5 Regeln, wie du dich richtig ernährst - Food Fact Friday | Foodspring Magazine - DE
  • Home  / 
  • Fitness
  •  /  5 Regeln, wie du dich richtig ernährst – Food Fact Friday

5 Regeln, wie du dich richtig ernährst – Food Fact Friday

März 15, 2019
Foodspring_breakfast

Du hast den Überblick verloren und keine Ahnung, wie du einfach und gesund essen kannst? Wir erklären dir, wie eine gesunde Ernährung, ohne Diät, aussieht. 

Inhaltsverzeichnis: 

  1. Gesund essen, aber keine Diät
  2. Ernährungsumstellung
  3. 5 Regeln für die richtige Ernährung
  4. Infografik
  5. Unser Fazit

Low Carb, Vegan, Paleo oder doch Intervallfasten… Mittlerweile gibt es unzählige Ernährungstrends. Doch was ist nun das Richtige? Das liegt ganz bei dir. So individuell, wie jeder Mensch ist, so kann auch seine Ernährungsweise sein. Wenn du dich gesund und fit fühlen möchtest, solltest du jedoch einige Sachen beachten. 

breakfastpack

©foodspring

Tipp: Starte ab jetzt mit unserem Frühstückspaket gesund in jeden Tag. Egal, ob fluffige Pancakes, ofenfrisches Brot oder fruchtiges Müsli – für jeden Frühstückstyp ist etwas dabei. 

Zum Frühstückspaket

1. Gesund essen, aber keine Diät

Wenn dein Ziel ist, dich gesund zu ernähren aber keine Diät zu machen, dann ist es wichtig einen Weg zu finden, um deine Ernährung langfristig zu verändern. Möchtest du dich energiegeladen und rundum wohl fühlen, empfehlen wir dir eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Das heißt nicht, dass du nie wieder Pizza oder Schokolade essen kannst. Vielmehr bedeutet ausgewogen, die Balance zwischen gesunder Kost und Soulfood zu finden.

Protein_Cream

©foodspring

Tipp für alle Naschkatzen: Damit du auch weiterhin deinen Löffel in Schokocreme tauchen kannst, sichere dir eine unserer leckeren Protein Creams. 85% weniger Zucker. 3x mehr Protein.

Jetzt Protein Cream sichern

2. Ernährungsumstellung

Das Gleichgewicht zwischen gesunder Ernährung und Cheatmeals zu halten, fällt vielen jedoch besonders schwer. Schnell wird aus einem Cheatmeal ein Cheatday oder eine ganze Cheatwoche. Damit dir das nicht passiert, solltest du Step by Step deine Ernährung umstellen. Erfahre hier, wie du es schaffst, deine Ernährung langfristig zu verändern. 

3. 5 Regeln für die richtige Ernährung

Wir haben unsere 5 wertvollsten Tipps für dich hier aufgelistet, damit du direkt mit deiner gesunden Ernährung starten kannst.  

1. Unverarbeitete Lebensmittel 

Frisches Obst und Gemüse, aber auch die Tiefkühlvariante (ohne Zusätze von Rahm oder Butter) sind immer eine gute Basis für deine Mahlzeiten. Fertige Salate enthalten häufig zuckerhaltige Dressings, dabei sind sie mit wenigen Zutaten schnell selbst gemacht. Auch im Brot, Joghurt oder in Säften sind oft versteckte Zutaten enthalten. 

Rezepttipp: Unser bunter Salat mit Kurkuma Dressing ist fix zubereitet, benötig nur eine Handvoll Zutaten und schmeckt auch noch am nächsten Tag im Büro frisch und lecker. 

Zum Rezept 

Bunte_Bowl_mit_Joghurt-Kurkuma-Dressing

©foodspring

2. Kleine Zutatenliste 

Generell lohnt sich beim Einkauf immer ein Blick auf die Zutatenliste. Je kürzer die Liste, desto besser. Denn viele Zutaten und komplizierte Wörter bedeuten meist nichts Gutes. Vor allem Zuckerzusätze werden gern mit Hilfe komplizierter Namen vertuscht. Welche verschiedenen Namen gern für Zucker verwendet werden erfährst du in unserem Artikel über Zucker. 

3. 5 a day 

5 Portionen Obst und Gemüse sollten am Tag drin sein. Vorzugsweise mehr Gemüse als Obst, denn oft greifen wir doch lieber zur süßen Banane anstatt zur knackigen Möhre. Beides ist jedoch wichtig für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. 

Fruits_and_Veggies

©ansonmiao

4. Vollkornprodukte 

Sich richtig ernähren heißt nicht, Pizza, Brot oder Pasta von deinem Speiseplan zu streichen. Natürlich kannst du weiterhin Carbs essen. Indem du Weißmehlprodukte weitestgehend durch die Vollkornvariante ersetzt, bleibst du länger satt und sicherst dir dazu noch wertvolle Nährstoffe. 

5. Wenig Softdrinks und Säfte 

Wenn du viel trinkst, dann ist das ein großes Plus. Sollten das jedoch den ganzen Tag Säfte und Softdrinks sein, ist das weniger gut. Denn auch in Säften ist viel Zucker enthalten. Nämlich Fruchtzucker. Somit deckt bereits ½ Liter Apfelsaft deinen Tagesbedarf an Zucker. 

4. Infografik

Viel trinken ist für die richtige Ernährung essentiell. Wichtiger ist, auch das Richtige zu trinken. Wir haben den Zuckergehalt von Apfelsaft, Cola und Tomatensaft in unserer Infografik verglichen:

infographic_eat_the_right_way

©foodspring

5. Unser Fazit

Sich richtig zu ernähren heißt nicht zwangsläufig eine Diät zu machen. Vielmehr bedeutet es, die Balance zwischen gesunden Lebensmitteln, wie Obst und Gemüse und Soulfood, wie Schokolade, Pizza und Co. zu finden. Außerdem solltest du auch darauf achten, unverarbeitete Lebensmittel, Produkte mit einer kleinen Zutatenliste und in der Vollkornvariante sowie viel Wasser zu trinken.

Kommentare

Kommentare


>