps zum Thema Produktivität haben wir einen Beitrag mit 9 wichtigen Tipps für mehr Produktivität veröffentlicht und zeigen dir außerdem die größten Produktivitätskiller.

Noch produktiver werden

2. Sport stärkt deine Abwehrkräfte

Wusstest du, dass Sport sogar einen positiven Effekt auf deine Abwehrkräfte hat? Hört sich komisch an, ist aber tatsächlich so. Das hat mehrere Gründe. Zum einen liegt es daran, dass viele Sportler draußen bei verschiedensten Wetterbedingungen trainieren. Das wirkt sich auch positiv auf deine Abwehrkräfte aus.

Zum anderen sorgt besonders anstrengendes Training dafür, dass dein Immunsystem heruntergefahren wird. Das ist vor allem nach langen Ausdauerläufen und Krafttraining mit sehr hoher Intensität der Fall.

Bei regelmäßiger Belastung versucht dein Körper sich auch darauf einzustellen. Du baust also je nach Workout nicht nur Kraft und Kondition auf, sondern noch dazu deine Abwehrkräfte. Studien zeigen sogar, dass Mitarbeiter, die während der Arbeitszeit für sportliche Aktivitäten freigestellt werden, insgesamt seltener krank sind.

3. Sport macht kreativ

Die besten Ideen kommen dir immer genau dann, wenn du nicht damit rechnest. Meist sind es Situationen, in denen du sehr entspannt bist, wie beispielsweise ein Besuch in der Sauna oder ein Spaziergang im Wald. Häufig berichten Menschen, dass ihnen die besten Ideen auch einfach nur beim Duschen oder auf der Toilette kommen.

Sport hilft dir ebenfalls dabei einen entspannten und gleichzeitig konzentrierten Zustand zu erreichen. Deswegen berichten vielbeschäftigte Menschen ebenso häufig davon, dass ihnen auch beim Sport kreative Ideen kommen. Statt vor dem Schreibtisch zu sitzen und stundenlang über die perfekte Lösung herumzugrübeln, schnapp dir lieber deine Sportschuhe und beweg dich.

©jacoblund

4. Sportarten, die produktiver machen

Ein wenig sportliche Bewegung ist grundsätzlich gut, um produktiver zu werden. Am besten sind jedoch Sportarten geeignet, die deinen Körper aktivieren, gleichzeitig aber nicht komplett auspowern. Als besonders positiv haben sich lockeres Joggen, Schwimmen oder auch Yoga erwiesen.

Redaktionstipp: Als Ausgleich nach der Arbeit sind HIIT Workouts besonders gut geeignet, um dich richtig auszupowern und den Kopf wieder frei zu kriegen. In unserem Shape Guide bekommst du genau diese Art von Workout. Perfekt für alle die keine Zeit haben, um Stunden im Gym zu verbringen.

Shape Guide ansehen

5. Fazit

  • Sport baut Stress effektiv ab und kann Verspannungen lösen.
  • Sport an der frischen Luft stärkt deine Abwehrkräfte.
  • Sport hilft auch bei der Entspannung und kann kreative Prozesse fördern.
  • Lockere, aktivierende Sporteinheiten sind am besten geeignet, um produktiver zu werden.

Sharing is caring!

Kommentare

Kommentare

Related Posts

shares