5 Min Lesezeit

Mit Hypnose kann man abnehmen – richtig oder falsch?

Frau isst eine Erdbeere in der Küche
Content Editor & Ökotrophologin
Als studierte Ökotrophologin hat Alisa ihre Studienzeit in Hörsälen und Laboren verbracht, um die physiologischen, psychologischen und sozialen Voraussetzungen für einen gesunden und leistungsfähigen Körper zu verstehen.

Viele Menschen hegen den Wunsch, auf einfachem Wege ein paar ihrer angesetzten Kilos loszuwerden. Bereits kleine Veränderungen im Alltag können einen gesunden Gewichtsverlust ermöglichen. Und dennoch scheint es für viele unmöglich, ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen. Eingefahrene Verhaltensmuster und fehlendes Durchhaltevermögen lassen die Hitlist der guten Vorsätze immer wieder in Vergessenheit geraten. Ein Ansatz, der dabei helfen soll, ungesunde Gewohnheiten zu durchbrechen und einfach abzunehmen, lautet Hypnotherapie. Wir verraten dir, wie das Abnehmen mit Hypnose funktionieren soll – und was die Wissenschaft dazu sagt.

Das Prinzip der Hypnose

Im Jahr 2006 wurde die Hypnotherapie von der Bundesärztekammer als eine wissenschaftlich begründete psychotherapeutische Methode anerkannt. Das Gutachten zur Anerkennung definiert Hypnotherapie als “ein psychotherapeutisches Verfahren, das die Induktion hypnotischer Trance als einen veränderten Bewusstseinszustand dazu nutzt, problematisches Verhalten, problematische Kognitionen und affektive Muster zu ändern, emotional belastende Ereignisse und Empfindungen zu restrukturieren und biologische Veränderungen für Heilungsprozesse zu fördern.“1

Die Hypnose selbst wird als ein Wachzustand des Bewusstseins verstanden, in dem die Aufmerksamkeit einer Person von der unmittelbaren Umgebung getrennt wird und sich auf innere Erfahrungen wie Gefühle und Erkenntnisse beschränkt. Im Zustand der Hypnose werden die Aufmerksamkeit und Fantasie bis zu dem Punkt fokussiert, an dem es sich real anfühlt. Es wird eine sogenannte hypnotische Realität kreiert2.

Der Hauptnutzen des hypnotischen Zustands ist die erhöhte geistig-seelische Beeinflussung eines Menschen. Hypnose wird als Teil einer Therapie beispielsweise zur Verringerung emotionaler Belastungen oder als Schmerztherapie eingesetzt. Hypnotherapeuten beschäftigen sich mit folgenden Beschwerden:

  • soziale Angstzustände
  • Prüfungsangst
  • Angst vor dem Zahnarzt
  • Flugangst
  • Stressbewältigung
  • Abgewöhnung des Zigarettenrauchens
  • Zähneknirschen
  • Stottern beim Sprechen
  • Gewichtsverlust
Eine Frau bei der Hypnose
©SDI Productions

Wer bei Hypnose an das Schwingen eines Pendels denkt, das einen Patienten innerhalb weniger Sekunden in einen komatösen Zustand versetzt, dem sei gesagt: Therapeutische Hypnose hat nichts mit Magie zu tun. Während einer Sitzung kann der behandelnde Hypnotiseur unterschiedliche Techniken anwenden, um diesen Trancezustand hervorzurufen – Pendel gehören nicht dazu. Ist dieser entspannte Zustand erreicht, können durch die Ansprache des Hypnotiseurs tiefsitzende Gedanken und Überzeugungen sowie Verhaltensweisen verändert und neu erlernt werden.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Sitzung ist, dass sich die betroffene Person auf das “Experiment” einlässt – sich fallen lässt. Es gilt: Hypnotisieren lassen kann sich nur, wer sich hypnotisieren lassen will. Hypnotherapeuten betonen, dass Patienten bereits vor dem Therapiebeginn bereit für Veränderungen sein müssen.

Wichtig: Wer Körperfett reduzieren will, muss durchschnittlich mehr Energie verbrennen, als er mit der Nahrung zu sich nimmt. Unsere Empfehlung für ein Defizit zum Abnehmen liegt zwischen 300 und 500 Kalorien täglich. Du möchtest wissen, wie viel Energie du jeden Tag verbrauchst? Mit unserem Kalorienrechner kannst du mit wenigen Klicks deinen individuellen Kalorienbedarf ausrechnen.

Deine Kalorienbilanz lässt sich durch zwei wesentliche Punkte beeinflussen: deine Ernährung und deine Bewegungsroutine. Erfahrungen zeigen, dass bereits kleine Veränderungen hin zu einer ausgewogenen Ernährung gepaart mit regelmäßigen Sporteinheiten einen sichtbaren Effekt haben können. Lies dich schlau und entwirf mit uns deinen persönlichen Ernährungsplan zum Abnehmen.

Hypnose zum Abnehmen – So soll es funktionieren

Das buttrige Pain au chocolat vor der Arbeit, das saftige Stück Kuchen am Nachmittag, knusprige Chips nach Feierabend  – bei vielen Menschen sind zuckrige und fettige Mahlzeiten fester Bestandteil des Alltags. Doch oftmals sind es genau diese Gewohnheiten, die den Weg zum Wohlfühlgewicht erschweren.

Süßen und herzhaften Snacks widerstehen? Gar nicht so einfach. Denn werden die Leckereien vom Speiseplan gestrichen, macht sich der Körper mit Stimmungstiefs, schwindender Motivation und Heißhunger bemerkbar.

Unser Tipp: Have healthy snacks on hand! In unserem Shop findest du Goodies für jeden Tag. Unser heimlicher Favorit sind unsere Protein Cookies, die trotz wenig Zucker wie echte Kekse schmecken. Chocolate Chip oder White Chocolate Almond? Die Entscheidung musst du schon selbst treffen.

Mit Hypnose sollen die gewohnten Muster durchbrochen werden. Das Eindringen in das Unterbewusstsein soll die alten Gewohnheiten durch neu gepflanztes Gedankengut ersetzen und die Basis für einen gesunden Lebensstil setzen. Der behandelnde Hypnotiseur versetzt den Patienten hierfür in den von der Außenwelt abgekapselten Wachzustand, erkennt Ursachen für das schlechte Essverhalten, und versucht diese mit ausgewählten Techniken zu durchbrechen. Wie viele Versuche bzw. Sitzungen es braucht, bis die Therapie anschlägt, ist nicht zu sagen.

Geht man davon aus, dass Hypnose einen Gewichtsverlust begünstigt, bleibt noch die Frage nach dem Jojo-Effekt. Viele Diäten versprechen einen schnellen Gewichtsverlust, verschweigen jedoch den Effekt der Wiederzunahme nach Vollendung der Diät. Beim Abnehmen mit Hypnose handelt es sich laut Therapeuten um keine Diät, sondern um eine langfristige Umstellung der Ernährungsweise. Demnach soll ein Jojo-Effekt ausbleiben.

Frau guckt ein Stück Kuchen an
©Paul Bradbury

Abnehmen mit Selbsthypnose

Für Selbsthypnose soll ein Termin bei einem professionellen Hypnotiseur nicht notwendig sein. Stattdessen reicht der Einkauf von speziellen CDs oder Videos. Denn Selbsthypnose basiert auf dem wiederholten Anhören von stärkenden Aussagen. Die Wiedergabe dieser sogenannten Glaubenssätze sollen unser Denken und Handeln beeinflussen. Bei Selbsthypnose wird keine klassische hypnotische Realität erreicht.

Glaubenssätze wie “Ich höre auf die Hungersignale meines Körpers” oder “Mein Körper braucht nach einer herzhaften Mahlzeit kein süßes Dessert” können sich mit der Zeit festigen. Wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema Selbsthypnose haben ergeben, dass Selbsthypnose keinen direkten Einfluss auf Gewichtsveränderungen hat, jedoch das Sättigungsgefühl positiv beeinflussen kann3.

Anders als bei einem professionellen Hypnotiseur arbeiten Selbsthypnose-Tutorials mit allgemeingültigen Sätzen. Es gibt kein individuelles Vorgespräch, der Ursprung des Übergewichts einer Person wird nicht analysiert.

Unser Lesetipp: Hast du schon einmal etwas von autogenem Training gehört? Bei dieser Art der Selbsthypnose versetzt du Körper und Geist durch das Wiederholen von einfachen Sätzen in einen erholsamen Entspannungszustand. Neugierig? In unserem Beitrag zum Thema findest du eine Anleitung für autogenes Training.

Abnehmen mit Hypnose: Das sagt die Wissenschaft

Wir sagen es gleich: Zum aktuellen Zeitpunkt kann man keine absoluten Aussagen zum Effekt der Hypnotherapie zum Abnehmen aussprechen. Die Zahl der Studien, die sich speziell mit Hypnose für den Gewichtsverlust beschäftigen, ist begrenzt. Auch eine offizielle Erfolgsquote für das Abnehmen mit Hypnose gibt es nicht.

Studien, die die Verwendung von Hypnotherapie als Ergänzung zu einer Ernährungsumstellung untersucht haben, haben zu statistisch signifikanten Ergebnissen zugunsten der Therapie geführt. Die Vorteile sind jedoch gering4.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die durch Hypnose angeregte Veränderung in den Verhaltensweisen keiner erneuten Diät gleichen soll, die sich durch Verzicht auszeichnet. Sie soll vielmehr die Basis für eine langfristige Ernährungsumstellung sein.

Wir sind davon überzeugt, dass eine ausgewogene Ernährung auch ohne Hypnose zum Wohlfühlkörper führen kann. Die Bedingung: eine Ernährungsweise, die zu dir passt. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, weshalb es keine Diät für alle gibt. Mittelmeerdiät, Paleo, vegane Ernährung – bei uns findest du spannende Beiträge zu den beliebtesten Ernährungskonzepten.

Ein Küchentisch mit Lebensmitteln
©Oscar Wong

Kosten einer Hypnosesitzung

Preise für eine psychotherapeutische Hypnosebehandlung (50 Min.) liegen laut der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie E.V. (DGH) zwischen 80€ und 120€. Ein Gespräch mit zuständigen Mitarbeitenden der Krankenkassen gibt Aufschluss über die Kostenübernahme. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für Hypnotherapie nur selten. (Ausnahmen bestätigen die Regel) Bei Privatkassen sind die Regelungen zur Kostenübernahme sehr individuell1.

Abnehmen mit Hypnose: Das Fazit

Beim Abnehmen mit Hypnose setzen Hypnotherapeuten darauf, Gedankengut des Unterbewusstsein ihrer Patienten zu verändern.

  • Seit dem Jahr 2006 gilt die Hypnotherapie als eine von der Bundesärztekammer anerkannte, wissenschaftlich begründete psychotherapeutische Methode.
  • Hypnose wird als Teil einer Therapie zur Verringerung emotionaler Belastungen oder als Schmerztherapie eingesetzt.
  • Hypnose beschreibt den Zustand einer Trance, in der man durch tiefgreifende Kommunikation das Unterbewusstsein beeinflussen kann.
  • Eine erfolgreiche Hypnose wird durch den Glauben an sich selbst und an eine mögliche Veränderung bedingt.
  • Das Prinzip des Abnehmens mit Hypnose beruht darauf, ungesunde Verhaltensmuster zu brechen und durch neue, gesunde Gewohnheiten zu ersetzen.
  • Die Wissenschaft kann keine absoluten Aussagen zur Wirksamkeit von Hypnose treffen.
Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.
  • 1https://dgh-hypnose.de/

  • 2Ann Williamson (2019): What is hypnosis and how might it work? In: Palliat Care. 12.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6357291/

  • 3Simona Bo et. al. (2018): Effects of Self-Conditioning Techniques (Self-Hypnosis) in Promoting Weight Loss in Patients with Severe Obesity: A Randomized Controlled Trial.
    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30226009/

  • 4J. Stradling et. al. (1998): Controlled trial of hypnotherapy for weight loss in patients with obstructive sleep apnoea. In: International Journal of Obesity and Related Metabolic Disorders. 1998 Mar;22(3).
    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9539198/

Verwandte Artikel

shares