3 Min Lesezeit

Das passiert mit deinem Körper, wenn du Alkohol trinkst

Content Editor & Fitnesstrainerin
Lisa ist studierte Journalistin, lizensierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und Meditationscoach. Sie hat viele Jahre für verschiedene Lifestyle- und Fitnessmagazine gearbeitet, hier schreibt sie Artikel aus den Bereichen Workout, Fitness, Lifestyle & Mind.

Ein Sekt zum Anstoßen, ein Bier nach Feierabend oder ein Cocktail in geselliger Runde – es gibt ständig Anlässe, die zum Alkoholkonsum einladen. Nicht ohne Grund gönnen sich mehr als 90 Prozent der Deutschen regelmäßig den ein oder anderen Drink. Doch was passiert eigentlich im Körper, wenn man Alkohol trinkt? Und welchen Einfluss haben Bier, Wein und Co. auf deine Fitness- und Abnehmfortschritte? Erfahre hier alles, was du wissen musst!

Was ist Alkohol?

Wenn von Alkohol die Rede ist, meint man in der Regel die chemische Verbindung Ethanol. In alkoholischen Getränken steckt neben Zucker und anderen Zusätzen jede Menge davon. Ethanol ist aus biochemischer Sicht ein Zellgift, das dem Körper in vielerlei Hinsicht schaden, berauschend wirken und abhängig machen kann.

Der trinkbare Alkohol Ethanol ist farblos und hat einen scharf-brennenden Geschmack. Er entsteht durch die Gärung von verschiedenen pflanzlichen Stoffen wie Weintrauben oder Gerste.

Neben Ethanol gibt es auch andere Alkohole wie Methanol oder Glykol, die man aber nicht trinken kann. Sie sind beispielsweise in Putz- und Desinfektionsmitteln enthalten. Du möchtest genau wissen, was in deinem nächsten Feierabend-Drink steckt? Unser Himbeer Mojito Cocktail Rezept hat nicht nur eine kurze Zutatenliste, sondern ist auch noch super lecker und alkoholfrei.

Wie nimmt der Körper Alkohol auf?

Nach einem Schluck Alkohol gelangt dieser über die Schleimhäute im Mund, Magen und Dünndarm in den Körper. Die Flüssigkeit erreicht die Blutbahn und wird von hier aus zu verschiedenen Organen transportiert, wo der Alkohol seine Wirkung entfaltet. Die höchste Alkoholkonzentration im Blut ist etwa nach 30 bis 60 Minuten erreicht.

Anschließend wird der Alkohol wieder abgebaut, vorausgesetzt man hört auf weiter zu trinken. Einen geringen Teil verliert der Körper über den Urin, den Schweiß und den Atem. Die größte Arbeit aber leistet die Leber. Eine ihrer Aufgaben ist es nämlich, das Blut zu entgiften. Auf diese Weise baut der Körper eines Erwachsenen im Schnitt 0,1 Promille pro Stunde ab.

Wie kann Alkohol dem Körper schaden?

Gelangt Alkohol über die Schleimhäute in den Körper, werden verschiedene Prozesse losgetreten, die nicht spurlos an einem vorbeigehen:

  1. Alkohol kann unkonzentriert und orientierungslos machen: Alkohol hemmt die Signalverarbeitung im Gehirn. Kleine Mengen können entspannend wirken, eine höhere Konzentration schränkt jedoch die Wahrnehmung, Konzentration und Reaktionsfähigkeit ein. Auch Orientierungslosigkeit kann eine Folge sein.¹
  2. Alkohol kann müde machen: Alkohol entzieht dem Körper Wasser und damit wichtige Mineralstoffe. Gleicht man den Flüssigkeitshaushalt nicht aus, kann starke Müdigkeit die Folge sein.²
  3. Alkohol wirkt betäubend: Ab zwei bis drei Promille wird der Körper durch den Alkohol betäubt, bis hin zur Bewusstlosigkeit. Auch Atemprobleme und Erbrechen können durch starken Alkoholkonsum auftreten.³
  4. Alkohol könnte Krebs auslösen: Beim Abbau von Alkohol in der Leber entsteht das Zwischenprodukt Acetaldehyd, welches die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als krebserregend klassifiziert hat.⁴
  5. Alkohol schädigt die Leber: Beim Alkoholabbau fallen Fettsäuren an, welche sich vor allem in der Leber sammeln. Das kann auf Dauer zu einer Verfettung und später zu chronischen Leberschäden wie der Leberzirrhose führen. Eine mögliche Spätfolge ist eine Bauchspeicheldrüsenentzündung.⁵
  6. Alkohol kann zu Gedächtnisproblemen führen: Durch Alkoholkonsum werden Hirnzellen angegriffen, so dass die Gehirnmasse langfristig abnehmen kann. Das kann Gedächtnislücken und sogar psychische Störungen zur Folge haben.⁶

Welchen Einfluss hat Alkohol auf Fettverbrennung und Muskelaufbau?

Du willst abnehmen oder Muskeln aufbauen und fragst dich, ob der ein oder andere alkoholische Drink deine Ziele sabotieren könnte? Zu viel beziehungsweise regelmäßiger Alkoholgenuss kann ohne Frag03deine Trainingsfortschritte ruinieren – aus verschiedenen Gründen:

Neben den möglichen Effekten von Alkoholkonsum auf die Leber und das Gehirn, ist nicht zu vernachlässigen, dass in alkoholischen Getränken jede Menge Kalorien stecken. Ein Gramm Alkohol hat 7 kCal. In der gleichen Menge Zucker stecken gerade einmal 4 kCal. Ein einziger Cocktail kann somit einer üppigen Mahlzeit gleichkommen. Alkohol enthält noch dazu ausschließlich “leere Kalorien”. Außer Energie stecken keinerlei essentielle Nährstoffe darin.

Hinzu kommt, dass der Körper nach ein paar Drinks zunächst mit dem Alkoholabbau beschäftigt ist. Das bedeutet, der Fettstoffwechsel hat erstmal das Nachsehen und wird gehemmt – keine gute Nachricht, wenn du abnehmen willst. Zudem beobachten viele Menschen nach einem alkoholreichen Abend, dass sie am Folgetag mehr Hunger auf Süßes oder Fettiges haben. Noch ein Grund, warum Alkohol dein Ziel Gewicht zu verlieren oder Muskeln aufzubauen sabotieren kann.

Ein weiterer möglicher negativer Effekt von Alkohol auf deine Fitnessziele: Der Körper schüttet vermehrt das Stresshormon Cortisol aus. Ein Überschuss kann unter anderem die Regeneration stören, für Schlafstörungen sorgen und Wassereinlagerungen provozieren. Außerdem hemmt ein erhöhter Cortisolspiegel die Testosteronproduktion – eines der wichtigsten Wachstumshormone, welches für den Muskelaufbau verantwortlich ist. Erfahre hier mehr zum Thema “Warum Stress deinen Muskelaufbau hemmt und was dagegen hilft”. Somit ist Alkoholkonsum keine gute Idee, wenn du auf schnelle Fortschritte beim Muskelwachstum aus bist.

Fazit

  • Trinkbarer Alkohol ist die chemische Verbindung Ethanol – ein Zellgift, das betäubend wirkt und süchtig machen kann.
  • Alkohol wird über die Schleimhäute vom Körper aufgenommen und gelangt über das Blut zu verschiedenen Organen.
  • Alkoholkonsum kann vor allem im Gehirn und in der Leber Schaden anrichten, die Wahrnehmung stören und Folgeerkrankungen provozieren.
  • Ein Gramm Alkohol enthält fast doppelt so viele Kalorien wie die gleiche Menge Zucker.
  • Alkohol kann die Fettverbrennung und den Muskelaufbau hemmen.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.
  • ¹Alcohols’s damaging effects on the brain (2004),  https://pubs.niaaa.nih.gov/publications/aa63/aa63.htm [13.10.2021].

  • ² Alcohol and fatigue. Sedative effects of drinking can also initiate other physical responses in the body, https://www.health.harvard.edu/mind-and-mood/alcohol-and-fatigue [13.10.2021].

  • ³ Understanding the dangerous of alcohol overdose, https://www.niaaa.nih.gov/publications/brochures-and-fact-sheets/understanding-dangers-of-alcohol-overdose [13.10.2021].

  • ⁴ Gesundheitliche Bewertung von Acetaldehyd in alkoholischen Getränken, https://mobil.bfr.bund.de/cm/343/gesundheitliche_bewertung_von_acetaldehyd_in_alkoholischen_getraenken.pdf [13.10.2021].

  • ⁵ Health risks and benefits of alcohol consumption (2000), https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6713002/, [13.10.2021].

  • ⁶ Alcohol-related Neurodegeneration and Recovery. Mechanisms From Animal Models (2008), https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3860462/ [13.10.2021].