3 Min Lesezeit

Warum du mit Radfahren anfangen solltest

Ein Mann beim Radfahren
Content Editor & Fitnesstrainerin
Lisa ist studierte Journalistin, lizensierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und Meditationscoach. Sie hat viele Jahre für verschiedene Lifestyle- und Fitnessmagazine gearbeitet, hier schreibt sie Artikel aus den Bereichen Workout, Fitness, Lifestyle & Mind.

Radfahren als Sport ist langweilig, nur was für Rentner oder viel zu gefährlich… So dachte ich auch lange, bis ich Cycling für mich entdeckt habe. Glaube mir, mit der passenden Ausrüstung macht Mountainbiken, Rennradfahren & Co. nicht nur jede Menge Spaß, sondern ist auch noch richtig gesund für Körper und Geist. Erfahre in diesem Artikel, warum auch du dich in diesem Jahr auf den Sattel schwingen und mit Radfahren starten solltest. Lies hier außerdem, wie du fit für die Radsportsaison wirst. 

Das Tolle am Radfahren: Für jeden Typ gibt es die passende Nische. Denn Radsport ist nicht gleich Radsport. Du kannst mountainbiken, radwandern oder durch die City cruisen, mit dem Rennrad ordentlich Strecke machen oder beim Spinning ins Schwitzen kommen. Am besten probierst du verschiedene Radsportarten aus und entdeckst die passende für dich. Aus gesundheitlicher Sicht kannst du definitiv nichts falsch machen, wie unsere nachfolgende Liste zeigt.

Radfahren hilft beim Gewichtsmanagement

Wenn du dein Gewicht reduzieren oder halten willst, bist du mit Radfahren auf Erfolgskurs. Cycling ist der ultimative Kalorienkiller, mit dem du je nach Tempo und Steigung zwischen 200 und 600 kcal pro Stunden verbrennen kannst. Noch dazu ist Radfahren gelenkschonend und damit auch für Menschen mit Übergewicht sehr gut geeignet. Das Körpergewicht liegt bis zu 80 Prozent im Sattel. Dadurch werden die Kniegelenke weniger belastet als beispielsweise beim Joggen.

Damit Radfahren die gewünschten Effekte erzielt, solltest du gleichzeitig auf deine Ernährung achten. Training allein ist kein Garant für erfolgreiches Abnehmen. Hier geht es zu unserem kostenfreien 7-Schritte-Ernährungsplan. Ein guter Begleiter auf deinem Weg hin zur Wunschfigur ist außerdem unser Shape Shake 2.0*.

Radsport kann das Herz stärken

Radfahren wird Studien zufolge mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Regelmäßiger, moderater Radsport könnte die Herzmuskulatur stärken und den Ruhepuls senken, was dir nicht nur in anderen Sportarten, sondern auch im Alltag bis ins hohe Alter zugute kommen kann.

Vom Radfahren bekommst du mehr Muskeln

Radfahren ist nicht nur ein echter Fatburner, sondern auch ein gutes Training für deine Muskulatur. Vor allem die Beine inklusive den häufig vernachlässigten Waden und dem Gesäß werden aktiviert. Je nach Intensität, Tempo und Strecke wird während deiner Radsession auch der restliche Körper beansprucht. So stützt du dich mit den Armen auf dem Lenker ab und musst deinen Bauch unter Spannung halten, um für eine gesunde Haltung zu sorgen.

Gut zu wissen: Versorge deinen Körper nach einer Radtour mit ausreichend Nährstoffen, damit es gar nicht erst zu fiesem Muskelkater kommt. Dabei können dir unsere Recovery Aminos helfen. Sie liefern wichtige Aminosäuren und schnell verfügbare Kohlenhydrate.

Radfahren reduziert Stress

Egal, was du im Leben vorhast, Stress steht dir immer im Weg. Schüttet dein Körper über einen längeren Zeitraum zu viele Stresshormone, darunter Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin aus, kann das negative Effekte auf deine Gesundheit haben. Unter anderem leiden deine Leistungsfähigkeit und dein Fettstoffwechsel darunter.

Deshalb gilt es, Stress zu vermeiden beziehungsweise zu reduzieren. Und Radfahren ist der perfekte Sport, um den Cortisolspiegel zu senken. Bei dem moderaten Ausdauersport an der frischen Luft kommst du nicht nur auf andere Gedanken, dein Körper schüttet auch jede Menge Endorphine und Serotonine aus. Kein Wunder also, das sich Radfahrer einer Studie der Universität Zürich zufolge gesünder, vitaler und entspannter fühlen.

Radsport erweitert deinen Horizont

Nicht zuletzt ist Radsport eine tolle Möglichkeit, die Umgebung zu erkunden und neue Kontakte zu knüpfen. Egal, ob Radwandern, Downhill oder Rennradtour – du findest in fast jeder Stadt Gleichgesinnte, die das Abenteuer mit dir gemeinsam wagen. Dadurch stärkst du deine soziale Kompetenz und fühlst dich mit deinem Wohnort sowie mit den Menschen dort verbundener. Wenn das nicht gesund ist?

Hier sind noch mehr Sportarten, die zu dir passen könnten: 7 coole Alternativen zum Laufen, die fit halten.

Mehr Wissenswertes von foodspring:

*Gewichtsreduktion mit Shape Shake 2.0: Das Ersetzen von zwei täglichen Mahlzeiten durch je einen Shape Shake 2.0 trägt zur Gewichtsreduktion im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung bei. Das Ersetzen einer Mahlzeit hilft dir, dein Gewicht zu halten. Das Produkt erfüllt den beabsichtigten Zweck nur im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung. Eine kalorienarme Diät muss auch andere Nahrungsmittel mit einbeziehen. Achte darauf, täglich genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Achte auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.