4 Min Lesezeit

“Mein Arzt sagte, ich sollte abnehmen, um schwanger zu werden. Das hat mein Leben verändert.”

Eine schwangere Frau macht Yoga
Fitness Editor & Fitness Trainerin
Kristina ist studierte Kommunikationsexpertin und lizensierte Fitness-Trainerin. Sie schreibt unsere Fitness-Artikel und erstellt kostenlose Workout-Pläne.

Mathilde will eine Familie gründen. Die Ärzte raten ihr, abzunehmen, um schwanger zu werden. Im gemeinsamen Gespräch erzählt sie uns, wie sie es geschafft hat, die überschüssigen Kilos loszuwerden und ihrem Kinderwunsch einen Schritt näher zu kommen. Eins dürfen wir schon mal verraten, sich Dinge zu verbieten, gehört nicht dazu!

Mathilde Vorher Nachher
©Mathilde

Mein Freund und ich wollen gemeinsam eine Familie gründen. Um unsere Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen, haben wir uns an einen Arzt gewendet. Sein Ratschlag war: abnehmen. Das war der Moment, indem mir klar wurde, dass ich mein Leben ändern muss!

Seitdem habe ich meine Ernährung und meinen Alltag komplett umgestellt und insgesamt 33 Kilogramm abgenommen. Jetzt fühle ich mich besser denn je. Der Weg dahin war alles andere als einfach. Doch es hat sich gelohnt!

Ich habe mir ein festes Datum gesetzt und meine Abnehmreise am 03. Januar 2020 begonnen. Ich habe mein Ziel, 25 Kilogramm zu verlieren, am 03. Mai 2020 erreicht. Danach gab es eine lange Phase, in der sich mein Gewicht nicht mehr weiter verändert hat. Aber zu dem Zeitpunkt habe ich bereits mein Wunschgewicht erreicht und mich an meine Ernährungs- und Trainingsroutine einfach weiterhin gehalten. Nach dem Abnehmplateau nahm ich noch weiter ab.

Es war eine Kombination aus verschiedenen Dingen, die mir dabei geholfen hat, mein Wunschgewicht zu erreichen. Wovon ich generell abraten kann sind extreme Diäten. Der Begriff “Diät” ist meiner Meinung nach schon allein ungesund. Deinem Körper etwas zu verbieten oder ihn einzuschränken ist keine Lösung. Extreme Diäten können zu Essstörungen und zum Jo-Jo-Effekt führen.

Ich finde, der beste Weg gesund abzunehmen ist sich ausgewogen zu ernähren. Alles zu essen, worauf man Lust hat, aber in Maßen und möglichst frisch zubereitet. Für mich war der Umstieg auf eine gesunde Ernährung mit einer kleinen Unterstützung von Shape Shake 2.0 der Schlüssel zum Erfolg*. Ich trinke ihn gerne als Ergänzung zu meiner Ernährung oder als Snack für den kleinen Hunger zwischendurch. Übrigens habe ich gerade die Protein Pizza für mich entdeckt. Sie wird wohl zu meinem zweiten Lieblingsprodukt von foodspring werden!

Zusätzlich habe ich damit aufgehört, den ganzen Tag zu naschen. Stattdessen habe ich eine feste Struktur entwickelt und esse genau viermal am Tag: drei Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) plus ein Snack.

Zum Frühstück esse ich normalerweise Obst, Mandeln, Haferflocken und Milchprodukte (tierischer oder pflanzlicher Herkunft) mit einem warmen Getränk. Haferbrei ist mein absolutes Leibgericht. Für mein persönliches Lieblingsrezept nimmt man 40 g Haferflocken und 200 ml Milch (tierisch oder pflanzlich). Das Ganze wird für 2 Minuten warm gemacht und anschließend in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag kann man das fertige Gericht genießen und nach Wunsch mit etwas Obst, Mandeln und ein bisschen Agavensirup servieren. Dazu trinke ich gerne eine Tasse grünen Tee.

Zum Mittag und Abendessen kombiniere ich tierische oder pflanzliche Proteinquellen mit Kohlenhydraten und etwas Gemüse. Als Snack oder Nachtisch gibt es entweder Obst mit Quark, Apfelmus oder ein Stück von selbst gebackenem Kuchen.

Ich variiere meine Desserts gerne und bevorzuge hausgemachte Snacks. Ich esse insgesamt mehr als früher, aber dafür auch gesünder. Was Kohlenhydrate wie Reis oder Nudeln betrifft, entscheide ich mich immer für die Vollkorn-Variante.

Auch ich habe natürlich einen vollen Terminkalender und muss schauen, wie ich gesunde Ernährung im Alltag umsetze. Wenn ich zur Arbeit gehe, bereite ich meine Mahlzeiten immer im Voraus zu. So bleiben mir keine Ausreden mehr, ungesund zu essen. Ich habe mich so sehr an gesundes Essen gewöhnt, dass mir inzwischen stark verarbeitete Lebensmittel wie salzige Chips oder überzuckerte Fertigkuchen gar nicht mehr schmecken. Wenn ich zu meinen Freunden zum Essen eingeladen bin, kennen sie meinen Lifestyle bereits. Manchmal kochen sie etwas Gesundes extra für mich. Und wenn nicht, bin ich flexibel und gleiche meine Ernährung am nächsten Tag wieder aus. Ich weiß, wie und wann ich mir bewusst etwas gönnen kann.

Doch die größte Umstellung war für mich, mich daran zu gewöhnen, mehr Wasser zu trinken. Früher habe ich nur zwei Gläser Wasser getrunken und hatte Probleme mit Wassereinlagerungen. Seitdem ich mehr Wasser trinke und aktiver bin, habe ich dieses Problem nicht.

Auch Sport ist ein fester Bestandteil meiner Routine geworden und ist mir genauso wichtig wie meine Ernährung. Früher war ich alles andere als sportlich, aber ich habe meinen Weg gefunden. Ich habe in ein eigenes Laufband investiert und laufe jetzt drei mal die Woche. Ich habe versucht auch Krafttraining zu machen, was für mich aber schnell langweilig wurde. Ich jogge lieber regelmäßig. Das hilft mir, den Kopf frei zu bekommen.

Was mich beim Abnehmen neben dem Kinderwunsch am meisten motiviert hat, war meine eigenen Erfolge zu sehen und mich einfach besser zu fühlen. Ich bin fitter, ich schlafe besser, ich habe ein größeres Selbstbewusstsein und fühle mich insgesamt viel wohler sowohl privat als auch im Beruf, was unbezahlbar ist. Und ich bin stolz auf mich und darauf, mein Ziel erreicht zu haben!

Letztendlich habe ich durch das Abnehmen eine ganz neue Lebensweise für mich entdeckt. Und ich bin immer noch fest entschlossen, bald eine eigene Familie zu gründen!

An alle, die auch Gewicht verlieren möchten: Glaubt immer an euch. Du musst bereit sein, um endlich anzufangen. Tu es nur für dich und für niemand anderen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du es alleine schaffst, hol dir Hilfe von einem Ernährungsberater*in.

Du solltest dir konkrete Ziele setzen und dein “Warum” kennen. Ich empfehle, ein festes Startdatum festzulegen und es auf keinen Fall zu verschieben. Jeder auch so kleiner Erfolg wird dich auf dem Weg zu deinem Wunschgewicht dazu motivieren, weiterzumachen.

Das Wichtigste ist, dich mental vorzubereiten und nicht zu streng mit dir selbst zu sein. Dir bewusst ab und zu das zu gönnen, worauf du Lust hast, ist super wichtig. Du schaffst es!

foodspring Kundin Mathilde im Interview mit Kristina Lauer

Unser Tipp: Finde dein “Warum”! Auch du kannst deinen Lifestyle ändern und dein Wunschgewicht erreichen! Du weißt nicht, wie du anfangen sollst? Dann mache unseren kostenlosen Body-Check und erhalte Ernährungs- und Trainingstipps, die auf dich persönlich zugeschnitten sind!

Jetzt kostenlosen Body Check starten

Mehr Wissenswertes von foodspring:

*Gewichtsreduktion mit Shape Shake 2.0: Das Ersetzen von zwei täglichen Mahlzeiten durch je einen Shape Shake 2.0 trägt zur Gewichtsreduktion im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung bei. Das Ersetzen einer Mahlzeit hilft dir, dein Gewicht zu halten. Das Produkt erfüllt den beabsichtigten Zweck nur im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung. Eine kalorienarme Diät muss auch andere Nahrungsmittel mit einbeziehen. Achte darauf, täglich genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Achte auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel