4 Min Lesezeit

Mit dieser einen Übung verbrennst du am meisten Fett

Zwei Frauen sind erschöpft nach dem Training
Content Editor & Fitnesstrainerin
Lisa ist studierte Journalistin, lizensierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und Meditationscoach. Sie hat viele Jahre für verschiedene Lifestyle- und Fitnessmagazine gearbeitet, hier schreibt sie Artikel aus den Bereichen Workout, Fitness, Lifestyle & Mind.

Du wirst schwitzen was das Zeug hält, laut fluchen und am Ende komplett fertig sein. Aber auch extrem stolz und, das Allerbeste, um einige Fettreserven ärmer. Wenn du das absolute Maximum aus deinem Training rausholen willst, darf diese eine Übung nicht fehlen: Burpees! Richtig gelesen, wer aufs Ganze gehen will, muss sich diesem Endgegner früher oder später stellen. Burpees sind die ultimative Cardio- und Kraftübung, die dich an deine Grenzen und dein Fett zum Schmelzen bringt. Lies hier alles über die Grundlagen für eine optimale Fettverbrennung.

Täglich 100 Burpees (Autsch!!!) und deine Fettdepots sind ein für alle Mal Geschichte? Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Mit einer einzigen Übung wirst du zwar kurzfristig große Erfolge feiern, früher oder später erreichst du aber ein Trainingsplateau. Wenn du nachhaltig Fett verlieren willst, trainiere regelmäßig mit einem Ganzkörper- oder Split-Plan und steigere kontinuierlich die Belastung. Plus: Stelle deine Ernährung um und baue ein gesundes Kaloriendefizit auf. Dein Training kann noch so hart und effektiv sein. Wenn du dich nicht zielführend ernährst, wirst du lange auf deinen Wunschkörper warten. Hier geht es zu unserem Ernährungsplan Fettabbau: In 7 Schritten einfach abnehmen.

Unterstütze deinen Körper außerdem mit unserem Shape Shake 2.0 – der Premium-Mahlzeitenersatz zum Abnehmen*. Gibt’s auch als Vegan Shape Shake!

Übung zum Fett verbrennen: So gehen Burpees

Eine Frau macht Burpees
©Undrey

Auf die Frage, welche Übung verbrennt am meisten Fett, gibt es nur eine Antwort: Burpees! Ein klassischer Burpee ist eine Kombination aus drei Übungen:

  1. Kniebeuge
  2. Push-up
  3. Strecksprung

Du beginnst mit einer tiefen Kniebeuge, platzierst die Hände auf dem Boden und springst in eine Plank-Position. Von hier aus machst du einen Liegestütz, springst wieder nach vorne, richtest dich auf und beendest den Burpee mit einem Strecksprung. Alle Schritte werden in einer fließenden Bewegung kombiniert – und so oft wie möglich wiederholt. Für die optimale Regeneration nach deinem Burpee-Workout sorgen unsere Recovery Aminos!

Mit Burpees trainierst du nicht nur deine Muskulatur in den Beinen, im Core und im Oberkörper, sondern auch deine Kondition, deine Schnellkraft und deine Koordinationsfähigkeit. Und ganz nebenbei werden dabei natürlich jede Menge Kalorien verbrannt!

Aber freu dich nicht zu früh: Burpees sind extrem anspruchsvoll und es braucht etwas Übung, um die Abfolge sauber auszuführen. Aber die gute Nachricht ist: Es gibt für jedes Level eine passende Variante.

Starten wir mit den klassischen Burpees:

  1. Beginne im aufrechten, hüftbreiten Stand und gehe von hier aus in eine tiefe Kniebeuge, indem du dein Gesäß nach hinten schiebst. Der Rücken bleibt dabei gerade und der Blick geht nach vorne.
  2. Setze deine Hände schulterbreit auf dem Boden auf und presse die Handflächen fest in die Matte. Baue Körperspannung auf und springe mit den Füßen nach hinten, so dass du in einer hohen Plank-Position landest. Deine Beine sind gestreckt, der Po angespannt und dein Körper bildet eine gerade Linie.
  3. Beuge die Arme und komme über einen Liegestütz kontrolliert mit dem Körper auf den Boden. Presse dich sofort wieder nach oben in die Plank-Position.
  4. Beuge leicht die Knie und springe mit den Füßen zurück zu den Händen in eine Hocke.
  5. Richte dich mit Schwung auf und mache sofort einen Sprung in die Luft. Die Hände kommen dabei kurz am Hinterkopf zusammen. Lande zurück im Stand und beginne von vorn.

Wichtig: Technik geht vor Tempo! Achte auf eine saubere Ausführung und steigere dich mit der Anzahl der Wiederholungen in möglichst kurzer Zeit erst, wenn du Sicherheit gewonnen hast.

Alles über Burpees: Lies in diesem Artikel, wofür die Übung gut ist und wie viele Kalorien du damit verbrennst.

Die besten Burpee-Varianten zum Fett verbrennen

Der klassische Burpee ist dir noch eine Nummer zu hart oder im Gegenteil, viel zu easy? Hier sind drei Varianten für Anfänger und Profis, die Abwechslung in dein Training bringen können:

Half Burpee

Beim Half Burpee verzichtest du auf den Push-Up. Das heißt, nachdem du aus der Kniebeuge in die Plank-Position nach hinten gesprungen bist, kommst du sofort wieder mit den Füßen nach vorne und machst den Strecksprung.

Burpee mit Tuck Jump

Du willst mehr? Dann ersetze den Strecksprung am Ende des Burpees durch einen Tuck Jump. Du holst Schwung, stößt dich vom Boden ab und ziehst die Knie im Sprung Richtung Brust. Lande direkt in der Kniebeuge und mache den nächsten Burpee.

Devils Burpee mit Hanteln

Für alle, die an ihr absolutes Limit gehen wollen, ist diese teuflische Burpee-Variante der ultimative Endgegner. Nimm dafür ein Paar Hanteln und lege sie auf den Boden vor dich. Starte wie gewohnt im aufrechten Stand, mache die Kniebeuge und umfasse jetzt die Hantelgriffe, während du in die Plank springst. Führe den Push-Up abgestützt auf den Hanteln aus und springe anschließend zurück in die Hocke. Anstatt eines Strecksprungs richtest du dich auf und presst beide Hanteln Richtung Decke. Führe die Gewichte kontrolliert zurück zum Boden und wiederholte den Devils Burpee. Aber sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt!

Lust auf mehr? Hier geht es zu unserer kostenlosen 30-Tage-Burpee-Challenge!

Mehr Wissenswertes von foodspring:

*Gewichtsreduktion mit Shape Shake 2.0: Das Ersetzen von zwei täglichen Mahlzeiten durch je einen Shape Shake 2.0 trägt zur Gewichtsreduktion im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung bei. Das Ersetzen einer Mahlzeit hilft dir, dein Gewicht zu halten. Das Produkt erfüllt den beabsichtigten Zweck nur im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung. Eine kalorienarme Diät muss auch andere Nahrungsmittel mit einbeziehen. Achte darauf, täglich genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Achte auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Verwandte Artikel