Welcher Ausdauersport ist der Beste für mich? – Workout Wednesday | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Fitness
  •  /  Welcher Ausdauersport ist der Beste für mich? – Workout Wednesday

Welcher Ausdauersport ist der Beste für mich? – Workout Wednesday

April 3, 2019

Die Klassiker: Laufen, Schwimmen, Fahrradfahren. Oder doch lieber: Wandern, Inline-Skating oder Rudern? Erfahre hier welcher Ausdauersport dich zu deinem Ziel führt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ausdauersport – Wandern
  2. Ausdauersport – Laufen
  3. Ausdauersport – Inlineskaten
  4. Ausdauersport – Rudern
  5. Ausdauersport – Schwimmen
  6. Ausdauersport – Radfahren
  7. Fazit

Wie viel Kalorien du bei jeder einzelnen Sportart verbrennst, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Alter, Größe, Gewicht und Geschlecht spielen eine wichtige Rolle, aber auch dein aktueller Trainingszustand sorgt dafür, dass du mehr oder weniger Kalorien verbrennst. In unserem Beispiel gehen wir immer von einer weiblichen, 30 Jahre alten, 165 cm großen und 60 kg schweren Person aus.

Welche Ausdauersportart am besten für dich geeignet ist, hängt von deinem Ziel ab. Willst du einfach nur Kalorien verbrennen? Kraft und Ausdauer im gesamten Körper aufbauen? Gelenkschonend trainieren oder einfach etwas Bewegung in deiner Freizeit haben? Für jedes dieser Ziele sind verschiedene Ausdauersportarten besser geeignet.

1. Ausdauersport – Wandern

Eine oft unterschätze Sportart ist das Wandern. Es zählt zu den entspannteren Sportarten und wird eher zur Erholung und Freizeitbeschäftigung genutzt als zur Leistungssteigerung. Je nach Tempo und bewanderter Umgebung, kannst du hier aber auch einige Kalorien verbrennen. Die oben beschriebene Person würde im Gelände ca. 350 Kalorien pro Stunde verbrauchen.

2. Ausdauersport – Laufen

Der menschliche Körper ist zum Laufen gemacht. Er ist perfekt, um lange Strecken zu Fuß zurück zu legen. Kein Wunder also, dass das Laufen auch für deinen Stoffwechsel zu den effektivsten Ausdauersportarten zählt.

In einer Stunde Laufen bei 10km/h verbrauchst ca. 600 Kalorien. Bei 12km/h sogar schon 700 Kalorien. Für Laufanfänger hört sich das Ziel 10 km/h oder schneller und das noch über lange Distanzen zu laufen oft unerreichbar an.

Deswegen haben wir zusammen mit der coolsten Laufgruppe Berlins, den Kraftrunners, einen Guide erstellt, der dich in nur 12 Wochen zu deinem ersten Halbmarathon bringt. In unserem Runners Pack und Runners Pack Pro bekommst du den Guide jetzt sogar kostenlos.

Kostenlosen Runners Guide bekommen

3. Ausdauersport – Inlineskaten

Das Inlineskaten ist eine Funsportart, die vor einigen Jahren sehr im Trend lag. Auch heute wird dieser Sport mehr zur Freizeitbeschäftigung genutzt. Dabei kann das Inlineskaten sogar mit den klassischen Ausdauersportarten Laufen, Schwimmen, Radfahren und Rudern mithalten.

Bei einer Stunde zügigen Inlineskatens verbrennst du im Durchschnitt etwas mehr als 700 Kalorien. Du trainierst gelenkschonend deine Beine und Po. Zusätzlich wird auch dein unterer Rücken, durch die nach vorne geneigte Körperhaltung trainiert.

4. Ausdauersport – Rudern

Das Rudern ist neben dem Schwimmen, die Ausdauersportart, die den Oberkörper am meisten fordert und trainiert. Im Gegensatz zu den anderen Ausdauersportarten verbessert sich hierbei auch deine Kraft in hohem Maße. Bei einer Stunde Wettkampf Rudern verbrennst du hierbei schon mehr als 700 Kalorien.

Damit sich deine Muskeln der Belastung beim Rudern optimal anpassen können, brauchen sie ausreichend Proteine, um zu wachsen. Als Ergänzung zu deiner normalen Ernährung, hilft dir unser Whey Protein, deine Muskeln schnell mit einer Portion Protein zu versorgen.

Jetzt Whey Protein entdecken

5. Ausdauersport – Schwimmen

Schwimmen ist die gelenkschonendste Ausdauersportart überhaupt, weil dein Körpergewicht vom Wasser getragen wird. Gleichzeitig trainierst du hierbei im Gegensatz zu Wandern, Laufen, Radfahren und Inlineskaten deinen Oberkörper.

Dadurch und weil dein Kreislauf gegen die Kälte des Wassers ankämpfen muss, verbrauchst du beim Schwimmen ebenfalls jede Menge Kalorien. Hier kommst du auf insgesamt fast 600 verbrauchte Kalorien pro Stunde.

6. Ausdauersport – Radfahren

Ein weiterer Ausdauersport, die zu den besonders gelenkschonenden Ausdauersportarten zählt, ist das Fahrradfahren. Das großartige an diesem Ausdauersport, dass du ihn sehr gut als Freizeitaktivität nutzen kannst.

Aber Vorsicht: Wenn du einfach nur gemütlich durch die Gegend radelst wirst du wegen der geringen Intensität kaum Kalorien verbrennen. Fahr in einem zügigen Tempo, dass dir Spaß macht, aber dich gleichzeitig auch fordert, um ordentlich Kalorien zu verbrennen. So kommst du auf einen durchschnittlichen Verbrauch von 470 Kalorien pro Stunde.

7. Fazit

  • Alle 6 Ausdauersportarten haben ihre Berechtigung.
  • Mit jeder Ausdauersportart erhöhst du deinen Kalorienverbrauch und tust etwas für deine Gesundheit.
  • Rudern und Schwimmen sind besonders gut geeignet, um auch deinen Oberkörper zu trainieren.
  • Schwimmen und Radfahren sind am gelenkschonendsten.

Kommentare

Kommentare


>