Food Fact Friday - Wohin geht das abgenommene Fett? | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Abnehmen
  •  /  Food Fact Friday – Wohin geht das abgenommene Fett?

Food Fact Friday – Wohin geht das abgenommene Fett?

Oktober 12, 2018

Wie schön, wenn nach einer Diät die Lieblingshose wieder sitzt. Doch wohin geht eigentlich das abgenommene Fett?  

Inhaltsverzeichnis: 

    1. Fett wird ausgeatmet
    2. Hilft viel atmen beim Abnehmen?
    3. Sport zur Fettverbrennung
    4. Kostenloser Trainingsplan
    5. Infografik
    6. Fazit

Herrlich, dieses Gefühl, wenn erfolgreich ein paar Kilos abgenommen sind und die alte Lieblingsjeans wieder richtig gut sitzt. Doch wo sind die verlorenen Pfunde hin? Hat sich das Fett etwa in Luft aufgelöst? Genau diese Fragen haben sich auch Biochemiker Prof. Andrew Brown und Physiker Ruben Meerman gestellt. In ihrer Studie1 fanden sie heraus, dass wir das abgenommene Fett ausatmen. 

1. Fett wird ausgeatmet

Anders, als durch den Begriff “Fettverbrennung” assoziiert, wird das Körperfett nicht wirklich verbrannt. Bei der Umwandlung entsteht zwar Wärme, jedoch nur als Nebenprodukt. Fettsäuren bestehen aus Molekülen, welche sich aus Kohlenstoff-, Wasserstoff- und Sauerstoffatomen zusammensetzen. In Verbindung mit dem Sauerstoff, welchen wir einatmen, oxidieren die Fettmoleküle und werden in ihre Einzelteile zersetzt. Den größten Teil atmen wir dann als Kohlenstoffdioxid über die Luft aus. Der Rest wird als Flüssigkeiten, z.B. in Form von Schweiß, an die Umwelt abgegeben. 

©skynesher

In der Studie1 stellten die Professoren fest, dass bei 10 abgenommenen Kilogramm Fett, ganze 8,4kg als Kohlenstoffdioxid ausgeatmet und 1,6kg als Wasser in Form von Urin, Schweiß oder anderen Körperflüssigkeiten ausgeschieden werden. Interessant ist auch, dass dabei ganze 29 Kilogramm Sauerstoff eingeatmet werden müssen. Im Schnitt macht ein Mensch 13 Atemzüge pro Minute. Wir brauchen also ca. 54 Tage und über eine Million Atemzüge, um diese Menge an Sauerstoff einzuatmen. 

2. Hilft viel atmen beim Abnehmen?

Eine Körperfettreduktion geschieht dabei natürlich nur, wenn wir weniger Fett zu uns nehmen, als in der gleichen Zeitspanne ausgeatmet werden kann. Viel atmen hilft dabei leider nicht viel. Denn dein Atemrhythmus und Stoffwechsel müssen im Einklang sein, damit der Prozess im Gleichgewicht bleibt und reibungslos funktioniert. Eine plötzlich stärkere Atmung kann lediglich zu Hyperventilation, Schwindel oder Ohnmacht führen. 

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sorgt dafür, dass du dich rundum wohl fühlst. Mit unserem Shape Guide sicherst du dir die optimale Grundlage für deine Ziele. Hocheffiziente Workouts und gesunde Rezepte. Wertvolle Insider-Tipps rund um Ernährung, Training und Motivation.

Zum Shape Guide

3. Sport zur Fettverbrennung

Um die Fettverbrennung anzuregen, kann jedoch Sport helfen. Körperliche Bewegung erhöht nämlich den fettabbauenden Stoffwechselprozess. Dadurch wiederum erhöht sich die entsprechende Fettmenge, welche als Kohlenstoffdioxid und Wasser ausgeschieden wird. 

©Mikolette

Somit kann Sport, unter Berücksichtigung des parallel aufgenommenen Fettes, hilfreich sein, um schneller Körperfett zu verlieren. Die Bilanz zwischen aufgenommener und verbrauchter Fettmenge gilt es jedoch zu beachten. Wer trotz Sport nicht abnimmt, der befindet sich eventuell im Kalorienüberschuss. Was genau ein Kalorienüberschuss ist und mehr zu deiner individuellen Kalorienbilanz erfährst du hier.

Tipp: Mit Hilfe unseres kostenlosen Kalorienrechners kannst du jetzt deinen täglichen Kalorienbedarf herausfinden.  

4. Kostenloser Trainingsplan

Du möchtest ein paar Kilos verlieren, aber nicht stundenlang im Gym rumhängen? Dann probier unser kostenloses 18-minütiges Workout für Zuhause aus. Kurze, intensive Trainingseinheiten kurbeln deinen Fettstoffwechsel so richtig an und lassen die Fettpolster schmelzen. 

Trainingsplan kostenlos herunterladen

5. Infografik

Anders, als du vielleicht vermutest hast, atmen wir Fettsäuren über die Lunge aus. Weitere interessante Fakten über das abgenommene Körperfett erfährst du in unserer Infografik:

©foodspring

6. Fazit

  • Wenn wir Körperfett abnehmen, oxidieren die Fettsäuren in unserem Körper mit dem Sauerstoff, welchen wir einatmen.
  • Den größten Teil atmen wir als Kohlenstoffdioxid über die Lungen aus.
  • Der Rest wird als Flüssigkeiten, z.B. in Form von Schweiß, ausgeschieden.
  • Sport kann sich positiv auf die Körperfettreduktion auswirken.

1 Andrew J. Brown & Ruben Meerman (2014). When someone loses weight, where does the fat go? – BMJ 2014, 349, g7257

Kommentare

Kommentare


>