Ein Leben ohne Zucker ist auf den ersten Moment fast undenklich. Schon morgens beim Frühstück wird der erste Zuckerwürfel in den Cappuccino gegeben, dann noch eine Scheibe Brot mit Marmelade dazu gegessen. Ab auf die Arbeit, wo dann beim ersten Meeting die nächste zuckersüße Verführung vor einem steht: gefüllte Doppelkekse. Noch ein bisschen am Laptop arbeiten und schon ist es wieder so weit: Mittagspause. Schnell wird im Supermarkt ein kleines Mittagsessen gekauft, um pünktlich zum nächsten Meeting zu kommen. Ein kurzer Blick auf die Verpackung verrät den versteckten raffinierten Zucker, den man wieder zu sich genommen hat. Um vier Uhr lässt das Mittagstief grüßen. Die Lösung: ein kleiner süßer Snack, der den kurzen Zucker- und Energieschub generiert. Bevor man sich versieht, ist der Tag auch schon wieder vorbei und man fragt sich, wie ein Leben ohne raffinierten Zucker nur möglich wäre. Ein zuckerfreies Leben scheint auf den ersten Moment wie eine Sache der Unmöglichkeit – es ist aber gar nicht so schwer und wir zeigen dir in dieser Kategorie wie du dich mit wenig Zucker ernährst. Ob Shakes & Smoothies, Kekse, Kuchen oder Desserts in dieser Kategorie findest du viele süße und besonders leckere Rezeptinspirationen – und das ganz ohne Haushaltszucker.

Produkte ohne Zuckerzusatz kaufen & benutzen

Es ist DAS Thema schlechthin: Zucker. Ob in Magazinen, Blogeinträgen, Büchern, Podcasts oder Dokumentation, das Thema Zucker ist omnipräsent. Beim Gang zum Supermarkt bemerkt man in den Regalen, dass immer mehr Unternehmen ihre Produkte mit wenig Zucker oder ohne raffinierten Zucker bewerben. Doch was ist dran an dem Trend und welche Alternativen gibt es?

Doch lass uns zuerst die wichtigste Frage klären:

Was heißt eigentlich “ohne Zuckerzusatz” laut Gesetz?

Hast du auch letztes Mal einen Haferdrink ohne Zuckerzusatz gekauft, beim Blick auf den Produktrücken musstest du mit Schrecken erkennen, dass trotzdem Zucker im Produkt enthalten ist? Wir klären auf. Laut Definition der Verordnung der EU Health Claims darf man als Unternehmen die Bezeichnung “ohne Zuckerzusatz” benutzen, wenn man dem Produkt keinen Zucker zugesetzt hat. Unter Zucker versteht man Monosaccharide (also Einfachzucker) und Disaccharide (also Mehrfachzucker). Wenn man sich Produkte oder Lebensmittel wie Datteln anschaut, dann muss man verstehen, dass diese Lebensmittel von Natur aus Zucker enthalten. Aus diesem Grund haben es sich Unternehmen oftmals angewöhnt auf die Verpackung zu schreiben “enthält von Natur aus Zucker”.

Da Trockenfrüchte, wie die bereits erwähnten Datteln, eine von Natur aus intensive Süße haben, werden sie oftmals in der zuckerfreien Backstube benutzt. Wie genau das aussehen kann, findest du in unserem Sticky Toffee Pudding Rezept oder in unserem Rezept für knackigen Energie-Balls.

Warum braucht unser Körper eigentlich Zucker und was passiert, wenn wir auf ihn verzichten?

Der menschliche Körper braucht, um zu überleben, keinen industriellen, raffinierten Zucker. Im Vergleich zu früher ist der Zuckerkonsum der Weltbevölkerung erheblich angestiegen. Momentan ist der durchschnittliche Mensch etwa 30 Kilogramm raffinierten Zucker pro Jahr. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt jedoch nicht mehr als 25 Gramm pro Tag zu konsumieren. Es ist wichtig den Unterschied zwischen natürlichem und raffiniertem Zucker zu verstehen. Die WHO gibt zum Beispiel keine Obergrenze des alltäglichen Zuckerkonsums von natürlichem Zucker (dh. Zucker aufgenommen über den Verzehr von Fruchtzucker aus Obst und Gemüse).

Was passiert, wenn wir Zucker essen?

Sobald wir Lebensmittel zu uns nehmen, beginnt der Verdauungsprozess. Während diesem natürlichen Vorgang im menschlichen Körper werden Kohlenhydrate in ihre Bestandteile zerlegt. Das bedeutet, die enthaltenen Zuckerketten in den Kohlenhydraten werden so weit zerkleinert, bis nur noch Monosaccharide (also Einfachzucker) vorhanden sind. Im Darm gelangen die Monosaccharide in den Blutkreislauf vorauf der Blutzucker steigt. Der Körper reagiert auf den Anstieg des Blutzuckers mit der Ausschüttung von Insulin. Der Unterschied zwischen Haushaltszucker (auch raffinierter Zucker genannt) im Gegenteil zum Fruchtzucker ist, dass er den Blutzucker viel schneller ansteigen lässt. Es ist wichtig zu verstehen, dass Kohlenhydrate wichtige Energielieferanten für den menschlichen Körper sind.

Lust noch mehr über das Thema Zucker zu erfahren, dann kannst du dich in unserem Magazin umschauen, hier haben wir viele interessante Artikel:

Rezepte mit wenig Zucker

Nach den ganzen Infos über Zucker raucht dir auch der Kopf? Keine Sorge, wir genießen gerne süßen Kuchen, Kekse und natürlich cremige Dessert – bei uns gibt es halt ohne raffinierten Zucker.

Kuchen mit wenig Zucker

Unser Rezept für einen zuckerfreien Cranberry Kuchen ist das perfekte Beispiel, dass eine zuckerfreie Ernährung nichts mit Verzicht zu tun hat. Wir benutzen süß-säuerliches Apfelmark und unseren Flavour Kick Vanille, um unseren veganen Kuchen zu süßen. Im Herbst genießen wir einen proteinreichen Pumpkin Pie und benutzen Stevia statt Zucker. Sollen wir dir noch ein Geheimnis verraten? Unsere Kürbismuffins erhalten eine milde Süße durch Kürbispüree. Dieser Trick funktioniert aber auch mit Süßkartoffeln. Du kannst Stevia aber auch durch Erythrit ersetzen. Wie das geht, zeigen wir dir in unserem Schoko-Zucchini-Kuchen-Rezept.

Marmelade mit wenig Zucker

Sie ist ein Klassiker bei jedem Frühstück: die Marmelade. Süß, fruchtig und besonders cremig macht sie aus jeder Joghurtbowl und jedem Gebäck ein kleines Highlight. Marmelade ist schnell gemacht und braucht nur 2 Zutaten: raffinierten Zucker und Beeren (oder Früchte). Wie man dieses Rezept mit wenig Zucker zubereiten soll? Wir haben uns der Challenge gestellt und für dich zwei Marmeladen mit wenig Zucker gezaubert. Unsere Kirsch- und Erdbeermarmelade wird durch unseren Flavour Kick gesüßt und erhält ihre besonders geschmeidige Konsistenz durch unsere weißen Chia Samen. Es ist ein Genuss, der bei keiner Frühstück– oder Brunch-Session fehlen darf. So kannst du deinen Joghurt mit wenig Zucker mit 1-2 Löffeln der selbstgemachten Marmelade toppen und schon genießt du ein himmlisch süßes Frühstück.

Plätzchen mit wenig Zucker

Besonders in der Weihnachtszeit sind die süßen Gelüste groß. Wir machen zuckerfrei naschen einfach und geben dir viele Rezeptinspirationen mit auf den Weg. Fülle ganz einfach deine Linzer Plätzchen mit unserer zuckerfreien Chia-Marmelade oder zaubere nussige Low Carb Kekse. Du möchtest deinen Freundeskreis verwöhnen? Dann backe ein Blech von unseren zuckerfreien Haselnusskeksen.

Zuckerfrei backen leicht gemacht

Du möchtest auf einen Blick sehen welche Alternativen es zu Haushaltszucker gibt?

  • Trockenfrüchte: Datteln, Aprikosen, Rosinen & Co. werden zu deinen besten Freund*innen in der zuckerfreien Backstube. Durch ihre natürliche Süße brauchst du keinen Haushaltszucker mehr und genießt trotzdem himmlisch süße Gebäcke und Desserts.
  • Fruchtpürees: Ein Trick, den wir uns aus der veganen Backstube abgeschaut haben, sind Fruchtpürees. Sie ersetzen nicht nur die Konsistenz von Eiern in Kuchen, sondern geben deinen Kreationen auch noch eine fruchtig-süße Note.
  • Flavour Kick: Ein Teelöffel von unserem Flavour Kick und schon ist deine Kreation schön süß.
  • Zuckeraustauschstoffe: Maltit, Erythrit, Xylit und viele mehr werden in der zuckerfreien Backstube oftmals benutzt, um industriellen Zucker zu ersetzen. Diese Zuckeraustauschstoffe können den Haushaltszucker in deinen Rezepten 1 zu 1 ersetzen.