Creatine Pulver auf Loeffel

Creatine: Wann du zu Pulver oder Kapseln greifen solltest

Von: foodspring Editorial Team

Du hast dich für Creatine entschieden und weißt nicht, ob Kapseln oder Pulver das Richtige für dich ist? Wir zeigen dir die wichtigsten Unterschiede von Creatine Kapseln und Creatine Pulver und welche Vor- und Nachteile beide Darreichungsformen bieten.


Creatine gehört zu den grundlegendsten und effektivsten Hilfsmitteln im Kraftsport, wenn es um den erfolgreichen Muskelaufbau geht. Mittlerweile wird Creatine auch sportartübergreifend für die Erreichung der persönlichen Bestleistung und Förderung der Regeneration eingesetzt.

Der Körper verfügt nur über sehr begrenzte Vorräte dieses Stoffes, was eine zusätzliche Einnahme, gerade während der Muskelaufbauphase und intensiven Trainingsphasen sinnvoll macht. Wer sich fragt, worin die Unterschiede von Creatine Pulver und Creatine Kapseln liegen, erhält im Weiteren die wichtigsten Informationen zur Entscheidungsfindung.

Die größten Unterschiede zwischen Creatine Pulver und Kapsel

  1. Unterschiede in der Wirkung

Bei der Einnahme von Creatine Kapseln wird die Kapselhülle erst im Magen aufgelöst, sodass der Serumspiegel an Creatine unwesentlich langsamer als bei Creatine Pulver ansteigt.

Es ist für die Verfügbarkeit und Wirkung irrelevant, ob Creatine Kapseln oder Creatine Pulver vor oder nach dem Training zu sich genommen werden, da es auf den langfristig erhöhten Serumspiegel von Creatine ankommt.

  1. Unterschiede bei der Einnahme

Die Einnahme des Pulvers geschieht in beiden Fällen in Kombination mit ca. 300-500 ml Flüssigkeit.  

Der Vorteil von Creatine Pulver ist, dass es alternativ auch beispielsweise in Joghurt oder Müsli eingerührt werden kann. Da sich die Einnahme der großen Kapseln für viele Sportler als schwierig gestaltet, bietet sich hier ebenfalls das Creatine Pulver an.

Durch die einfachere Handhabung der Creatine Kapseln (da kein Abwiegen oder sonstige Utensilien wie Löffel oder Ähnliches notwendig) ist eine schnelle und unkompliziertere Einnahme der Creatine Kapseln gegenüber Creatine Pulver gegeben.

  1. Unterschiede bei der Dosierbarkeit

Ein wichtiges Merkmal bei der Creatineaufnahme ist die Dosierbarkeit. Bei der Erhaltungsphase im Rahmen einer Creatine Kur sollten bei mehr als 3 Trainingseinheiten in der Woche in der Regel 3 Gramm Creatine pro Tag eingenommen werden. Dies entspricht je nach Anbieter einer Menge von ca. 3-6 Kapseln pro Tag.

Die lose Pulverform bietet den Vorteil auch bei der Anwendung höher dosierter, alternativer Creatine Kuren flexibel in der Menge abgemessen werden zu können. Aufgrund des vorgegebenen Kapselinhalts ist das Einwiegen exakter Pulvermengen bei Creatine Kapseln nicht möglich.

  1. Vor- und Nachteile beim Transport

Die Creatine Kapsel bietet gerade beim Transport und der einfachen Dosierung beispielsweise bei Outdoorsportarten oder Reisen einen großen Vorteil. Durch den einfachen Transport der Creatine Kapseln trotzt das weiße Pulver auch widrigen Transportumständen und ist dennoch bei Bedarf schnell und unkompliziert einzunehmen.

  1. Preisliche Unterschiede

Die Herstellung von Creatine Kapseln beinhaltet genauere und zeitaufwändigere Prozesse. Hierdurch liegt das Preisniveau der Creatine Kapseln deutlich höher als beim Creatine Pulver. Creatine Kapseln sind je nach Herstellungsverfahren bis zu drei Mal teurer als Creatine Pulver. Auch bei der Rohstoffqualität gibt es große preisliche und qualitative Unterschiede. Dabei ist der hochwertigste Rohstoff Creapure – dieser zeichnet sich durch höchste Reinheit, Verträglichkeit und Qualität aus.

Entscheidung zwischen Creatine Pulver und Creatine Kapseln

Fazit: Creatine Pulver oder Creatine Kapseln?

Der Entscheidung, ob Creatine Pulver oder Creatine Kapseln verwendet werden sollten, liegen individuelle Gegebenheiten und subjektive Vorlieben zugrunde. Die letztendliche Wirkung ist bei beiden Darreichungsformen die gleiche.

Fassen wir noch einmal kurz die nennenswertesten Vorteile beider Darreichungsformen zusammen.

Pulver

  • flexiblere Dosierung bei der Anwendung alternativer Creatine Kuren
  • leichtere Einnahme durch Pulverform
  • niedrigeres Preisniveau

Kapsel

  • leichte Dosierung ohne Abwiegen
  • praktischer Transport, gerade im Outdoorbereich
  • bessere Übersicht, wann sich Produkt dem Ende neigt

Hierbei hilft Creatine

Der Sportler kann durch Creatine Maximalbelastungen mit hohem Gewicht länger aufrechterhalten und dadurch intensivere Workouts durchführen. Er kann durch gesteigerte Gewichte und langanhaltendere Belastungen umfassendere Reize für die Muskulatur setzen. Durch die beschleunigte Wiederherstellung der Muskelkraft kann die Frequenz der wöchentlichen Workouts ebenfalls erhöht werden.  

Ideale, sportliche Anwendungsbereiche

  • Krafttraining
  • funktionales Training
  • Rudern
  • Schwimmen
  • Sportarten mit hoher Schnellkraft und Maximalbelastung  

Zunehmend findet Creatine auch im Ausdauersport, vor allem wegen des positiven Effekts auf die Regeneration, Anwendung.

Was ziehst du vor? Creatine Pulver oder Kapseln?

Article Sources
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares