maca pulver auf loeffel

Maca: Wie gesund ist die Wunderknolle wirklich? – Food Fact Friday

Content Editor & Ökotrophologin
Leyla ist Ökotrophologin. Sie schreibt Artikel über Ernährung & einen gesunden Lifestyle. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Ernährungspläne.
Warum du uns vertrauen kannst?

Steigert deine Laune, Potenz und sportliche Leistung. Maca wird als absolutes Superfood gehandelt. Wir zeigen dir, was an den Behauptungen dran ist.

Überblick

  1. Was ist Maca?
  2. Wie gesund ist Maca?
  3. Wirkung von Maca
  4. Unser Fazit
  5.  

1. Was ist Maca?

Ob in deinem morgendlichen Granola oder im Bio-Supermarkt: Maca wird immer mehr zum festen Bestandteil der Supermarktregale.
In der Pflanzenwelt gehört sie Pflanze zu der Familie der Kreuzblütengewächse. Sie ist damit mit Brokkoli, Blumenkohl & Co. verwandt.
Hierzulande ist Maca in verarbeiteter Form zu finden. Kein Wunder: Von Natur aus wächst die Pflanze in Peru.

Genauer gesagt auf 4000 Meter Höhe in den Anden.

Dort wo normalerweise kaum eine Pflanze wächst, fühlt sie sich am wohlsten. Mitunter deshalb gilt sie auch als besonders anspruchslos.

Die Pflanze bildet längliche Blätter aus, die in der peruanischen Küche in Salat verwendet werden. Heute wächst es nicht nur in den Anden, sondern wird auch als normale Nutzpflanze in Peru angebaut. Ihr Verwendung kann bis zu 3000 Jahre zurückverfolgt werden.

Was bei uns als Superfood verkauft wird, ist in Peru also ein gewöhnlicher Bestandteil der Nahrung.
Frische Maca suchst du bei uns vergebens. Möchtest du Maca essen, musst du auf Nahrungsergänzungsmittel in Kapsel– oder Pulverform zurückgreifen.

fakten über maca


Unser Tipp: Für die optimale Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen empfehlen wir immer, sich möglichst ausgewogen zu ernähren. Nutzt du die gesamte Ernährungsvielfalt aus, musst du dir wegen deiner Nährstoffversorgung kaum Gedanken machen.

Für ihre Herstellung wird die Wurzel der Pflanze verarbeitet. Nach der Ernte wird die Knolle gewaschen und entweder traditionell in Salzwasser gekocht oder getrocknet und so haltbar gemacht.

Das Pulver entsteht indem die getrocknete Wurzel gemahlen wird. Die Wurzelknolle kann rot, gelb oder schwarz sein. Die unterschiedlichen Farben werden mit verschiedenen Wirkungen verbunden.

2. Wie gesund ist Maca?

Die Maca Knolle besteht im frischen Zustand zu 80 % aus Wasser. Nach der Trocknung schrumpft der Wasseranteil jedoch auf 10 %.
Die Nährwerte von handelsüblichem Bio-Maca-Pulver zeigen: Die Knolle ist ein richtig guter Nährstofflieferant.

Makronährstoffe Maca

Makronährstoffe in Gramm
Kohlenhydrate 72
Eiweiß 12
Fett 1,8
Kalorien 388

 

Mit einem Proteingehalt von etwa 10 Prozent ist sie eine richtig gute pflanzliche Proteinquelle. Noch dazu liefert sie deinem Körper wichtige Omega-3-Fettsäuren. Sie gehören zu den essenziellen Fettsäuren und dein Körper kann auf sie somit nicht verzichten.

Sie tragen dazu bei, dass dein Körper normal funktioniert und sind somit essenziell dafür ihn im Training richtig zu pushen.


Omega-3-Fettsäuren und eine ordentliche Portion pflanzliches Protein liefern dir auch unsere weißen Chia-Samen. Der Unterschied? Ob als Chia-Pudding oder als Topping auf deinem Salat – keine Kapseln, sondern ein echtes Lebensmittel.

chia samen in einer schuessel
©foodspring

Was dir Maca auch noch liefert sind Glucosinolate. Die Pflanze steckt also auch voller sekundärer Pflanzenstoffe. Nicht nur das, sondern auch voller Eisen, Jod, Mangan, Phosphor, Schwefel und Zink, liefert Calcium und Vitamine.

3. Wirkung von Maca

Die Knolle soll deine sportliche Leistung steigern indem sie deinen Muskelaufbau und deine sportliche Kondition verbessert. Sie soll außerdem einen positiven Einfluss auf deine Fruchtbarkeit oder Potenz.

Ihr wird außerdem nachgesagt Ängste und Stress zu lindern und bei Rheuma und Erkrankungen der Atemweg zu helfen.

maca wurzel gemahlen
©foodspring

Die Pflanze wird also als eine richtige Wunderknolle dargestellt.

Das Bundesministerium für Risikobewertung betont: Für eine gesundheitliche Bewertung von Maca ist die Studienlage nicht umfangreich genug. Dabei wird auch hervorgehoben, dass für ihre Bewertung die Herkunft der Pflanze wichtig ist.

Deshalb gibt es auch keine ausreichenden Untersuchungen über die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Wurzel. Ein großer Teil der Studien sind Tierstudien mithilfe dessen keine verallgemeinerbare Aussagen getroffen werden können.

4. Unser Fazit

  • Die Maca Knolle wird als Wunderpflanze gefeiert
  • Sie steckt voller pflanzlicher Proteine, Omega-3-Fettsäuren, sekundärer Pflanzenstoffe und wichtiger Mikronährstoffe
  • Hierzulande kannst du es nur in Form von Pulver oder Kapseln aufnehmen
  • Die unterstellte Gesundheitswirkung ist bisher nicht ausreichend belegt
Article Sources
We at foodspring use only high-quality sources, including peer-reviewed studies, to support the facts within our articles. Read our editorial policy to learn more about how we fact-check and keep our content accurate, reliable, and trustworthy.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares