saisonale-beeren

Goji Beeren, Aronia Beeren & Co.: 5 Gründe mehr Beeren zu essen

Content Editor & Ökotrophologin
Leyla ist Ökotrophologin. Sie schreibt Artikel über Ernährung & einen gesunden Lifestyle. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Ernährungspläne.

Im Kuchen, Smoothie oder ganz einfach pur – im Sommer kommen bei uns vor allem Beeren auf den Tisch. Die bunten Früchte sind nicht nur super vielseitig, sie haben auch so einiges zu bieten. Wir zeigen dir, warum du jetzt noch mehr Beeren essen solltest, als sonst.

Wusstest du eigentlich, dass du jährlich etwa 3,5 Kilogramm ¹ Nüsse isst, ohne es zu merken? Erdbeeren sind nämlich, genau wie Himbeeren, gar keine Beeren, sondern gehören zu der Pflanzenfamilie der Sammelnussfrüchte. Ob nun echte Beeren oder nicht. Eines haben alle Beeren unserer Sommersaison gemeinsam: Sie schmecken gut und sind voller pflanzlicher Superkraft.

Goji Beere

Die Goji Beere hat ihren Ursprung in China. Hier gehört die Frucht nicht nur in die heimische Küche, sondern ist auch ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin. Sie wächst an einem bis zu 3 Meter langen Strauch, der in der chinesischen Region Ningxia seinen Ursprung hat.

Hierzulande kennt man den Strauch auch unter dem Namen gemeiner Bocksdorn. Er gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse und kann problemlos im heimischen Garten angepflanzt werden.

Im Bio-Supermarkt oder Reformhaus findest du die Goji Beere getrocknet, als Pulver oder Kapseln. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass der Strauch nicht mit unnötigen Pestiziden behandelt wurde.

Der Goji Beere werden richtige Superkräfte nachgesagt: So soll sie unter anderem die ultimative Lösung gegen das Altern sein und dein Immunsystem sowie Herz-Kreislauf-System unterstützen. Empfohlen wird der Konsum außerdem bei Bluthochdruck und Schlafstörungen.

Klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Die europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) konnte diese Superkräfte nicht nachweisen. Studien, die genannte Vorteile belegen sollten, wurden als nicht repräsentativ eingestuft.

Goji Beeren haben zwar keine Zauberkräfte, sind aber trotzdem richtige Nährstoffpakete, mit denen du deine Ernährung aufwerten kannst.100 Gramm von der Beere enthalten 190 mg Calcium, 48 mg Vitamin C, 16 mg Carotinoide, 13 g Ballaststoffe und 18 verschiedene Aminosäuren.

Und nicht nur das! Goji Beeren sind auch richtig lecker. Ganz egal, ob zum Verfeinern von Müslis, Smoothies oder Salaten

Aus kontrollierem ökologischen Landbau und somit frei von Pestizidrückständen. Unsere Goji Beeren von foodspring werden im Hochland von der Sonne getrocknet. So garantieren wir dir maximale Nährstoffe in der Beere. Probier sie unbedingt aus!

Goji Beeren probieren

Aronia Beere

Die Aronia Beere ist auch unter dem Namen schwarze Apfelbeere bekannt. Nicht unbegründet, denn die sekundären Pflanzenstoffe in der Scheinbeere sorgen für eine charakteristische violett-schwarze Färbung. 

Vom Geschmack her sauer, wird die Aronia Beere deshalb seltener frisch und häufiger verarbeitet konsumiert. So eignet sie sich ideal zur Herstellung von Marmelade.

Das Rosengewächs, welches die Beeren hervorbringt ist ziemlich pflegeleicht, sodass es ohne Probleme im Garten angepflanzt werden kann. Zu den Hauptanbauorten zählen Brandenburg und Sachsen.

Stärkt dein Immunsystem, senkt deinen Blutdruck, wirkt antioxidativ und schützt vor Krebs. Die gesundheitlichen Vorteile der Aronia Beere klingen ähnlich gut, wie bei der Goji Beere. Die Verbraucherzentrale betont jedoch ausdrücklich, dass bisher klinische Studien zu diesen Aussagen fehlen.

Nichtsdestotrotz liefert die schwarze Beere eine Menge Vitamin C, Eisen, Folsäure und Jod.

Himbeeren, Erdbeeren & Co.

Klingen zwar nicht ganz so fancy, aber die heimischen Beeren haben im Sommer Hochsaison. Und: Heidelbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren & Co. müssen sich gegenüber exotischen Beeren gar nicht verstecken. Ein weiterer Pluspunkt ist, in der Saison haben sie keine langen Transportwege und manchmal kannst du sie sogar selbst pflücken.

In unserer Infografik findest du weitere Fakten zusammengefasst.

beeren infographik
©foodspring

Wusstest du eigentlich, dass du jährlich etwa 3,5 Kilogramm ¹ Nüsse isst, ohne es zu merken? Erdbeeren sind nämlich, genau wie Himbeeren, gar keine Beeren, sondern gehören zu der Pflanzenfamilie der Sammelnussfrüchte. Ob nun echte Beeren oder nicht. Eines haben alle Beeren unserer Sommersaison gemeinsam: Sie schmecken gut und sind voller pflanzlicher Superkraft.

Tipp: Unsere Daily Vitamins versorgen dich mit dem besten aus Obst und Gemüse. Genau das Richtige, wenn deine ausgewogene Ernährung mal wieder zu kurz gekommen ist. Optimal dosierte Kapseln mit 100 prozentiger Abdeckung aller essenziellen Vitaminen.

Jetzt Daily Vitamins ausprobieren

5 Gründe mehr Beeren zu essen

1. Stay Hydrated

Wasser ist der Treibstoff unseres Körpers. Hier macht es bis zu 70 Prozent aus. Es reguliert deine Körpertemperatur und leitet Giftstoffe aus deinem Körper. Wasser transportiert auch Nährstoffe aus der Nahrung in deine Zellen. Möchtest du dich gesund und ausgewogen ernähren, ist es deshalb super wichtig, dass du genug Flüssigkeit aufnimmst.
Du hast Schwierigkeiten ausreichend Wasser zu trinken? Greife auf Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt zurück.

Heidelbeeren bestehen bis zu 85 Prozent aus Wasser und versorgen dich mit einer extra Portion Flüssigkeit. Oder probiere einfach unsere Chia Samen-Limonade mit frischen Beeren aus. Die doppelte Portion Flüssigkeit – so bringst du deinen Stoffwechsel in den warmen Sommertagen optimal in Schwung.

2. Naschen ohne schlechtes Gewissen

Was alle Beeren gemeinsam haben: wenig Kohlenhydrate und kaum Fett. Beeren sind also richtige Fliegengewichte. Der Vergleich zu unserem Lieblingsobst der Banane² zeigt, Beeren haben deutlich weniger Kalorien, Zucker und Ballaststoffe. Ihr niedriger glykämischer Index führt verglichen mit dem der Banane auch zu einem langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels.

3. Voller Antioxidantien und sekundärer Pflanzenstoffe

Stresssituationen, UV-Strahlung, Zigarettenrauch: all das versetzt deinen Körper in oxidativen Stress. Dadurch entstehen freie Radikale in deinem Körper.
Beeren enthalten viel wertvolles Vitamin C: Erdbeeren mit 65 Milligramm sogar mehr als Zitronen. Als Antioxidans neutralisiert es freie Radikale. So trägt es zu der normalen Funktion des Immunsystems und Kollagenbildung für eine geregelte Haut bei.

Beeren sind außerdem reich an sekundären Pflanzenstoffen. Die sog. Anthocyane geben den Beeren ihre blau, rote bis violette Farbe. Verschiedene Studien belegen, dass sie einen positiven Einfluss auf die Senkung des Risikos für Herz-Kreislauf-Krankheiten sowie bestimmter Krebserkrankungen haben. ³ ⁴

4. Saisonale Früchte

Sommerzeit ist Beerenzeit. Von Ende Mai bis September könntest du dich theoretisch nur noch von Beeren ernähren. Das Beste ist: Obst aus der Saison besitzt nicht nur den höchsten Vitamingehalt. Es hat auch das beste Aroma. Saisonales Obst ist also richtig geschmacksintensiv. Möchtest du mehr über die Vor- und Nachteile erfahren, dann schaue dir unbedingt unseren Artikel über saisonales Obst und Gemüse an.

Kleiner Nebeneffekt: Beeren in der Saison kaufen bedeutet, du kaufst sie mit einer höheren Wahrscheinlichkeit aus deiner Region. Weniger weit transportiert heißt auch, dass sie mit einem geringeren Energieaufwand verbunden sind. Lass es dir also schmecken und tu‘ gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes.

5. Weil sie einfach gut schmecken

Ob Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren – süß oder sauer. Jede Beere hat ihren eigenen Geschmack. Unmöglich sich daran satt zu essen.

Unser Tipp für warme Sommertage? Unser Protein Low Carb Eis mit frischen saisonalen Erdbeeren und Himbeeren.

erdbeer_sesam_dressing
©foodspring

Den fruchtigen Geschmack der Erdbeere mit einem herzhaften Salat kombinieren, kannst du dir nicht vorstellen? Dann musst du unbedingt unser Rezept für das Erdbeer-Sesam Dressing ausprobieren. Verwende dazu unsere fruchtig-süße Fruit Jam mit echten Früchten und
90 Prozent weniger Zucker.

Fazit

  • Beeren sind richtig lecker und vielseitig einsetzbar.
  • Sie enthalten eine Menge Nährstoffe und viel Wasser.
  • gleichzeitig sind sie verhältnismäßig kalorienarm.
  • Erdbeere, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren & Co. gehören zu den heimischen Beeren
  • Sie haben im Sommer Saison und schmecken am besten
Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.
  • ¹ Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (2018): „Kurze Wege, frische Früchte: Jetzt ist Erdbeerzeit!“, unter: https://www.bmel.de/DE/Ernaehrung/Saisonale-Beitraege/_Texte/Erdbeere_2018.html (abgerufen am: 1.06.2019).

  • ² Statista (2017): „Das Lieblingsobst der Deutschen“, unter: https://de.statista.com/infografik/12081/lieblingsobst/ (abgerufen am: 1.06.2019).

  • ³ Hui C., Qi X., Qianyong Z., Xiaoli P., Jundong Z., Mantian M. (2013): Flavonoids, flavonoid subclasses and brest cancer risk: a meta-analysis of epidemiologic studies. PLoS ONE. 8 (1) e54318.

  • ⁴ Watzl B: Einfluss sekundärer Pflanzenstoffe auf die Gesundheit. In: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (Hrsg.): Ernährungsbericht 2008. Bonn (2008) 335-379.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares