Pastagenuss ohne schlechtes Gewissen – sag Tschüss zur extra Portion Kohlenhydrate

Weniger Carbs. Aber echte Pasta. Pasta Party bis zum Abwinken – mit unserer neuen Protein Pasta ganz ohne schlechtes Gewissen.

  1. Fitness Pasta – so wenig Carbs ist das noch Pasta?
  2. So gelingt dir die perfekte Pasta
  3. Unsere Lieblingsrezepte

Ohne Pasta ohne dich? Pasta essen und dabei deine Ziele nicht aus den Augen verlieren. Unsere Protein Pasta bietet dir mehr als einfache Kohlenhydrate.

Vollgepumpt mit pflanzlichem Protein liefert sie dir 66 % weniger Kohlenhydrate und versorgt dich dafür mit 4 x mehr Protein als herkömmliche Nudeln. Vegan und ohne Soja.

©foodspring
Jetzt unsere Protein Pasta probieren

1. Fitness Pasta – so wenig Carbs ist das noch Pasta?

Spaghetti, Linguine, Tagliatelle & Co: Pasta geht immer!
Die italienische Teigware ist nicht nur lecker, sondern auch super vielseitig.

Nudeln stecken aber auch voller Kohlenhydrate. Herkömmliche Weizennudeln aus dem Supermarkt liefern ihre Kalorien fast ausschließlich aus Kohlenhydraten. Du hast also nicht lange etwas von ihnen. Denn gerade Nudeln aus Weizenmehl lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen.

Statt mit Kohlenhydraten pumpen wir unsere Protein Nudeln voll mit bestem veganem Protein.

Die Erbse ist besonders reich an allen essenziellen Aminosäuren und BCAAs. BCAAs sind für deinen Muskel sofort verfügbar und geben ihm den extra Energie Kick.

Dein Körper kann essenzielle Aminosäuren nicht selbst herstellen. Du musst sie deshalb mit der Nahrung aufnehmen.

Wir wollen deinen Muskeln nur das Beste liefern. Deshalb verwenden wir Erbsenprotein-Konzentrat, anstelle von einfachem Erbsenmehl.

Was das bedeutet? Wir verwenden nur das isolierte Protein: Kohlenhydrate und Ballaststoffe filtern wir in der Herstellung heraus.

Weniger Kohlenhydrate, viel Protein – bring deine Fitness Küche auf ein neues Level.

Du möchtest ohne Reue genießen und deine Pasta Gerichte auf ein neues Level bringen? Wir zeigen dir einige Tipps damit beim Kochen nichts mehr schief geht.

2. So gelingt dir die perfekte Pasta

Du fragst dich, was beim Nudel Kochen schief gehen kann? Einiges!

#1 Mach den Geschmackstest

Topfgröße und Wassermenge bestimmen wie schnell und gleichmäßig deine Pasta gekocht wird. Vergiss also die Angabe auf der Verpackung und mach den Geschmackstest.

Wusstest du, dass Pasta traditionell italienisch al dente, also bissfett, gekocht wird?

#2 Salze das Nudelwasser

Du denkst, dass es vollkommen ausreicht, die Nudeln nach dem Kochen zu salzen?

Beim Salzen des Kochwassers geht es nicht wirklich darum, deine Pasta salziger zu machen.

Sondern: Der Salzgehalt von Nudeln und Wasser soll ausgeglichen werden. Das verhindert, dass ein natürlicher Ausgleichprozess stattfindet. Der Geschmack bleibt in den Nudeln und sie schmecken nach dem Kochen nicht wässrig.

#3 Verzichte auf das Abschrecken deiner Nudeln

Schrecke gekochte Nudeln nicht mit kaltem Wasser ab.
Kaltes Wasser wäscht die Stärke der Nudeln ab. Das verhindert, dass sich die Nudeln später gut mit der Soße verbinden können.

Und: Verzichte auf Öl in deinen Nudeln. Das sind nicht nur unnötige Extrakalorien. Sie ummanteln deine Nudeln und verhindern auch, dass die Soße an den Nudeln haften bleibt.

#4 Rühr deine Nudeln sofort um

Das Wasser kocht und du gibst die Nudeln in den Topf. Jetzt heißt es nur noch warten für dich?

Falsch: Rühr deine Nudeln sofort nach dem Hinzufügen und regelmäßig um. Das sorgt dafür, dass sie am Ende nicht zusammenkleben.

#5 Fange immer etwas Nudelwasser auf

Das Nudelwasser enthält viel Stärke und hilft dabei die Soße später geschmacksintensiver und cremiger zu machen. Noch dazu sorgt sie für die optimale Verbindung zwischen Pasta und Soße.

3. Unsere Lieblingsrezepte

Pasta-Klassiker neu interpretiert. Wenn du auf deinen Beach Body achtest, aber keinen Bock darauf hast, dich nur von Zucchini Nudeln zu ernähren.

Vegane Protein Pasta Bolognese

©foodspring

Eine vegane Alternative für den italienischen Klassiker. Unsere Protein Pasta in einer Tomatensoße mit frischen Kräutern und Sojagranulat. Pasta Bolognese, die in deine Fitness Küche passt.

Protein Pasta mit Basilikum Pesto

©foodspring

Wenn es mal etwas schneller gehen muss, sind Nudeln mit Pesto eine gute Alternative. Geröstete Cashew -und Pinienkerne, Öl, Hefeflocken, Knoblauch und Gewürze deiner Wahl – mehr brauchst du dafür nicht.

Du bekommst nicht genug von unseren Protein Pasta Rezepten? Dann schaue dir unbedingt unsere One-Pot-Protein-Pasta und Pasta Arrabbiata an.

Kommentare

Verwandte Artikel

shares