3 Min Lesezeit

Diese 6 einfachen Tipps bringen deine Fitness aufs nächste Level

Kraft aufbauen, ein paar Kilo verlieren oder endlich den ersten Klimmzug schaffen – wie sieht dein sportliches Ziel aus? Ziele motivieren uns und geben uns einen guten Grund, dem inneren Schweinehund keine Chance zu geben. Sie zu erreichen, erfordert Arbeit und Kontinuität, das ist klar. Es gibt aber einige einfache Fitness-Tipps, die dir helfen, das beste aus deinem Workout rauszuholen und es so effektiv wie möglich zu gestalten. So erreichst du deine Ziele noch schneller. Wie das funktionieren soll? Wir erklären dir, was du tun musst, um dein Training aufs nächste Level zu bringen!

Den wohl einfachsten Tipp verraten wir dir vorweg: hol dir den Kick vor deinem Workout! Unsere Energy Aminos kombinieren die Extraportion Koffein mit BCAAs in deinem Lieblingsgeschmack.

#1 Gib deiner Cardioeinheit ein Update

Eintönigkeit? Nein, danke! Lange Einheiten auf dem Laufband müssen nicht sein. Solltest du dabei den Kopf frei bekommen – super, dann behalte sie bei. Sollte sich die Zeit auf dem Cardiogerät aber in die Länge ziehen wie Kaugummi, haben wir gute Nachrichten. Du kannst deine Ausdauer auch in wesentlich kürzerer Zeit trainieren und dabei die Kilos zum Schmelzen bringen. Dazu eignen sich kurze, aber intensive Einheiten wie Sprints, Intervalle, HIIT, Seilspringen… hier darfst du kreativ sein und von Workout zu Workout variieren. Nutze diese kurzen Einheiten, idealerweise am Ende deines Krafttrainings, um dich noch einmal richtig auszupowern. Danach hast du dir unsere Recovery Aminos wirklich verdient!

#2 Finde die richtige Intensität

Nicht nur bei deinen Cardioeinheiten, sondern auch bei deinem gesamten Training kannst du ordentlich Zeit sparen und gleichzeitig noch besser an deiner Fitness arbeiten. Viel wichtiger und effektiver, als mehrere Stunden im Gym zu verbringen, ist es, das Training intensiv zu gestalten. Was das bedeutet, hängt von deinem individuellen Fitnesslevel ab. Denn dein Warm Up ist für andere vielleicht schon ein ganzes Workout.

Um die Intensität deines Trainings zu erhöhen, kannst du an unterschiedlichen Punkten ansetzen. Dabei kommt es auch darauf an, wie dein Ziel aussieht. Ist es beispielsweise Kraftaufbau, solltest du die Intensität erhöhen indem du mehr Gewicht bewegst. Steht Kraft-Ausdauer in deinem Fokus, kannst du die Wiederholungen erhöhen. Wie du darüber hinaus die richtige Intensität für dein Training findest, zeigen wir dir anhand der 7 Trainingsprinzipien, die jede*r Trainierende kennen sollte.

#3 Integriere funktionelle Übungen

Bizepscurls und Co. waren gestern! Okay, zugegeben, das ist etwas radikal. Isolierte Übungen können durchaus Sinn machen, allerdings sollten sie gezielt eingesetzt werden. Dein Workout sollte sich primär um funktionelle Übungen drehen, bei denen möglichst viele Muskelgruppen beansprucht werden. Ganz vorne dabei sind Squats oder das Kreuzheben.

Neugierig geworden? Wir erklären dir, was sich genau hinter funktionellem Training verbirgt und warum es viel mehr ist, als nur ein Trend.

#4 Trainiere nach Plan

Squats hast du gestern schon gemacht und auf Klimmzüge hast du heute wirklich keine Lust…? Erst im Gym zu überlegen, was du heute trainieren möchtest, kann nicht nur Zeit und Motivation kosten, sondern dir den Weg zu deinem sportlichen Ziel auch unnötig erschweren. Deshalb ist ein individueller Trainingsplan essenziell. Die Auswahl der Übungen, die Reihenfolge und auch die kontinuierliche Steigerung der Wiederholungen und/oder der Gewichte sind relevant für deinen Trainingserfolg. Außerdem sollte ein Trainingsplan regelmäßig angepasst werden, damit dein Körper sich nicht an ein immer gleiches Programm gewöhnt und der nötige Trainingsreiz aus bleibt. Dir fehlt noch die richtige Grundlage, auf der dein Trainingsplan aufbauen kann?

Teste unseren kostenlosen Bodycheck!

#5 Iss nach dem Workout

Egal ob du Gewicht verlieren, oder Kraft ausbauen möchtest – eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist essenziell. Gerade wenn du intensiv trainierst, ist es wichtig, dass du deinen Körper mit allen Nährstoffen versorgst, die er braucht.  Vor allem unmittelbar nach dem Workout. Du fragst dich, was du wann am besten zu dir nehmen solltest um deine Fitnessziele möglichst gut zu unterstützen? Wir erklären dir alles, was du zum Thema Essen nach dem Sport wissen musst.

Wenn es nach dem Training schnell gehen muss, versorgt dich unser Whey Protein mit der nötigen Portion Eiweiß. Das Kochen solltest du anschließend allerdings nicht ausfallen lassen, wie wäre es zum Beispiel mit einem Protein Nudelsalat mit rote Bete Dressing?

© foodspring

#6 Bleib dran!

Das vermutlich Wichtigste, wenn es darum geht, langfristig fit und gesund zu sein? Dranbleiben! Du kannst die besten Workouts, die gesündeste Ernährung und sämtliche Fitness-Tipps durchziehen – wenn du nach ein paar Wochen wieder alles hinschmeißt, hast du nicht viel davon. Setze dich nicht unter Druck. Finde ein Sportpensum, das du auf Dauer durchhalten und zu einem Teil deines Alltags machen kannst. Du fragst dich, wie du das am besten umsetzt? Mit unseren Tipps, um im Training am Ball zu bleiben, hat dein innerer Schweinehund keine Chance mehr. Erfolge garantiert!

Mehr Wissenswertes von foodspring

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel