3 Min Lesezeit

Flavanole: So optimieren die sekundären Pflanzenstoffe dein Workout

Content Editor & Ökotrophologin
Leyla ist Ökotrophologin. Sie schreibt Artikel über Ernährung & einen gesunden Lifestyle. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Ernährungspläne.

Flavanole sind dir noch kein Begriff? Dabei kommen sie in Obst, Gemüse, Tee und der Kakaobohne natürlicherweise vor. Sie gehören zu der Gruppe der Flavonoide, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören. Die Namen klingen nicht ohne Grund zum Verwechseln ähnlich: In unserem Artikel erfährst du alles über ihre Eigenschaften und ihr Vorkommen und wie dich speziell Flavanole in Zukunft als Pre Workout Supplement beim Training unterstützen.

Was sind Flavonoide?

Flavonoide gehören zu den Polyphenolen, die sich den sekundären Pflanzenstoffen zuordnen lassen. Sekundäre Pflanzenstoffe sind ein wesentlicher Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Sie kommen vor allem in der Randschicht von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten vor. Von den über 100.000 bereits entdeckten Varianten, wurden etwa 10 Prozent in Lebensmitteln vorgefunden. Kein Wunder also, dass sie für eine besondere Vielfalt bei Farbe, Geruch, und Aroma sorgen.

Sekundäre Pflanzenstoffe sind an verschiedenen Funktionen im Körper beteiligt. Für das Überleben der Zellen sind sie jedoch nicht notwendig. Sie kommen von Natur aus in Pflanzen vor, wo sie vor allem eine ökologische Funktion übernehmen. Da sie eine bestimmte Farbe oder einen Geruch liefern, dienen sie in der Pflanzenwelt als Schutz vor natürlichen Fressfeinden und UV-Strahlen. Außerdem unterstützen sie die Bestäubung sowie die Verbreitung von Früchten und Samen.

Einen guten Überblick findest du in unserem Artikel über sekundäre Pflanzenstoffe.

Flavonoide sind größtenteils für die Farbe von Obst und Gemüse verantwortlich. Obwohl sich der Begriff Flavonoid von dem lateinischen Wort „flavus“ ableitet, welcher für die Farbe Gelb steht, färben Flavonoide Nahrungsmittel nicht nur gelb, sondern auch blau, violett und rot ein. Dies ist unter anderem von der Art des Flavonoids abhängig.

Welche Flavonoide gibt es und wo sind Flavonoide enthalten?

Zu den Flavonoiden gehören 6 Untergruppen, die allesamt in verschiedenen Lebensmitteln vorzufinden sind.

Gruppe Vorkommen
Flavonole Zwiebeln und Brokkoli
Flavanole Tee, Äpfel, Birnen, Kakaobohnen
Flavanone Zitrusfrüchte
Flavone Petersilie
Anthocyane Acai, Heidelbeeren, Himbeeren
Isoflavonoide Sojabohnen

Die Gruppe der Falavanole befindet sich dabei am häufigsten in der Nahrung. Sie kommen natürlicherweise in Tee, Äpfeln, verschiedenen Beeren und der Kakaobohne vor. Der Anteil an Flavanolen aus der Kakaobohne schrumpft nach verschiedenen Weiterverarbeitungsprozessen oft auf ein Minimum. Das ist richtig schade, denn die sog. Kakaoflavanole unterstützen dich dabei, das Beste aus deinem Workout herauszuholen. Kannst du dir nicht vorstellen? Dann lies unbedingt weiter.

Cocoa Flavanols

Ein gutes Workout beginnt, bevor du das Gym überhaupt betreten hast. Die richtige Vorbereitung ist dabei der Schlüssel. Kakaoflavanole aus der Kakaobohne unterstützen dich als dein neues Pre Workout Supplement beim Training.

Dem Verarbeitungsprozessen der Kakaobohne geschuldet, ist der Gehalt an Kakaoflavanolen in Schokolade & Co häufig minimal.

foodsprings Cocoa Flavanols hingegen liefern dir 250 mg schonend extrahierte Kakaoflavanole pro Kapsel. Die einzigartige Mischung aus einzelnen Flavanol Molekülen und Flavanol-Ketten stammt aus einem reinen Kakaobohnenextrakt. Das beste aus der Kakaobohne – vegan und ohne Zusatzstoffe.

Optimiere dein Workout

Kakaoflavanole: Wirkung

Kakaoflavanole erhöhen den Anteil von Stickstoffmonoxid im Körper. * Bei Stickstoffmonoxid (NO) handelt es sich um eine chemische Verbindung, die aus einem Sauerstoff und Stickstoffatom aufgebaut ist. Im Körper übernimmt es verschiedene Aufgaben und wird von der innersten Wandschicht der Blutgefäße, dem Endothel, gebildet.

Blutgefäße sind für den Transport von Blut und somit für die Versorgung deines Körpers mit u.a. Sauerstoff, Nährstoffen und Hormonen zuständig. Da sie elastische Wände haben, können sie sich unter bestimmten Einflüssen erweitern (Blutfluss ist erhöht) oder verengen (Blut ist verringert).

NO hilft dabei, die Elastizität der Blutgefäße aufrechtzuerhalten, sodass ein normaler Blutfluss gewährleistet wird. Eine normale Durchblutung stellt sicher, dass deine Muskeln mit allen essenziellen Stoffen versorgt werden. Gleichzeitig werden Endprodukte abtransportiert. Die Funktion des Stickstoffmonoxids ist es, eine Erweiterung der Blutgefäße zu gewährleisten.

Unsere Cocoa Flavanols wurden auf Basis von über 20 Jahren Forschung entwickelt. Die Kapselform macht die Einnahme easy und praktisch für unterwegs. Für den maximalen Effekt empfehlen wir, eine tägliche Einnahme. Nimm dazu eine Kapsel mit etwas Essen 40 Minuten vor dem Training ein.

Dein Training startet jetzt

Fazit

  • Flavonoide gehören zu den Polyphenolen, die sich den sekundären Pflanzenstoffen zuordnen lassen.
  • Sie sorgen u.a. für die rote, gelbe, blaue und violette Färbung von Obst und Gemüse.
  • Flavanole sind die Gruppe der Falvonoide, die am häufigsten in Nahrungsmitteln vorkommen.
  • Sie kommen natürlicherweise in Tee, Äpfeln, Birnen und der Kakaobohne vor.
  • Kakaoflavanole erhöhen den Stickstoffmonoxid Anteil im Körper, welcher wiederum zum normalen Blutfluss beiträgt. *
  • Foodsprings Cocoa Flavanols liefern 250 mg Kakaoflavanole und sind das ideale Pre Workout Nahrungsergänzungsmittel.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

* Kakaoflavanole fördern die Elastizität der Blutgefäße, was zum normalen Blutfluss beiträgt. Die positive Wirkung wird bei einer täglichen Aufnahme von 200 mg Kakaoflavanolen erzielt.

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel