3 Min Lesezeit

7 Dinge, die dein Personal Trainer nicht mehr sehen will

Fitness Coach spricht mit Trainierenden

Gute Personal Trainer*innen wissen wovon sie sprechen, helfen dir unermüdlich dabei, deine sportlichen und gesundheitlichen Ziele zu erreichen und sind durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Oder doch? Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen: so ruhig und professionell dein Fitness Coach auch wirkt, es gibt einiges, was ihn*sie innerlich ganz schön auf die Palme bringen kann. Damit das nicht passiert und das Verhältnis zu deinem Coach gar nicht erst leidet, verrate ich dir, was du dringend vermeiden solltest. So ersparst du dir hoffentlich jede Menge Straf-Burpees! Und falls es doch mal soweit ist, keine Sorge. Unsere Workout Aminos helfen dir, sie durchzuhalten.

Um dir auf dem Weg zu deinem Fitnessziel nicht selbst Steine in den Weg zu legen und deine*n Trainer*in nicht verrückt zu machen, verzichte auf:

#1 Starke Selbstkritik

Um Erfolge zu erzielen, solltest du regelmäßig dein Training und deine Motivation reflektieren. Fallen dir dabei Dinge auf, die du ändern möchtest und solltest, umso besser. Das bedeutet, du hast ein weiteres Hindernis auf dem Weg zu deinem Ziel aus dem Weg geräumt und dabei hilft dir dein Coach natürlich gerne. Du solltest dich allerdings nicht von Gedanken wie “Das schaffe ich niemals” runterziehen lassen, denn das beeinflusst nicht nur deine Motivation negativ, sondern stellt auch die Fähigkeiten deines Coaches in Frage und lenkt dich von deinen Zielen ab.

#2 Sagen, was dein Coach hören will

“Ich habe wie vereinbart alle Trainingseinheiten durchgezogen, mich an den Ernährungsplan gehalten und genug geschlafen!” klingt wie Musik in den Ohren deines Trainers / deiner Trainerin. Doch leider bringt das nichts, wenn es nicht stimmt. Es hindert deinen Coach nur daran, dein Programm anzupassen, damit du es auch wirklich durchziehen und deine Ziele erreichen kannst. Übrigens kann nicht nur dein Coach, sondern auch die richtige Versorgung deiner Muskeln deine Trainingsleistung so richtig pushen.

Du willst deine Leistung verbessern?
Diese Workout-Essentials optimieren ab sofort dein Training.
Vegan Protein Vanille
Vegan Protein Vanille
32,99 €
750g
(43,99 €/1kg)
Creatine Pulver
Creatine Pulver
12,99 €
150g
(8,66 €/100g)
Recovery Aminos Granatapfel-Geschmack
Recovery Aminos Granatapfel-Geschmack
34,99 €
400 g
(87,48 €/1 kg)

#3 Ausreden suchen

Fast so schlimm, wie deinem Coach Märchen zu erzählen, ist es, Ausreden zu erfinden warum du deinen Trainings- oder Ernährungsplan nicht durchziehen konntest. Wir Trainer*innen sind verständnisvoller als du denkst und auch nur Menschen. Es kann immer etwas dazwischen kommen oder wichtiger sein. Was allerdings auf wenig bis gar kein Verständnis trifft, sind Ausreden, warum du dein Training nicht durchziehen konntest. Denn die erkennt dein Coach sofort, das garantiere ich dir.

#4 Nicht sagen, wenn dich etwas stört

Dein Trainingsplan sollte eine gute Mischung sein aus dem Training, das dein Körper wirklich braucht und dem, was dir Spaß macht. Ersteres kann dein Coach vermutlich gut beurteilen, zweiteres liegt allerdings zum Großteil in deiner Hand. Sprich mit ihm*ihr, wenn dich etwas an deinem Plan oder an eurer Strategie stört, denn sonst verlierst du schnell die Motivation, obwohl dein Trainer*in deinen Plan wahrscheinlich im handumdrehen angepasst hätte. Vergiss trotzdem nicht, dass er*sie Profi ist und es bei manchen Übungen auch einfach heißt “Augen zu und durch”.

#5 Aber ich habe gelesen, dass…

Suche dir einen Coach, dem du wirklich vertraust und dir sicher bist, dass er*sie kompetent ist und die richtigen Qualifikationen besitzt. Hast du ihn oder sie gefunden und hast ein gutes Gefühl, lass dich auf das Training ein und zweifle nicht daran, nur weil du auf Social Media einen neuen Trend oder eine neue Trainingsmethode gesehen hast. Ein guter Fitness Coach hat vor Trainingsbeginn bereits eine Anamnese mit dir durchgeführt und kann dir besser helfen, als anonyme Tipps aus dem Internet.

Du hast keine*n Personal Trainer*in, möchtest aber trotzdem nicht auf individuelle Tipps rund um Training und Ernährung verzichten? Unser kostenloser Body Check liefert sie dir ganz bequem in dein Mail-Postfach.

 

Starte deine Fitness-Reise

#6 Schnelle Lösungen erwarten

Egal, wie dein Ziel aussieht: dein Training ist ein Prozess. Wer nachhaltig abnehmen oder Muskeln aufbauen möchte, lässt sich auf eine Fitness-Reise ein, nicht auf einen Fitness-Sprint. Personal Trainer*innen sind keine Zauberer und es erfordert Zeit und vor allem Disziplin, sportliche Ziele zu erreichen. Vertraue deinem Coach und setze weder ihn/sie, noch dich zeitlich unter Druck, denn das stresst am Ende nur euch beide.

Beim nachhaltigen Abnehmen geht es übrigens nicht um Verzicht, sondern ums Alternativen finden. Pizza und Co.? Kein Problem! Kennst du schon unsere Protein Pizza oder unsere schokoladigen Protein Brownies?

#7 Die Verantwortung abgeben

Dein Fitness Coach begleitet dich mit Rat und Tat auf deiner Fitness-Reise, pusht und motiviert dich, dran zu bleiben. Trotzdem solltest du nicht vergessen, dass DU trainierst, isst, schläfst und die nötige Disziplin aufbringen musst, auch außerhalb der Personal Training Stunde dein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Mehr Wissenswertes von foodspring: 

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.