2 Min Lesezeit

4 Frühstücksrezepte für mehr Power an der Startlinie

Erdnuss Schoko Porridge mit karamellisierten Bananen
Content Editor & Ökotrophologin
Leyla ist Ökotrophologin. Sie schreibt Artikel über Ernährung & einen gesunden Lifestyle. Zudem erstellt sie unsere kostenlosen Ernährungspläne.

Jede*r Läufer*in kennt den Struggle: Essen vor dem Laufen oder nicht? So sehr du dir hierzu eine Antwort erhoffst – so schwer ist es, die Frage eindeutig zu beantworten. Ob und was du vor dem Joggen essen solltest, hängt neben der Laufintensität und dem zeitlichen Abstand zum Lauf auch von deiner persönlichen Präferenz und anderen individuellen Faktoren ab.

Grundsätzlich gilt es, schwer verdauliche Lebensmittel vor dem Lauf zu vermeiden. Diese Regel gilt umso strenger, je kürzer der Abstand zwischen Mahlzeit und Lauf ist und je intensiver die geplante Einheit werden soll. Achte also darauf, Lebensmittel mit wenig Fetten und Ballaststoffen sowie große Portionen zu vermeiden. Sie werden langsamer verdaut und können durch die Erschütterung beim Laufen zu Verdauungsbeschwerden führen.

Du hast weniger als eine Stunde bis zu deinem Lauf und möchtest nicht auf einen Energie-Kick verzichten? Dann kann eine Banane, ein Energy Bar oder eine Reiswaffel mit Erdnussbutter helfen. Zwischen deinem Frühstück und Run liegen mehr als 3 Stunden? Dann haben wir hier 4 Rezepte für dich, die dich kohlenhydratreich sowie fett- und ballaststoffarm ans Ziel bringen.

Alles, was du vor, währenddessen und nach dem Lauf benötigst, befindet sich in unserem Ausdauerpaket.

Schnelles Overnight Oats Rezept

Overnight Oats liefern dir eine große Portion Kohlenhydrate, Protein und eine moderate Menge an guten Fetten.

Overnight Oats
©foodspring

Erdnuss Schoko Porridge mit karamellisierter Banane

Es gibt Läufer*innen die schwören auf Haferbrei am Morgen. Zugegeben dieses Rezept ist mit einer Ladung Kohlenhydraten und wenig Fetten ein richtiges Upgrade vor dem Lauf.

Erdnuss Schoko Porridge mit karamellisierten Bananen
©foodspring

Avocado Toast

Avocado auf Toast geht immer – vor dem Laufen immer dann, wenn du zwischen Frühstück und Lauf mal etwas mehr Zeit hast. Denk daran, durch die Avocado liefert dir dieses Rezept eine Menge ungesättigter Fettsäuren. Sie sind wichtig für deinen gesamten Körper, gleichzeitig werden sie aber auch langsamer verdaut.

Avocado Toast
©foodspring

Belegte Reiswaffel

Reiswaffeln sind nicht nur universell, sondern auch easy und schnell zubereitet. Genau das Richtige, wenn es vor dem Lauf mal schneller gehen muss. Statt Schinken und Frischkäse empfehlen wir dir, auf fettarme Putenbrust und proteinreichen, körnigen Frischkäse zurückzugreifen.

Belegte Reiswaffeln
©foodspring

Das richtige Essen vor dem Laufen ist vor allem eines – individuell! Wir empfehlen dir daher, auf deinen eigenen Geschmack und deine Erfahrung zu hören. Probiere verschiedene Rezepte aus und experimentiere mit den Abständen zwischen Mahlzeit und Lauf. Auf diese Weise wirst du herausfinden, was dein Magen verträgt und was nicht. Mit der richtigen Ernährung (übrigens nicht nur wichtig vor dem Lauf, sondern immer) schaffst du die ideale Basis für deine Laufziele. Achte außerdem darauf, deinen Körper kontinuierlich mit Flüssigkeit zu versorgen.

[fs-cm__newsletter title=”Kostenlose Fitness-Tipps, Rezepte und Workouts! ” text=”Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte Expertentipps für einen gesunden Lifestyle in deine Inbox.” image=”food” cta=”Jetzt anmelden”]

Mehr Wissenswertes von foodspring:

Artikel-Quellen
Wir bei foodspring verwenden nur qualitativ hochwertige Quellen sowie wissenschaftliche Studien, die unsere Aussagen in Artikeln stützen. Lies hierzu auch unsere Editorial Richtlinien durch Erfahre, wie wir Fakten prüfen damit unsere Artikel immer korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig sind.